Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny13

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

testosteron
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: So 6. Mär 2011, 01:24

Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny13

Beitrag von testosteron »

Hallo!

Bin grade ziemlich genickt und hoffe ihr könnt mir helfen:

Ich wollte den LED-only analog blinker nachbauen, und mit dem "RL mit Teachin der Blinksequenz-dyn Schwelle - LEDonly Version mit AD-Wandlung - für ATtiny13V" (Version 1.12 03.11.2010) bespielen.

Ich habe das Programm geladen, die Option "Optimize code" aktiviert und dann den Attiny mit der HEX und der EPP Datei bespeilt.
Hat auch geklappt.
Danach habe ich die FUSE bits genau so eingestellt wie auf der Seite (http://reaktivlicht.pbworks.com/w/page/ ... 0ATtiny13V) zu sehen ist.

Angeschlossen an die Schaltung: LED leuchtet dauerhaft.
Versucht ein anderes Programm auf den Attny zu flashen: Erhalte die Fehlermeldung aus dem Betreff.

Naja, da ich dachte dass ich irgendwas falsch gemacht habe, alles noch mal: Selber fehler beim nächsten Attiny...
So langsam gehen mir die Attinys aus.

Wie bekomme ich sie ins Leben zurück?

Gruß

testoseron
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von stonewood »

testosteron hat geschrieben: Ich habe das Programm geladen, die Option "Optimize code" aktiviert und dann den Attiny mit der HEX und der EPP Datei bespeilt.
Hat auch geklappt.
Danach habe ich die FUSE bits genau so eingestellt wie auf der Seite (http://reaktivlicht.pbworks.com/w/page/ ... 0ATtiny13V) zu sehen ist.

Angeschlossen an die Schaltung: LED leuchtet dauerhaft.
Versucht ein anderes Programm auf den Attny zu flashen: Erhalte die Fehlermeldung aus dem Betreff.
Welchen Programmer verwendest Du? Wenn es der parallelport-Adapter ist: Wie steht $crystal? (bzw. wie steht das unter Programmer -> chip features)?

Der Parallelport-Programmer stellt anhand von $crystal die Geschwindigkeit beim Programmieren runter, damit der Tiny noch antworten kann. $crystal ändern, neu kompilieren und schon programmiert er langsamer/schneller.

Kannst Du die Fuses noch auslesen?
Benutzeravatar
cum-d
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:52

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von cum-d »

hm... muss man die Fusebits nicht VOR dem Senden des Codes einstellen?

Bin auch erst recht frisch auf dem Gebiet, aber ich mache das immer so und hatte bisher noch nie Probleme bei den Attiny-Schaltungen (außer dem dämlichen Fehler, die LED verkehrt herum eingebaut zu haben :motz: ). Ich habe den Eigenbau-Parallal-Port-Adapter.
Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1441
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von Kappler »

Das es immer wieder zu Problemen wegens des "Runterfusens" der Taktfrequenz gibt:
Hat schon mal jemand in der Praxis ausprobiert, ob das überhaupt nötig ist?

In der "Laborpraxis" gab es ja schon Versuche mit dem Ergebnis, dass ein Tiny in Werkseinstellung einen geringeren Stromverbrauch hat als ein mit extrem langsamem Takt betriebener, sofern alle Wartezeiten über Watchdog-Zyklen abgedeckt werden.
Meine entsprechend eingestellten Reaktivlichter hängen erst ein gutes Jahr im Wald, aber tun mit 2 AAAA-Zellen (aus 9V-Block) noch gut ihren Dienst.

Falls sich das bestätigt wäre es bestimmt eine sinnvolle Sache, das Kochbuch und die Wiki-Seiten dahingehend zu ändern, dass die ganze Runterfuserei rausfällt. Damit dürfte bestimmt die Hälfte der "Hilfe, mein Tiny..." Threads hinfällig werden und man könnte sich auf die wirklich wichtigen Probleme konzentrieren.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von stonewood »

Kappler hat geschrieben:Das es immer wieder zu Problemen wegens des "Runterfusens" der Taktfrequenz gibt:
Hat schon mal jemand in der Praxis ausprobiert, ob das überhaupt nötig ist?
thomas_st hatte das doch glaub ich mal nachgemessen. Bisher hab ich das aber nicht übernommen und fuse noch fleißig runter.

Stichhaltigste Begründung dafür: Der A/D wandler braucht ja eine gewisse Anzahl Zyklen um seine Werte zu erzeugen. Die dauern mit 128 Khz schlicht länger als z.b. bei 1 Mhz. Und in der Zeit schläft der Tiny dann nicht.
testosteron
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: So 6. Mär 2011, 01:24

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von testosteron »

stonewood hat geschrieben:Programmer verwendest Du?
Ich verwende den mySmartUSB light von myAVR.
stonewood hat geschrieben:Kannst Du die Fuses noch auslesen?
Nein, gar nichts mehr. Habe es schon in allen möglichen Programmen versucht.
Kappler hat geschrieben:Das es immer wieder zu Problemen wegens des "Runterfusens" der Taktfrequenz gibt:
Hat schon mal jemand in der Praxis ausprobiert, ob das überhaupt nötig ist?
Auch ich habe es versucht:
Erst das Programm drauf und getestet was passiert: LED leuchtet dauerhaft. Danach dann die Fuse Bits so gesetzt wie es eigentlich soll.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Grüße!
nhedgehog
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: So 24. Okt 2010, 22:22

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von nhedgehog »

Du hast aber nicht zufällig Pin1 (also PB5) als RSTDISBL gefused, um ihn als I/O Pin zu nutzen.
Wenn ja, dann hilft dir nur noch ein High-Voltage-Programmer siehe hier:

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=5 ... 2&start=98

Ansonsten fällt mir noch als möglicher trivialer Fehler das verkehrte Stecken in die Programmerfassung ein (da wird der Attiny13 aber dann schnell heiß).
*Trinity*
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 26. Dez 2004, 23:11
Wohnort: 58644 Iserlohn / Sauerland

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von *Trinity* »

Hallo...

Hatte die gleiche Fehlermeldung.
Mein Brenner ist ein USBASP

Was immer gern übersehen wird:
Lt. Datasheet darf die Brenngeschwindigkeit max 1/4 des Taktes betragen !!!

Soll heissen: Wenn ich den ATTiny auf 128kHz "runterfuse", darf die Brenngschwindigkeit max 32kHz betragen.

Hab das ganze dann in Bascom auf 32Khz geändert, seither gibt es keine Probleme mehr ;-)

Dirk
Bild Bild Bild
testosteron
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: So 6. Mär 2011, 01:24

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von testosteron »

Hallo!

Danke für eure Mühe!
Pin 1 habe ich, zumindest nicht wissentlich auf RSTDISBL gefused
Die SCK Frequenz steht bei 7200Hz. Müsste doch eigentlich auch passen.

Ich verstehe mittlerweile nur noch Bahnhof, zumal ich mit dem ATTiny 2313 nie solche Probleme hatte.

Gruß!
thomas_st
Geowizard
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 16:30
Wohnort: ~ N 51°21' E 12°00'

Re: Detected Micro does not match the selected Micro ATtiny1

Beitrag von thomas_st »

Kappler hat geschrieben:Das es immer wieder zu Problemen wegens des "Runterfusens" der Taktfrequenz gibt:
Hat schon mal jemand in der Praxis ausprobiert, ob das überhaupt nötig ist?
Wie stonewood schon ganz richtig schrieb, habe ich/wir (ich war nicht alleine) das mal mit einem normalen (1) Reaktivlicht nachgemessen - dabei gab es kaum Abweichungen des Stromverbrauchs von der Taktfrequenz; sogar ein kleines (!!) Minimum bei ~ 1MHz, was den Werkseinstellungen entspricht.
Ich gebe mich aber keiner Illusion hin: solange im K o c h buch (2) noch die 128kHz beschrieben werden, wird es dabei für die Mehrheit bleiben.

Viele Grüße,
Thomas(_st)
________________
(1) normal heißt: Zwischen den Messzyklen wird das RL in den Schlafmodus versetzt.
(2) das "Kochbuch" nervt
Antworten