Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der uC

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1437
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von Kappler » Mi 29. Aug 2012, 14:57

Wenn es dir nur darum geht, ein paar Tinys zu programmieren, dann schick mir doch einfach die Datei und die Tinys zu, ich programmier sie dir und schicke sie wieder zurück.

Ohne Zeit zum Programmieren und Tüfteln braucht man eigentlich keinen Programmieradapter.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

Werbung:
geoWuscht
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 19:56
Ingress: Resistance

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von geoWuscht » Mi 29. Aug 2012, 15:45

Ich benutze den hier. Einfach nen 6-poligen Wannenstecker drauf und schon kannste alles handelsübliche programmieren.
Zumindest bei mir funktioniert es problemlos, allerdings mit nem NoName USB Programmer.

nacht_falke
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Do 26. Jul 2007, 11:48
Wohnort: Rheinland

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von nacht_falke » Mi 29. Aug 2012, 16:37

Danke.

ist bestellt :p

Noch die naive Frage wo gibt es (wenn nicht dabeiliegt) den 6 poligen ISP Wannenstecker.
die erste Suche bei Conrad/Reichelt/RS-ONLINE war nicht so erfolgreich.

Grüssis
Nacht_Falke

geoWuscht
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 19:56
Ingress: Resistance

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von geoWuscht » Mi 29. Aug 2012, 17:35

Da. Hab ihn bei meiner bestellung allerdings auch übersehen weil das Bild ja was anderes zeigt.

nacht_falke
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Do 26. Jul 2007, 11:48
Wohnort: Rheinland

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von nacht_falke » Mi 29. Aug 2012, 18:20

ok
"Wannenstecker" gefunden
Vermute bei Harting Steckverbinder IDC gerade 6-polig Hersteller-Nr. 09195066324

Pretender
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: So 30. Okt 2005, 18:11
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von Pretender » So 21. Okt 2012, 11:42

Ich habe ein AVRISP mkII und das Atmel Evaluatonboard 2.01 von Pollin
mit AVRstudio 5.3.1 geht alles.
Jetzt wollte ich auch mal Programme mit Basecom auf ein Chip schreiben.
Leider finde ich mit Basecom keine Chips auf mein Board und denke ich habe die Einstellungen von meinen Programmer falsch.
Kann mir jemand dabei helfen und sagen wie ich das Programm einstellen muß.
Gruß Christopher
Bild

Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2342
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von upigors » Mo 19. Nov 2012, 16:26

Hallo an alle,
seit je her habe ich beim Schreiben auf den Controller folgendes Bild im Fenster.
screen.jpg
screen.jpg (49.24 KiB) 3611 mal betrachtet
wobei dieser "write bite-error" gefühlte 50x hintereinander kommt bevor die anderen 3 zeilen durchlaufen.
Das Programm wird richtig geschrieben und funktioniert am Ende auch.
Das ganze rattert anfänglich sehr schnell durch, wird aber zum Ende hin immer langsamer
Bisher hab ich nur relativ kleine µC beschrieben (Attiny13/24 - 1-2Minuten) sodas mich das nicht weiter gestört hat aber wenn ich jetzt mal nen Mega8 flashe dann dauert das gute 10 Minuten (bei25% Speicherauslastung) das nervt irgendwie.
Kann mir jemand sagen was es mit der Fehlermeldung auf sich hat?
Kann ich das irgendwie abstellen? Muss das so sein? Habs immer vor mir her geschoben aber jetzt will ich dem doch mal auf den Grund gehen, in der Hoffnung die Zeiten fürs schreiben irgendwie zu verkürzen.
Ich hab einen MyAVR MK2 über USB angeschlossen.
Wäre schön wenn mal jemand der in Bascom richtig den Ahnungsschein hat dazu was schreibt.
danke im Vorraus.....
Bild..Bild

Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2342
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von upigors » Do 22. Nov 2012, 19:24

keiner ne idee?
hab heute mal ne .hex mit AVR-Brenner geschrieben, dauert bei Bascom durch die komischen Fehler fast ne Minute, im AVR-Brenner vielleicht 5 Sekunden...
Bild..Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von Starglider » Do 22. Nov 2012, 23:59

upigors hat geschrieben:keiner ne idee?
hab heute mal ne .hex mit AVR-Brenner geschrieben, dauert bei Bascom durch die komischen Fehler fast ne Minute, im AVR-Brenner vielleicht 5 Sekunden...
Du hast ja nicht nach "ner Idee" gefragt sondern nach der Auskunft von "einem mit Ahnungsschein". ;)

Ich habe keinen Bascom-Ahnungsschein.
Aber die Fehlermeldungen lassen vermuten das Bascom und der Programmieradapter sich nicht einig sind wie das Timing beim Verschicken der Programmierbefehle aussehen soll.
Bascom scheint die Befehle schneller zu schicken als der Adapter sie verarbeiten kann oder der Adapter antwortet nicht schnell genug, so dass die Befehle ständig wiederholt werden bis irgendwann eine Antwort zufällig im richtigen Zeitrahmen zurückkommt.

Jetzt müsste man wissen ob und wie man das Timing bei Bascom beeinflussen kann.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2342
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von upigors » Fr 23. Nov 2012, 06:28

na siehst du, schon jemanden gefunden mit nem größeren Ahnungsschein als ich ihn hab :D
Danke für deine antwort, werde mir nachher mal im Bascom ansehen ob man die Übergabezeiten da irgendwie ein/verstellen kann..... Auf jeden Fall erstmal DANKE
Bild..Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder