Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Datenverarbeitung von Vektor- oder Rasterdaten raumbezogener Objekte.

Moderator: moenk

Antworten
Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Beitrag von baby hübner » Sa 24. Aug 2013, 13:36

Hallo,

ich scheitere gerade am Einbinden eines DEMs in QLandkarte GT. Als zugrundeliegende Vektorkarte soll die Freizeitkarte_ES (Spanien) fungieren. Mich interessiert eigentlich nur die westliche Bergregion Mallorcas (Tramuntana), da dort die Höhenlinen doch ganz schön dicht beieinander liegen und ich sowohl die Schummerung als auch das Höhenprofil bei der Routenplanung nutzen möchte.

Da nur ein begrenzter Bereich für mich von Interesse ist, dachte ich, um die im Wiki beschriebe Kommandozeilen-Prozedur herum zu kommen.
Als erstes habe ich es mit einzelnen hgt-Files probiert (QLandkarte bietet die Endung im File-Dialog an), die ich sowieso schon für Locus bei viewfinderpanoramas.org heruntergeladen habe. -> Fehlermeldung.
Den nächsten Versuch habe ich mit einem Geo-tif von cgiar.org/ gemacht. Die Kachel (?) srtm_37_05 sollte neben Nordafrika eigentlich auch Mallorca beinhalten. -> Hat aber auch nicht geklappt Fehlermeldung:
moz-screenshot.png
moz-screenshot.png (44.64 KiB) 1231 mal betrachtet
Also musste ich mich der Herausforderung stellen und (wie in der Anleitung beschrieben) GDAL mittels Kommandozeile bemühen. Und jetzt wirds peinlich :ops: : Einziges Resultat: 'Der Befehl "gdalwarp" ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.' Außer zum Rauskriegen meiner mac-Adresse habe ich die Kommandozeile das letzte Mal in den Neunzigern benutzt. Ich kann mich durch eine Dateistruktur hangeln aber das wars auch schon.

Wahrscheinlich läuft es auf Nachhilfe in Sachen Kommandozeile hinaus... Trotzdem schonmal Danke im Voraus!

bh

Werbung:
kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Beitrag von kiozen » Sa 24. Aug 2013, 17:11

Mir fällt bei der Fehlermeldung der falsch dargestellte Umlaut auf. Könnte es daran liegen?

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Beitrag von baby hübner » Mo 26. Aug 2013, 10:00

Yup! Lag am Umlaut. Mit "Hoehenlinien" als Verzeichnisname läuft es. Vielen Dank!

Bin aber auch weiter an einer Starthilfe für GDAL interessiert. Falls es keine Umstände bereitet...

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Beitrag von kiozen » Mo 26. Aug 2013, 11:14

Wo soll man da anfangen ?! ;)

Generell kommt QLandkarte inzwischen mit seiner eigenen Version von GDAL. Der Heckmeck um die FWTools war mir irgendwann zu blöd. Der Installer für Windows sollte in dem Startordner, wo auch das QLGT Startsymbol zu finden ist, ein Startsymbol "GDAL" angelegt haben. Damit öffnet sich ein Kommandofenster, in dem alle Pfade und sonstige 7 Tassen richtig eingestellt sind.

In diesem Fenster sind alle GDAL Kommandozeilenprogramme wie gdalinfo, gdalwarp oder gdal_translate bekannt und lassen sich aufrufen. Ein Übersicht über die Kommandozeilenparameter bekommt man, wenn man den jeweiligen Programmnamen ohne alles aufruft:

Code: Alles auswählen

C:\Programme\QLandkarteGT\gdal\apps>gdalwarp
Usage: gdalwarp [--help-general] [--formats]
    [-s_srs srs_def] [-t_srs srs_def] [-to "NAME=VALUE"]
    [-order n] [-tps] [-rpc] [-geoloc] [-et err_threshold]
    [-te xmin ymin xmax ymax] [-tr xres yres] [-tap] [-ts width height]
    [-wo "NAME=VALUE"] [-ot Byte/Int16/...] [-wt Byte/Int16]
    [-srcnodata "value [value...]"] [-dstnodata "value [value...]"] -dstalpha
    [-r resampling_method] [-wm memory_in_mb] [-multi] [-q]
    [-cutline datasource] [-cl layer] [-cwhere expression]
    [-csql statement] [-cblend dist_in_pixels]
    [-of format] [-co "NAME=VALUE"]* [-overwrite]
    srcfile* dstfile
Was die einzelnen Prameter bewirken muss man sich ergoogeln. Auf den Webseiten von GDAL gibt es einiges an Erklärung. Spezielle Probleme sind in der englischsprachigen Mailinglist häufig diskutiert worden. Auch hier hilft Google.

Ich persönlich halte die Kommandozeile für sehr flexibel und löse darüber fast alle Aufgaben schneller als mit jedem GUI. Für bekennende Mausschubser mag das aber einfach alles zuviel sein. QGis bietet hier eine Alternative, weil es einige der Kommandos als GUI darstellt und auch eine kleine Batchverarebeitung für mehrere Dateien implementiert. Den Rest von QGis finde ich allerdings grauenhaft und auch nicht für den normalen Benutzer geeignet. Da ist QLGT trotz seiner GUI-technischen Besonderheiten doch einfacher.

Wer Karten referenzieren oder einen Ausschnitt exportieren will, wird wieder bei QLGT fündig. Das läuft auch alles über GDAL, allerdings werden die Befehle über das GUI gesteuert.

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: QLandkarteGT, GDAL, Kommandozeile

Beitrag von baby hübner » Mo 26. Aug 2013, 14:56

Vielen dank für den schnellen Support!

Dies war die entscheidende Information, die mir gefehlt hat:
kiozen hat geschrieben:Der Installer für Windows sollte in dem Startordner, wo auch das QLGT Startsymbol zu finden ist, ein Startsymbol "GDAL" angelegt haben. Damit öffnet sich ein Kommandofenster, in dem alle Pfade und sonstige 7 Tassen richtig eingestellt sind.
Ich habe über Start -> "cmd" ein Kommandozeilen-Fenster geöffnet, mich an verschiedene Stellen im Verzeichnisbaum gehangelt und hatte dann die Hoffnung, dass die Eingabe der beschriebenen Befehle mit Parametern zu irgendwelchen Ergebnissen führt. Mit obiger Info kann ich (zu Hause, heute Abend) weiterarbeiten. Evtl. wäre es nicht schlecht, diese (für DAUs wie mich) mit in die Anleitung zu schreiben...

:-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder