Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bauplan ewiger Blinker

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

fritz/die bekloppten
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:27

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von fritz/die bekloppten » Do 1. Nov 2012, 09:03

So ich habe jetzt nochmal in den unendlichen weiten des internets gesucht und das hier gefunden.

Bild

Im oberen Bild ist die reinfolge von CBE sowohl bei NPN und PNP gleich (so habe ich auch meine schaltung aufgebaut (siehe die beiden bilder links)).

Unten rechts habe ich ein bild gefunden bei dem CBE verstauscht ist und laut text die anordnung bei NPN genau anders rum ist im gegensatz zu PNP

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von radioscout » Do 1. Nov 2012, 14:25

Nur das, was oben rechts zu sehen ist, ist für Deine Transistoren relevant.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

fritz/die bekloppten
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:27

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von fritz/die bekloppten » Do 1. Nov 2012, 14:32

Sprich die Reinfolge von CBE ist bei dem PNP und NPN gleich. Dann müsste mein Aufbau aber theoretisch richtig sein?! :cry:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von radioscout » Do 1. Nov 2012, 14:49

Richtig. Tip: löte das mal ohne Lochrasterplatine zusammen, direkt Bauteil an Bauteil.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

fritz/die bekloppten
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:27

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von fritz/die bekloppten » Do 1. Nov 2012, 22:16

So ich habe dann das ganze ohne lochrasterplatte ausprobiert mit einer normalen led und dem 30kohm widerstand. Hat dann auch super funktioniert die LED blinkt alle 5-6 sek.

Dann hab ich das ganze auf ne kleine lochrasterplatte nochmal mit neuen teilen probiert. Hab diesmal aber ne LED mit 8,2 cd genommen und den widerstand von 30 auf 6,8 kohm gesenkt. Angeschlossen hat das ganze schön zackig alle sekunde geblinkt und auch sehr hell. Stolz wie Oskar wollte ich das ganze gleich in ein petling packen. Die drähte hatte ich aber noch nicht abgekniffen. Als ich dann die Drähte abgekniffen hab während spannung drauf war hat die led aufgehört zu blinken und glimmt nur noch sehr leicht.

Habe ich da eventuell einen kruzschluss verursacht oder ist das ehr unwahrscheinlich? An dem aufbau hat sich ja nichts verändert.

Kommt das schnellere blinken durch den kleineren widerstand oder durch die stärkere LED?

Und kommt das hellere blinken auch durch den kleineren widerstand oder durch die stärkere LED?

gruß fritz

ps. Den aufbau ohne lochplatte habe ich nicht mehr angerührt und er blinkt fleißig vor sich hin. Wenigstens ein Trostpreis :D

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von radioscout » Do 1. Nov 2012, 23:21

Das schnellere Blinken ist (primär) einer Folge des kleineren Widerstandes.
Die größere Helligkeit kommt (primär) von der "besseren" LED.

Ich befürchte, daß Du beim Abschneiden der Drähte unter Spannung Bauteile beschädigt hast.

Regel Nummer 1: niemals unter Spannung arbeiten, es sei denn, es ist erforderlich.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

fritz/die bekloppten
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:27

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von fritz/die bekloppten » Fr 2. Nov 2012, 07:25

Das war mir definitiv eine Lehre und wird auch nicht wieder vorkommen. Gibt es überhaupt eine möglichkeit heraus zufinden welche bauteile jetzt kaputt sind oder sollte ich besser den kompletten aufbau entsorgen?

Bei R2 habe ich ja einen 6,8 kOhm widerstand benutzt gibt es dort eine untergrenze oder war dieser widerstand schon deutlich zu klein?

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 889
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von chrysophylax » Fr 2. Nov 2012, 07:42

Vermutlich ist einer, im schlimmsten Falle beide Transistoren defekt. Der Rest hat mit ziemlicher Sicherheit überlebt.

chrysophylax.

Benutzeravatar
Bahaoth
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Do 15. Sep 2011, 22:30

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von Bahaoth » Sa 3. Nov 2012, 19:24

Hallo,
finde den Fred hier total super :-)
Mein erster ewger Blinker funktioniert auch schon.
Hat jemand einen Schaltplan für einen Ewigen blinker der nur Nachts angeht ?
Habe hier schon,al was von gelesen, aber keinen Schaltplan gefunden.

Danke
Baha

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 889
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Bauplan ewiger Blinker

Beitrag von chrysophylax » So 4. Nov 2012, 11:19

Gute Frage. Für die Kainka-Variante (das ist die von mir bevorzugte, nicht die, die du nachbaust) hab ich irgendwann mal irgendwo ne Erweiterung mit noch einem weiteren Transistor und ein bißchen Hühnerfutter gesehen, damit diese nur bei Nacht blinkt.

Ich müsste länger suchen und bin mir nicht sicher, ob ich das noch wiederfinden würde.

Die meisten Menschen hier werden dir empfehlen, gleich auf einen Microcontroller zu wechseln. Weniger Bauteile, dafür musst du dich mit Software und einer Programmierhardware rumschlagen.

chrysophylax.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder