Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der uC

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
nocava
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 22:17
Wohnort: 27308 Kirchlinteln-Luttum
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von nocava » Mi 5. Feb 2014, 19:21

Jetzt sieht es hier schon besser aus. Hab mal einen anderen Laptop genommen und von vorne angefangen. Auf meinem Lappi ist wohl der falsche Treiber.
Jetzt habe ich Chrysopylax' Magnetbake mit 7-Segment nachgelötet, der DP blinkt auch schon wenn ich was schreibe. Aber irgendwie muss ich mich noch weiter einlesen. Und die Batterie wird ziemlich warm wenn ich die Schaltung am ISP habe :???:
Bild
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 883
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von chrysophylax » Do 6. Feb 2014, 08:16

Das hört sich so an, als würde dein Programmiergerät versuchen, die Schaltung mit 5V zu versorgen und deine Batterie versuchen, die Schaltung mit 3V zu versorgen, und dann zieht meistens die Batterie den Kürzeren. Der Schaltung ist es egal, aber die Batterie mag das gar nicht, wenn man sie wie einen Akku behandelt und gewaltsam versucht aufzuladen ;)

Du solltest dann entweder beim Programmieren die Batterie vorher ablöten oder deinem Programmiergerät beibringen, dass es bitte nicht die Schaltung mitversorgen soll (meine Empfehlung) während es programmiert.

Wenn das Programmieren bei meiner Software geklappt hat müsste schon "irgendwas" auf der Anzeige kommen - entweder ein einzelner "Balken" der 7Seg-Anzeige (der dir dann durch seine Lage "oben" oder "unten" anzeigt, ob es die "High" oder die "Low" Fuses sind, die falsch sitzen) - oder wenn alle Fuses schon passend sitzen das regelmäßige 8s-Blinken des Lebenszeichens bzw. die Anzeige des Ausgabetextes, wenn man das Ding auslöst.

Eine genauere Beschreibung, was da wie in der Software auf die eigene Anwendung anzupassen ist und wie man das mit AVRStudio in den Prozessor reinbekommt findet sich sowohl in der Anleitung auf meiner Homepage, als auch (dort verlinkt) auf den letzten Seiten des Mega-Freds hier.

Ansonsten: Bei Fragen einfach fragen.

Ich bemüh mich, mich irgendwie nützlich zu machen. Bisher hat noch jeder irgendwie den Inhalt in seine Schaltung bekommen ;)

chrysophylax.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder