Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Verzehl ma nix - in der Pfalz blühen uns're Geocaches!

Moderator: Wasgaukobold

wittels
Geocacher
Beiträge: 152
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 13:21
Wohnort: Speyer

2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von wittels »

Quelle: http://www.swr.de
Neckargemünd
Bei Schatzsuche verunglückt

Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Samstag zwei junge Männer retten, die bei einer Schatzsuche verunglückt sind. Laut Polizei waren die beiden 20 und 21 Jahre alten Männer am späten Abend auf einer sog. GPS-Schatzsuche mittels Koordinaten unterwegs. Weil sie offenbar das Terrain unterschätzten, stürzten sie einen steilen Abhang hinunter und blieben an einem Felsvorsprung bzw. einem Baum hängen. Per Handy benachrichtigten sie die Rettungsstelle. Die Feuerwehr war mit 30 Mann vor Ort.
Benutzeravatar
papa.joe
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Sep 2005, 10:43

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von papa.joe »

Es geht um meinen Cache "Du Rotznase !".

Glücklicherweise scheint sich keiner ernsthaft verletzt zu haben. Eben hat mich ein Freund angerufen, der das bei SWR gehört hat. Wahnsinn, mit sowas hätte ich bei diesem Cache nie gerechnet.

Viele Grüße
papa.joe
wittels
Geocacher
Beiträge: 152
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 13:21
Wohnort: Speyer

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von wittels »

Einsatzbericht FF Neckargemünd:

30.01.2009 21:20 Uhr: Hilfeleistung
Person droht zu stürzen
Die Feuerwehr Neckargemünd wurde über die Leistelle Rhein-Neckar zu einer spektakulären Rettungsaktion gerufen.
In Kleingemünd im Bereich der Roths Nasen Hütte sei eine Person in der Felswand abgestürzt. Eine weiter Person ist ebenfalls in der Felswand, aber auf einem sichern Vorsprung gerutscht. Die Personen wurden mittels Handyortung geortet, und die Feuerwehr bekam die genauen GPS Koordienaten zur Lageerkundung und Personensuche. Desweitern die Handynummer, um mit den Verunglückten direkt Kontakt aufnehmen zu können. Da es schon Dunkel war, gestalltete sich die Suchaktion anfangs sehr schwierig, da es sich bei der Felswand um ein sehr weitläufiges Gebiet handelt, mit teilweise senkrechten Felshängen von mehr als 100 Metern. Die DLK 23/12 führ die Bundesstrasse Richtung Ziegelhausen, und bekam als erstes Rufkontakt mit den Verunfallten. Da die DLK nicht ausreichte (30 Meter), blieb nur eine Rettung von oben übrig. Zur gleichen Zeit machte sich die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Neckargemünd bereit und fing mit den Vorbereitungen der Rettungsaktion an. Das KEF und der ELW führen direkt oberhalb der Verunfallten Personen, desweiteren ein RTW und die Polizei. Die Bestatzung des RW 2 und des TLF 16/1 mussten zu Fuss zur Unglücksstelle laufen, da für Großfahrzeuge der Weg zu eng war.
grisu1702

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von grisu1702 »

papa.joe hat geschrieben:Es geht um meinen Cache "Du Rotznase !".

Glücklicherweise scheint sich keiner ernsthaft verletzt zu haben. Eben hat mich ein Freund angerufen, der das bei SWR gehört hat. Wahnsinn, mit sowas hätte ich bei diesem Cache nie gerechnet.

Viele Grüße
papa.joe
Verticker schon mal alle Bausparverträge und sonstigen Anlagen. Die Rechnung wird nicht gerade in die Portokasse fallen. Ich hoffe Du kennst die Stundensätze der Kollegen und eingesetzten Fahrzeuge.

grisu
los golfos de berlin
Geocacher
Beiträge: 151
Registriert: Mi 12. Apr 2006, 20:05

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von los golfos de berlin »

Moment.
Warum soll der Cachebesitzer zur Kasse gebeten werden?

Es ist doch so, dass die beiden Cacher sich leichtsinnig (oder auch nicht) verhalten haben und den Einsatz verschuldet haben.

Grüße
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von t31 »

Es war natürlich unklug quer-bett-feld-ein im dunklem zu marschieren. Wie das bewertet wird, muß man abwarten. laut dem Log sollte dort ein Zaun gewesen sein, den beide Cacher nicht bemerkten. Nun ist die Frage - nicht bemerkten wollten (grob Fahrlässig -> ja, das wird teuer) oder ob der Zaun tatsächlich nicht da war (dann wird es für jemanden anderen Teuer, für den, der den Steinbruch nicht abgesichert hat).

Die beiden Cacher hatten riesiges Glück, das es nicht 60m abwärts ging.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
Nescafe
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:10

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von Nescafe »

Irgendwie glaub ich nicht daß der "Steinbruchbesitzer" belangt wird. Wir waren schon auf so vielen Wanderwegen wo man hätte irgendwo abstürzen können wenn man den Weg verlässt...
Die (hoffentlich vorhandene) Haftpflicht der Beiden wird zahlen müssen, oder?
Benutzeravatar
coolbahia
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Fr 29. Feb 2008, 21:27

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von coolbahia »

Hab grade mal nachgeguckt, war sein 13.Cache!
Ich bin ja nicht abergläubisch, aber dafür hätte er
sich besser einen Leitplanken-micro an einer
stillgelegten Bundesstrasse aussuchen sollen.....
Blaue Fragezeichen sind doof !Ich mach sie aber trotzdem
Bild
Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von Die Wildschweine »

Ich kenne den Cache und ich kenne die Gegend dort, alles ist auf markierten, gut ausgebauten Wegen zu erreichen. Man darf halt bei der Entscheidung querfeldein zu gehen nicht vergessen, dass 5m waagrecht aufm GPS auch mal 60m senkrecht in der Natur bedeuten können.
Zum Glück ist den Jungs, laut Log, nicht viel passiert. Denn nicht überall wo es gefährlich werden kann ist (glücklicherweise) ein Zaun (sonst müsste man auch den kompletten Neckar einzäunen, damit keiner reinfällt).

Gruss, Dietmar
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine
cyberberry
Geomaster
Beiträge: 596
Registriert: So 6. Mai 2007, 22:21
Wohnort: N48.9135° E008.98492°
Kontaktdaten:

Re: 2 Geocacher in Neckargemünd verunglückt

Beitrag von cyberberry »

DAS sind ja mal zwei Hirnis... :irre:
Da fällt mir wirklich nichts mehr dazu ein, muss man denn heute alles idiotensicher machen oder benutzt auch mal jemand sein Gehirn? :???:

So und jetzt dürft ihr auf mich einprügeln (verbal), aber ich seh das eben so!
Antworten