Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
rainmuel
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: So 20. Jan 2008, 11:02

Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von rainmuel » So 17. Okt 2010, 08:20

Es gibt ja nun ein Announcement von Garmin bezüglich des "Chirp" (kleine Funk-Bake mit Infos an funktaugliche Garmins):
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=7&t=49589 (Garmin Forum Background Info).

Dieses unterstützt ja das ANT+ Protokoll (http://en.wikipedia.org/wiki/ANT_%28network%29).

Gibt es vielleicht einige Spezialisten hier die sich auch überlegen, wie man die Dinger nicht unbedingt günstiger aber mit mehr Spaß am selberbasteln hinkriegt?
Link to ANT+ Infos: http://www.thisisant.com/

Ich könnte mir Vorstellen, dass man mit den auch dort angegebenen Produkten wie USB Dongles, in-chip-Lösungen selber Baken mit einer exakten Kopie des Signals versehen kann. Vielleicht sogar als Reaktivlicht-Variante... :-)
Weitere Überlegung könnte sein, die Fitness-Funktion mit Herzratenaufzeichnung dazu zu verwenden, komplett andere Parameter durch ein selbstbau-ANT+-"Ding" zu übertragen.

Frage daher an alle: Hat jemand Erfahrung mit dem Protokoll oder Lust in die ANT+-Materie einzutauchen?

Werbung:
justus
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 13:03

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von justus » So 17. Okt 2010, 09:01

rainmuel hat geschrieben: Frage daher an alle: Hat jemand Erfahrung mit dem Protokoll oder Lust in die ANT+-Materie einzutauchen?
Ich frage mich, ob das GPS-Gerät auch senden kann, und auf welcher Frequenz. Dazu habe ich nur einen kurzen Hinweis gefunden:

"Der Chirp zeichnet außerdem die Anzahl der Besuche auf ...."

Der Chirp muss also auch Informationen empfangen.
GPSMAP 62s, OREGON 550t und TOPO Deutschland 2010 und V3

Benutzeravatar
rainmuel
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: So 20. Jan 2008, 11:02

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von rainmuel » So 17. Okt 2010, 10:00

Das Herz des ganzen ist wohl dieser Kamerad hier:
http://www.semiconductorstore.com/cart/ ... duct=43919
Kostenpunkt ca. 3,65 USD, mit einer handvoll Kleinkram könnte über eine serielle Schnittstelle bestimmt ein Attiny24 die Steuerung der Applikation übernehmen. Damit kennen wir uns ja wohl aus... :-)

Benutzeravatar
fabibr
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: So 22. Apr 2007, 17:31
Wohnort: Lahstedt
Kontaktdaten:

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von fabibr » So 17. Okt 2010, 10:57

justus hat geschrieben:
rainmuel hat geschrieben: Frage daher an alle: Hat jemand Erfahrung mit dem Protokoll oder Lust in die ANT+-Materie einzutauchen?
Ich frage mich, ob das GPS-Gerät auch senden kann, und auf welcher Frequenz. Dazu habe ich nur einen kurzen Hinweis gefunden:

"Der Chirp zeichnet außerdem die Anzahl der Besuche auf ...."

Der Chirp muss also auch Informationen empfangen.
Natürlich senden diese Geräte auch Daten aus. Du kannst ja auch Drahtlos Daten von Gerät zu Gerät senden, das hatte Garmin ja damals mit der Oregon-Serie eingeführt und bei Dakota, 62/78 übernommen.
http://www.uhlencacher.de
Nur wer seine ehrliche Meinung im Log schreibt, kann dafür sorgen, dass die Dosenqualität besser wird.

Benutzeravatar
murdocg
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Di 22. Sep 2009, 16:01

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von murdocg » So 17. Okt 2010, 11:14

Interessantes Thema ;)
Werde den Thread hier definitiv verfolgen und spätert vielleicht auch mitbasteln.

LG Fabian

thomas_st
Geowizard
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 16:30
Wohnort: ~ N 51°21' E 12°00'

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von thomas_st » So 17. Okt 2010, 12:10

rainmuel hat geschrieben:Gibt es vielleicht einige Spezialisten hier die sich auch überlegen, wie man die Dinger nicht unbedingt günstiger aber mit mehr Spaß am selberbasteln hinkriegt?
Zumindest hat noch keiner etwas dazu geschrieben.

Allerdings muss ich mal wieder die Unke vom Dienst spielen: das ANT-Protokoll scheint eher eines der in letzter Zeit aus dem Boden sprießenden selbst organisierenden Funknetzwerke zu sein. Als solches zieht es sein Potential aber in erster Linie aus einer Vielzahl solcher Transceiver.

Weiterhin sendet es auf dem 2,4 GHz Band. Das ist ein Frequenzbereich in dem ich mir zumindest nicht mehr zutraue ein ordentliches, funktionierendes und RegTP-konformes Leiterplattenlayout zu erstellen. Ein Modul, bei dem der einzige HF-Bereich darin besteht eine Antenne an zulöten (eine Antenne, deren optimale Länge übrigens 3,1 cm ist - nur mal als Hinweis, warum das Leiterplattenlayout nicht mehr egal ist) ist das eine, den ganzen HF-Teil selbst zu erstellen ein anderes. Ein solches Modul ist dann aber auch nicht mehr für 3 US-$ zu bekommen.
rainmuel hat geschrieben:Frage daher an alle: Hat jemand Erfahrung mit dem Protokoll oder Lust in die ANT+-Materie einzutauchen?
Ich sehe es da eher wie die deutsche-wiki: Zitat aus der Löschdiskussion zum Artikel: "Just another Netzwerkprotokoll für Nischenanwendungen".

Sorry fürs rumunken, aber eventuell übersehe ich ja eine Anwendung.

:my2cents:
Thomas(_st)

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 882
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von chrysophylax » Mo 18. Okt 2010, 08:59

Ich hab zwar inzwischen gesehen, dass es den "neuen" Chip (AP2) auch im 5er-Paket als Sample-Box für um die 15€ pro Box bei deutschen Distris gibt, glaube aber nicht, dass ich mich da grossartig reinhängen werde.

Kein Geld, und keine Zeit. Ich hab zwar ein GPS, dass ANT+ kann und nutzt - aber von Garmin in der Firmware behandelt wird wie der Pickel am A.... - also müsste ich mir um mitzuspielen ein neues GPS und so einen Zwitscherzwerg und ein paar Muster und zum Debuggen und entwickeln den komischen USB-Stick kaufen - nö, keine Böcke.

Nach meiner letzten Nasenbremsung mit dem elektronischen Logbuch (Ältere mögen sich erinnern) muss ich für den Laden nicht mehr den Kaschper machen - wohlwissend, dass sobald der Garmin Chirp einen Hauch von EEPROM bekommt NATÜRLICH auch das elektronische Logbuch bei Groundspeak völlig legitim ist - solange es mit einem Produkt des "geocaching-zertifizierten Partnerbetriebs" abgelegt wird. Danke, ich geh dann wieder Logeinträge auf T-Shirts verfassen.

Wenn den Leuten keine kreativen Ideen mehr einfallen, wie sie Dosen für Besucher attraktiv machen, dann versuchen sie halt, Attraktivität durch Ausgeben von Geld für seltsamen technischen Spielkram zu kaufen. Irgendwie nicht so meins.... Das ist irgendwie auch der Grund, warum ich weder die Dose mit dem elektronischen Logbuch bisher offiziell über OC gelegt habe, noch irgendwelche meiner eigenen Reaktivlichter im Wald verteilt habe - ich kriege immer Minderwertigkeitskomplexe wenn ich sehe, mit wie wenig Aufwand und völlig elektronikfrei Leute super Stationen für Dosen legen können. Letztens musste ich im Wald in eine Form ein Zahnrad aus Gips gießen, das in einen Tresor-Mechanismus eingelegt werde musste, um eine Anzeige mit Koordinaten sichtbar zu drehen. Wahnsinn. Ganz ehrlich: Da kann sich der alberne Zwitschervogel verpissen.....

:my2cents:

chrysophylax.
Zuletzt geändert von chrysophylax am Mo 18. Okt 2010, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von huzzel » Mo 18. Okt 2010, 09:23

Wenn ich Stage 1 ein kompatibles Gerät liegen würde, dann könnte man darüber nachdenken, was in der Richtung zu machen, aber sonst??
Reaktivlicher gehen auch nicht nur mit Lampen von Hersteller xy, sondern mit allen ;)

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von steingesicht » Mo 18. Okt 2010, 09:38

chrysophylax hat geschrieben:ich kriege immer Minderwertigkeitskomplexe wenn ich sehe, mit wie wenig Aufwand und völlig elektronikfrei Leute super Stationen für Dosen legen können.
Mir geht es umgekehrt - ich gehe stundenlang zum Basteln in den Keller und habe anschliessend immer meine Bedenken wie sowas völlig ohne elektronische Basteleien (wäre bei meinen Wurtsfingern und mit dem dicken 60W Lötkolben auch nicht wirklich was zu machen) überhaupt bei der technikverliebten Cacherschaft ankommt :lachtot:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Bastelecke: Chirp und sonstiges über ANT+ Protokoll

Beitrag von huzzel » Mo 18. Okt 2010, 09:55

mir geht noch anders:
Wenn ich sehe, wie lange ich an Stages bastele und dann sehe, was sonst so fallen gelassen wird ( mit wenigen Ausnahmen), dann könnte ich regelmäßig heulen :cry:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder