Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

-K2-
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Sep 2010, 10:36
Wohnort: SH

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von -K2- » Do 9. Sep 2010, 13:42

stonewood hat geschrieben: äh - 1 MHz? Ist doch beim Tiny24 auch Default? Zumindest beim Tiny13 ist das default (bzw: 9.6 Mhz, CKDIV8 aktiviert, also 1,2 MHz bei Auslieferung)

Gefunden: 7.3 'Clock Source': 8 MHz, CKDIV ist aktiviert. Also default ist 1 MHz.

Zum Stromverbrauch solltest Du mal Fig. 23-2 ansehen: Je höher der Takt desto mehr strom verbraucht der Tiny.
OK, gerade mal mit AVR Studio 4 die Fuses ausgelesen:
Int. RC Osc. 8 MHz; Start-up time PWRDWN/RESET: 6 CK/14 CK + 64 ms; default value
CKDIV8 ist markiert

Heißt dann also, er läuft auf 1MHz, wenn ich´s richtig verstanden habe ?
Wie schon erwähnt, bin auf dem Gebiet der µC absoluter Anfänger (habe zwar eine Elektrotechnische Ausbildung, aber diese beschränkt sich Größtenteils auf die Installation in Bauten).

Aber so wie ich da die Möglichkeiten der Fuses gesehen habe, kann ich den ohne externen Oscillator nicht weiter runterschrauben. Oder gibt´s da doch noch eine Möglichkeit ?

Kappler hat geschrieben:Ja, aaaber:

Irgendwo hier gab es doch mal einen Thread, demzufolge bei konsequenter Verwendung des Watchdog-Timers der Stromverbrauch insgesamt bei höherer Taktfrequenz sinkt. Die Vermutung war, dass die AD-Wandlung bei höherer Taktfrequenz schneller beendet ist und dies den höheren Stromverbrauch bei höherem Takt mehr als ausgleicht.

Ich lasse seither alle Tinys auf Standardeinstellung (1MHz = 8MHz/8) und spare mir die ganze Fusebit-Spielerei...
Den (oder einen ähnlichen Beitrag) hatte ich auch gelesen, und mich als Anfänger verwirrt es nun ein wenig.
Soll also heißen, wenn ich alles auf Defaultwerte lasse, ist der Stromverbrauch am geringsten ?


Gruß
-K2-

Werbung:
rumo&rala
Geocacher
Beiträge: 179
Registriert: Di 12. Jun 2007, 22:21
Wohnort: 38100 Braunschweig

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von rumo&rala » Do 9. Sep 2010, 14:21

ääääääähhhhhhhhhm

hat keiner nen Tipp für mich ?

ist nen bisschen ungünstig wenn hier schon wieder das nächste Problem diskutiert wird.

gruß,

Lorenz

-K2-
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Sep 2010, 10:36
Wohnort: SH

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von -K2- » Do 9. Sep 2010, 15:02

rumo&rala hat geschrieben:ääääääähhhhhhhhhm

hat keiner nen Tipp für mich ?

ist nen bisschen ungünstig wenn hier schon wieder das nächste Problem diskutiert wird.

gruß,

Lorenz
Wie es mit einem 2. Auslösen aussieht, kann ich leider nicht sagen, aber wenn du z.B. nur eine längere Pause möchtest, kannst du doch ein langes Leerzeichen machen, indem du keinen Pin ansteuerst, aber mit dem Wdtcr-Befehl mal schaust, was auf 0 und was auf 1 muss, damit er ne lange Pause macht.
Ich musste mit den Werten ein wenig rumprobieren, da ich deren genaue definition nicht kenne - "Learning by Doing" halt ;)

So habe ich z.B. bei dem Wort "Hallo" zwischen den beiden "L" eine kurze Pause eingefügt, damit man es auch als doppel L erkennt, und nicht nur als ein langes.

Code: Alles auswählen

Hallo:
Wdtcr = &B11010110
Portb = &B00000110
Porta = &B10001001
Reset Watchdog
Powerdown
Portb = &B00000111
Porta = &B10001001
Reset Watchdog
Powerdown
Portb = 0
Porta = 0
Porta = &B10000011
Reset Watchdog
Powerdown
Porta = 0

Wdtcr = &B11010011                   'kurze Unterbrechung doppelter Buchstabenfolge
Reset Watchdog
Powerdown

Wdtcr = &B11010110
Porta = &B10000011
Reset Watchdog
Powerdown
Portb = &B00000111
Porta = &B10000011
Reset Watchdog
Powerdown
Portb = 0
Porta = 0
Return

-K2-
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Sep 2010, 10:36
Wohnort: SH

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von -K2- » Do 9. Sep 2010, 15:46

Teddy-Teufel hat geschrieben:
-K2- hat geschrieben:PS:
wo ich hier schonmal schreibe; kann ich auch direkt aus Bascom das programm an den µC senden ?
Bisher gehe ich immer diesen Weg:
Programm in Bascom Compilieren => AVR Studio 4 starten => obj Datei öffnen => Daten an den µC schicken
Habe mir diesen Adapter zugelegt: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0356643062
Vielleicht hat ja jemand den gleichen und kann mir dazu etwas mehr sagen (richtiger COM-Port und STK500.exe sind in Bascom eingestellt).
Gruß
-K2-
Ich habe den selbstgebauten aus dem Kochbuch(halt bloß um einen Steckplatz für den 24-er erweitert), der an LPT1 hängt. Die Daten schicke ich direkt mittels BASCOM zum IC.
So, das Thema bzgl. direkt aus Bascom zu schreiben hat sich erledigt. Habe nun die richtigen Settings gefunden.
Falls jemand das gleiche Problem haben sollte mit dem "Diamex ISP-Prog":
als Programmer "STK500 native driver" wählen (nicht "STK 500 requires stk500.exe")
Unten dann noch den COM-Port wählen und das Kontrollkästchen USB anhaken => fertig

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von Windi » Do 9. Sep 2010, 22:26

-K2- hat geschrieben:Aber so wie ich da die Möglichkeiten der Fuses gesehen habe, kann ich den ohne externen Oscillator nicht weiter runterschrauben. Oder gibt´s da doch noch eine Möglichkeit ?
Den kannst Du ohne Oszi oder Quarz sogar bis auf 16 kHz runtertakten.
Einfach den 128 kHz Watchdog Oscillator auswählen und den CKDIV8 aktivieren.
Das würde ich aber erst dann machen wenn das Programm zu 100 % passt.
Oft gibt es nämlich Probleme einen so weit runtergetakteten Tiny noch ansprechen zu können.
Bild

-K2-
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Sep 2010, 10:36
Wohnort: SH

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von -K2- » Do 9. Sep 2010, 22:58

Windi hat geschrieben: Einfach den 128 kHz Watchdog Oscillator auswählen und den CKDIV8 aktivieren.
Das würde ich aber erst dann machen wenn das Programm zu 100 % passt.
Oft gibt es nämlich Probleme einen so weit runtergetakteten Tiny noch ansprechen zu können.
OK, die Einstellungen habe ich nun gefunden.
Würde das den Stromverbrauch denn nun senken, oder doch nicht ?
Posting auf Seite 28 ganz unten: Zitat: "...demzufolge bei konsequenter Verwendung des Watchdog-Timers der Stromverbrauch insgesamt bei höherer Taktfrequenz sinkt. Die Vermutung war, dass die AD-Wandlung bei höherer Taktfrequenz schneller beendet ist und dies den höheren Stromverbrauch bei höherem Takt mehr als ausgleicht."

Bzgl. den Probleme den Tiny danach wieder ansprechen zu können hatte ich schonmal was gelesen. Aber man kann doch den Programmer auf z.B. 4kHz Takten, und dann zumindest wieder die Fuses auf default stellen, um wieder vollen Zugriff zu bekommen - oder hab ich das falsch verstanden ?
Soweit ich mich bisher vorangelesen hab, muss doch die ISP-Frequenz min. Faktor 4 kleiner sein, wie der Takt vom Tiny (Beispiel: ISP-Freq.: 4kHZ => Tiny 16kHZ).
Bei AVR Studio 4 kann ich die ISP-Frequenz bis auf 1.21kHz runter takten.

rumo&rala
Geocacher
Beiträge: 179
Registriert: Di 12. Jun 2007, 22:21
Wohnort: 38100 Braunschweig

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von rumo&rala » Sa 11. Sep 2010, 11:23

Ich nochmal, vielleicht kann mir ja diesmal jemand weiter helfen.
Ich hab es jetzt so gemacht, dass ich am Ende der Ausgabe in dein do-Schleife springe,
die 60 sekunden checkt, ob ein Signal da ist und dann in eine zweite ausgabe geht.
Das Programm funktioniert, allerdings springt er jedesmal in die zweite ausgabe, auch ohne Licht. :/
Weiß jemand woran das liegt?
Ich bin Anfänger und hab mir das soweit mühsam erschlossen...

Code: Alles auswählen

If Zeichen = "S" Then Gosub Schleife            'springe aus der ersten Ausgabe in die Warteschleife fürs 2te Signal
If Zeichen = "X" Then Return
Loop

Schleife:                                                   '60 sek Schleife
Wdtcsr = &B11010101                                         'Watchdog auf 0,5s stellen
Do                                                          'do schleife
   If Merker > Schwelle Then Gosub Morsen2                  'Bei großer Änderung Dunkel->Hell:morsen2
   Reset Watchdog
   Powerdown
   Sekundenzaehler = Sekundenzaehler + 1                    'zählt alle halbe sekunde
   If Sekundenzaehler < 120 Then Return                     'nach 60sekunden is schluss
   Loop
Wdtcsr = &B11010011                                         'Watchdog wieder auf 125ms stellen
Return

Morsen2:
Restore Daten2                                              'Am Beginn der Daten anfangen
Alt = 1023                                                  'Doppelauslösung verhindern
Reset Watchdog
Powerdown
Reset Watchdog
Powerdown

rumo&rala
Geocacher
Beiträge: 179
Registriert: Di 12. Jun 2007, 22:21
Wohnort: 38100 Braunschweig

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von rumo&rala » So 19. Sep 2010, 10:26

hat sich erledigt, siehe software-hilfe-thread
:^^:

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von huzzel » Do 21. Okt 2010, 09:19

-K2- hat geschrieben:
Windi hat geschrieben: Bzgl. den Probleme den Tiny danach wieder ansprechen zu können hatte ich schonmal was gelesen. Aber man kann doch den Programmer auf z.B. 4kHz Takten, und dann zumindest wieder die Fuses auf default stellen, um wieder vollen Zugriff zu bekommen - oder hab ich das falsch verstanden ?
Soweit ich mich bisher vorangelesen hab, muss doch die ISP-Frequenz min. Faktor 4 kleiner sein, wie der Takt vom Tiny (Beispiel: ISP-Freq.: 4kHZ => Tiny 16kHZ).
Bei AVR Studio 4 kann ich die ISP-Frequenz bis auf 1.21kHz runter takten.
Komplett richtig. Mit avrdude geht es auch. Aber Bascom kann es eben nicht (so wirklich gut. Manchmal geht es auch mit Bascom, aber nur manchmal ;) )

Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2350
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Reaktivlicht mit 7-Segmentanzeige

Beitrag von upigors » Di 9. Nov 2010, 11:03

Paravan hat geschrieben:....und ich freue mich auf weitere Ideen rund ums Reaktivlicht.
ich bau grad nen speedcache. man hat ein gerät und muss damit in bestimmten zeiten (countdown) bestimmte entfernungen zurücklegen. schafft man die zeit kann man die nächste station aktivieren und so weiter, wenn nicht "gehe zurück zum start, warte 1h, gehe nicht über los und ziehe keine 100 euro ein" :lachtot:
arbeitszeit bisher ca 8h und ich bin erst bei station 3 :roll:
Bild..Bild

Antworten