Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Team_Geoerbse
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 21:37

"Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von Team_Geoerbse »

Hallo,
ich habe von Elektronik nur wenig Ahnung, kann aber einigermaßen mit einem Lötkolben umgehen und kann einfache Schaltpläne entziffern.

Ich möchte eine Multinachtcache-Station basteln bei der eine Lampe/LED mithilfe einer Kartoffel (oder andere Frucht) zum leuchten gebracht werden kann. Ich habe bereits etwas gebaut mit dem ich eine LED zum leuchten gebracht habe aber dafür brauchte ich drei Kartoffeln in Reihe Zink|Kartoffel|Kupfer|Zink|Kart... Ich möchte das ganze aber gerne mit nur einer Kartoffel realisieren, schaffe es aber nicht, genügend Energie heraus zu bekommen. Auch ein Test mit einer 2,2V Glühlampe hat nichts gebracht. Es würde schon genügen wenn die Glühlampe nur etwas Glimmt.

:hilfe: Meine Fragen:

Würde eine Glühlampe mit weniger Volt glimmen? Wenn ja, welcher Typ/Sorte kann ich da nehmen?

Oder könnte man das eventuell wie einen ewigen Blinker (http://www.b-kainka.de/bastel59.htm) aufbauen? Der läuft ja normalerweise auch mit weniger als 1,5 Volt. Und wenn ja, welche Bauteile bräuchte ich da bzw müssten gegen welche ausgetauscht werden (siehe Link oben)?

:gott: Danke :gott:
André von Team_Geoerbse
Benutzeravatar
_joker_
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 24. Jul 2008, 21:24
Wohnort: FG

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von _joker_ »

eine Kartoffel bringt bei idealer Zusammensetzug Zink/Kupfer 0,8V. Gehen wir von 0,5 Volt aus, brauchst du mindestens 3 Kartoffeln um auf 1,5 V zu kommen. Mehr geht nicht. Oder du nimmst dir die Erlektronegativitätswerttabelle und kombinierst andere Metalle miteinander.... nur welcher Cacher hat die auch zur Hand :-)

Geh lieber von 4 Kartoffen aus

Gruß _joker_
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von radioscout »

Gugel mal nach "joule thief" (Bildersuche). Außerdem könnten Dich die Ergebnisse der Suche nach "energy harvesting" interessieren.

Für die üblichen Glühlampen ist der von der Kartoffelbatterie gelieferte Strom zu gering.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
makihn
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 23:43
Wohnort: HN
Kontaktdaten:

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von makihn »

In Neckarwestheim gibt es direkt neben dem Kernkraftwerk einen Kartoffelautomat. Siehe
http://coord.info/GC148CM. Die Kartoffeln sind Leistungsstärker !! :lachtot:

Spaß bei Seite, ich glaube nicht, das Du das mit einer, geschweige 2 Kartoffeln hinbekommst. Da kommt einfach zu wenig dabei raus. Ich würde eher mit Solarzellen arbeiten.
Kuchenmops
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Mi 16. Jan 2008, 14:36
Wohnort: 98693 Ilmenau
Kontaktdaten:

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von Kuchenmops »

Genau so ein Ding habe ich auch bei einem Kindercache im Einsatz. Da werkelt ein ewiger Blinker nach Kainka mit 2 Kartoffeln (-hälften) und Kupfer- bzw. verzinkten Karosseriescheiben kombiniert. Es ist zwar nicht besonders hell (Leerlaufspannung pro "Kartoffelzelle" ist 0,8V), geht aber um was zu erkennen.
BildBild
Fishing for Favorite Points!
rolf1327
Geomaster
Beiträge: 922
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 14:02
Wohnort: Frankfurt

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von rolf1327 »

Wie wärs mit nem LCD Display?

Dafür sollte ne Kartoffel eigentlich ausreichen.
Σ(F) / Σ (DNF) > 1
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von radioscout »

Ein Elko, der von der Kartoffelbatterie geladen wird, ist auch hilfreich.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Team_Geoerbse
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 21:37

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von Team_Geoerbse »

Ah, ich glaube da kommen wir der Sache langsam näher...

wie gesagt, Elektronik ist nicht mein Gebiet, ein LCD Display finde ich auch nicht schlecht, habe aber nicht die leiseste Ahnung wie ich da irgendwelche Zeichen draufbekomme, ausserdem bin ich mir nicht sicher ob das auch Wintertauglich wäre.

Das mit dem Elko hört sich schon sehr interessant an. Ich als Laie stelle mir das so vor, dass die Kartoffelbatterie den Elko mit Energie versorgt bis diese ausreicht ein Leuchtmittel zum leuchten/aufblitzen/glimmen zu bringen. Dieser Vorgang sollte nicht zu lange dauern und sich permanent wiederholen.
Ich weis aber nicht mit welchen Bauteilen ich das realisieren könnte...

Genre nehmen ich auch Tipps für Alternativen entgegen. Wichtig ist für mich nur, das sich eine visuelle Darstellung mit nur einer Kartoffel (...Apfel oder was auch immer) realisieren lässt.

Mittlerweile entwickeln sich immer neue Ideen in meinem Kopf... könnte man das Leuchtmittel mit einem kleinen Solarmodul, welches von einer Taschenlampe angestrahlt wird zum leuchten bringen? ...oder einen Solar-Taschenrechner so umfunktionieren, das das Display bei Lichteinfall eine bestimmte Variable anzeigt?

Ich glaub ich muß mal einen Elektro-Kurs belegen...
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von stonewood »

In einem Cache von carhu gab's mal eine Station die mit 3 Zitronen befeuert wurde. Durchschneiden, auf 3 Kupferbleche legen, Zink(?)-Nagel rein und schon blinkt einem ein Tiny mit einer low-current LED einen Code durch.
Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: "Ewiger Blinker" mit Kartoffelbatterie?

Beitrag von Cachebär »

könnte man das Leuchtmittel mit einem kleinen Solarmodul, welches von einer Taschenlampe angestrahlt wird zum leuchten bringen
Relativ problemlos, anders gesagt : Ja, aber ! :D

Du solltest versuchen, ein kleines Solarmodul mit recht hoher Ausgangsspannung zu bekommen oder mehrere in Reihe zu schalten. Interessant könnten die derzeit bei Netto für 1€ angebotenen Solarleuchten sein, ich habe schon mehrere für andere Aufgaben zerpflückt, weil selbst die Einzelteilbeschaffung in Asien trotz Versandkostenfreiheit teurer und langwieriger ist...

Über eine Diode solltest Du mit der Solarspannung einen Kondensator (siehe Radioscout) laden, der dann reltiv konstant eine kleine (i.S.v. Verbrauch) Schaltung versorgen kann.

Ich habe mich hier sehr ungenau ausgedrückt, weil es unendlich viele Möglichkeiten gibt, es liegt an dem, was Du möchtest.

Ein Beispiel, das ich grade für einen Nachtcache fertiggestellt habe : eine Solarzelle im Briefmarkenformat läd einen Kondensator auf, sobald eine Spannung von 4V erreicht wird (ca. 3s bei einer 3W-LED-Lampe als Beleuchtung), schaltet eine Trasistorstufe durch und auf einem Fake-Display wird kurzzeitig dank einer einzelnen weißen LED eine dreistellige Zahl angezeigt...

Im Vergleich zu den vielen Lösungen mit µC sehr simpel, aber auch sehr robust (keine Batterie...) und billigst.

Kommt das Deinen Vorstellungen nahe ?!
LG, Thorsten
Antworten