IR- Lauflicht

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Team Ostfunker
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 08:02

IR- Lauflicht

Beitrag von Team Ostfunker » Mo 18. Aug 2014, 08:07

Hallo,

meine Frau hatte über das Wochenende die Idee eine IR-Lauflicht für eine Station in unseren nächsten Mutli einzubauen.

Jetzt die frage kann man das Verwirklichen bzw hatte jemand lust sowas zu bauen da wir uns mit der ganzen Löt programier-technik nicht auskennen?

Gruß Team Ostfunker

Werbung:
Benutzeravatar
Svensson
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Do 16. Jan 2014, 21:52
Wohnort: DDR
Kontaktdaten:

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von Svensson » Mo 18. Aug 2014, 10:12

Team Ostfunker hat geschrieben:[...] da wir uns mit der ganzen Löt programier-technik nicht auskennen.
Warum kreiert ihr den Multi nicht mit Kenntnissen, die ihr selbst besitzt? "Machen lassen" ist doch öde.
Magst du Annanass oder Trocken?

Team Ostfunker
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 08:02

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von Team Ostfunker » Mo 18. Aug 2014, 10:21

Da die Idee an sich super ist wenn man sich auskennt geht das alles schneller mit em ganzen Programierzeug. Außerdem war die frage ob uns einer helfen kann und nicht warum wir es selber bauen lassen!

Aber danke für deine Antwort.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: IR- Lauflicht

Beitrag von radioscout » Mo 18. Aug 2014, 13:18

Nimm einen 4017 und irgendwas als Taktgeber, z.B. einen 4093.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MaxPower
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 14:52

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von MaxPower » Mo 18. Aug 2014, 14:13

Und dann? Ohne CCD/Nachtsichtgerät gibts nix zu sehen. Und MIT würde es auch ein Blinklicht tun. Oder war eigentlich ein Reaktivlicht gemeint? :???:
3 billion devices run Java. And you are afraid of zombies!?

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 875
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von chrysophylax » Mo 18. Aug 2014, 14:24

radioscout hat geschrieben:Nimm einen 4017 und irgendwas als Taktgeber, z.B. einen 4093.
Knuffige Idee. Gefällt mir. Den 4017 kannte ich noch gar nicht. Irgendwie merke ich immer mal wieder, dass ich für CMOS eine Generation zu jung bin, ich hab gleich mit LSTTL angefangen ;).

chrysophylax.de

TeamAdolzfurt
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 13:13

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von TeamAdolzfurt » Mo 18. Aug 2014, 18:19

Bei mir hatte CMOS gerade seine +12/+5/-5V-Versorgung verloren.... so ein 8080 brauchte das und noch dazu zwei weitere Chips, damit die CPU lief (nein, da war dann noch keine Peripherie ansteuerbar... dazu brauchte man weitere Chips). Der 8085 hatte das dann auf einem Chip, war komplett LS-kompatibel und löste den 8080 ziemlich schnell ab.

Von Prozessortaktzahlen im GHz-Bereich war man da noch reichlich weit weg... typisch waren mehr oder weniger 2-4MHz, die dann noch durch 4 geteilt wurden.

Um auf den Ausgangsposter zurückzukommen: ein Atmel mit genügend Portpins und ein paar Zeilen Programm... sowas macht man doch nicht in Hardware ;-)

Team Ostfunker
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 08:02

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von Team Ostfunker » Mo 18. Aug 2014, 19:26

Also man braucht dafür keine Nachtsichtgerät das wird anderst verwirklicht. Aber mehr möchte ich noch nicht verraten. :-) Jetzt hängt das ganze nur noch an der Umsetztung

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 670
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von fogg » Di 19. Aug 2014, 00:41

Ich würd einen Arduino (Mini, Micro, Nano) nehmen und dann die IR Dioden über geeignete Widerstände an die Ports hängen. Der wesentliche Punkt beim Design ist vermutlich Stromversorgung und Auslösemechanismus. Das bisschen Löten, Verbinden, Einbauen und Programmieren ist dann schnell gemacht - wenn man jemand findet, der weiß, wie es geht.

Benutzeravatar
MaxPower
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 14:52

Re: IR- Lauflicht

Beitrag von MaxPower » Mi 20. Aug 2014, 00:35

Unter den Stichworten "Arduino" und "Lauflicht" gibt es so dermaßen viele Schaltungen und Code in 1001 Blogs, Foren und Youtubevideos durchexerziert, dass es an die Wiedererweckung von "Knight Rider" :lachtot: grenzt.
Was man auf diese Weise nicht erklärt bekommt: Ob die angedachte Ausführung in einem technisch_wirtschaftlich sinnhaften Zusammenhang mit der angedachten Multi-Station steht.
Wie fogg schon schrieb, was eigentlich die wichtigen Punkte sind.
3 billion devices run Java. And you are afraid of zombies!?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder