Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Haenigser
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 08:51

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von Haenigser » Mi 12. Feb 2014, 14:58

Hallo zusammen,

wer kann mir sagen, wo ich Platinen mit Grundschaltung für den AtmegaXX8 bekommen kann. Im Netz finde ich leider nur private Projekte ohne Verkauf bzw. tote Links zu nicht mehr existierenden Shops. :-(

Vielen Dank für eure Hilfe! :-)

Werbung:
Ralf
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Mo 27. Feb 2006, 17:02
Wohnort: Veltheim bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von Ralf » Mi 12. Feb 2014, 17:21

Was ist für Dich eine Grundschaltung?
Ich bekomme Ende des Monats eine Ladung Platinen für den ATmega328. Da ist neben zwei Spannungsteilern (für Sensoren) Platz für eine 5x7-LED-Dot-Matrix und eine SMD-LED auf der Lötseite.

Ralf
Bauanleitungen und Bausätze für viele Varianten von Reaktivlichtern: http://www.reaktivlicht.de

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von fogg » Do 13. Feb 2014, 13:06

Schau mal hier: http://shop.christians-bastel-laden.de/ ... /MINTY_PCB

Günstiger ist es allerdings, sich in der E-Bucht einen Arduino-Uno in China zu bestellen.

Haenigser
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 08:51

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von Haenigser » Mi 19. Feb 2014, 16:19

Was ist für Dich eine Grundschaltung?
Der µC, ggf. Quarz, Ports, Reset. Die nötigsten Bauteile damit die Schaltung funktioniert. Ich möchte nicht in jeder Dose einen Arduino verstecken. ;-)

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von fogg » Fr 3. Feb 2017, 23:43

Irgendwie passiert in der Kategorie "Elektronik" ja gar nix mehr.

Ich baue immer noch gerne elektronische Caches, bei denen man (der Cacher) sich zum Affen machen muss, z.B. beim Drehwurm :hecheln:

Mittlerweile habe ich entdeckt, dass die einfachste und günstigste Variante zum PCB-Prototyping OSH Park ist. Man bezahlt 5$ pro Quadratzoll pro Board bei drei Boards. Das beste ist, dass man keine Portogebühren zahlen muss. Ich habe für meinen neuen Entwurf für SMD-PCBs in 14cm Petlingen rund 9$ bezahlt und rund 3 Wochen gewartet. Natürlich war dann eine Verbindung nicht geroutet :kopfwand: . Mein Fehler. Aber insgesamt sieht das sehr günstig und professionell aus. Ich weiß nicht, wo man es günstiger kriegen würde (speziell bei den Petling-Abmessungen).

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 884
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von chrysophylax » Mi 8. Feb 2017, 08:45

Hast du mal ein paar Makro-Fotos von Lötstop- und Bestückungsdruck? Ich bin dem Seeed der hier schon ein paarmal empfohlen wurde immer noch sehr glücklich, preislich scheint das die gleiche Kategorie zu sein. Der braucht halt bis zu 4 Wochen Lieferzeit und macht immer gleich 10 Platinen mit 5x5cm als kleinste Größe für 10$. Muss man dann halt selbst sägen ;)
Ansonsten musste ich gerade echt länger rechnen mit den Amis und ihren komischen Einheiten in Quadratlatschen und Pferdefüßen und wasauchimmer - aber das scheint halbwegs Industriestandard zu sein was die an Fertigungsanforderungen können...

chrysophylax

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von fogg » Mi 8. Feb 2017, 14:38

1 Zoll^2 = 6,4516 cm^2. D.h. der Quadratzentimeter kostet etwa € 0,24 pro Platine bei aktuellem Umrechnungskurs. Für kleine Platinen, von denen man eh nur wenige braucht, ist das sicherlich günstiger als bei den Chinesen, bei denen man ja auch Porto zahlen muss.

Hier mal die Fotos. Die Beschriftung auf der Rückseite rechts ist tatsächlich nicht lesbar. Die Schrift ist zu klein gewählt.
pcb - 2.jpg
pcb - 2.jpg (134.76 KiB) 1920 mal betrachtet
pcb - 1.jpg
pcb - 1.jpg (179.66 KiB) 1920 mal betrachtet

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von fogg » Mi 8. Feb 2017, 14:42

Korrektur zu meinem ersten Posting vom 3. Februar: Die 5$/Quadratzoll sind nicht pro Board sondern für 3 Boards.

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 884
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von chrysophylax » Do 9. Feb 2017, 10:20

Och joh, doch... Insbesondere der Bohrlochversatz ist... erstaunlich gering!
Danke!

chrysophylax.

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 884
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Leiterplattenhersteller - Tests und Empfehlungen

Beitrag von chrysophylax » Do 27. Apr 2017, 21:23

Ich habe gerade ein Werbemail vom Herrn Seeed bekommen - die haben "mal eben" die Preise für die Kunden-Lieblingsgröße 10x10cm halbiert. 10 Platinen 10x10cm kosten jetzt 4,90$ plus Porto. Für 10 Stück. Nicht für eine. Uff.

Und als nächstes versuchen sie einen bezahlbaren Versanddienst zu bekommen der nicht wie üblich 20 Tage dauert... Es gibt echt keinen Grund mehr Platinen in Germanien zu bestellen...

Faszinierend.

chrysophylax.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder