12v Abschalt Timer

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

ftec
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:47
Wohnort: rhein-main
Kontaktdaten:

12v Abschalt Timer

Beitrag von ftec » So 23. Okt 2016, 12:31

Moin Leute
ich könnt mal wieder eure hilfe gebrauchen

berechnung eines abschalt timers wie auf der Skitze
relais würde ich gerne dies hier nehmen http://r.ebay.com/t0TeCt

Bild

kann mir jemand berechnen wie gros der Kondensator / Wiederstand sein muss und welchen Transistor ich brauche
ON zeit sollte so 60 Minuten sein

Vielen Dank im Voraus
ftec

Werbung:
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 875
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von chrysophylax » So 23. Okt 2016, 22:23

Ich seh keine Skizze... Sonst würde ich durchaus versuchen mich nützlich zu machen.
Ich sehr nur eine verlinkte ebay-Auktion für ein Finder-Relais.

chrysophylax.de

rolf1327
Geomaster
Beiträge: 794
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 14:02
Wohnort: Frankfurt

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von rolf1327 » Mo 24. Okt 2016, 18:20

Das ist ein Mystery: Im Quelltext findet sich ein Link auf die FritzBox von ftec: http://fritz.box/nas/cgi-bin/... timer_12v_4_bauteile.jpg

Aus dem Namen der Bilddatei können wir entnehmen, dass der Timer mit nur 4 Bauteilen realisiert ist. Aus der Fragestellung wissen wir, dass ein Kondensator, ein Widerstand und ein Transistor involviert sind. Aus der Versorgungsspannung schliesse ich mal (Vermutung), dass kein billiger Microcontroller Verwendung findet, sonst wäre noch ein Spannungsregler notwendig, was die Bauteileanzahl sprengen würde. Somit entsteht langsam ein Bild wie die Schaltung wohl aussieht.

An eine Dimensionierung würde ich mich jedoch nicht wagen :D
Σ(F) / Σ (DNF) > 1

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4854
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von jennergruhle » Mo 24. Okt 2016, 18:55

Wobei ein Link mit fritz.box natürlich außerhalb der eigenen Wände sinnlos ist - etwa so wie ein Link zu localhost bzw. 127.0.0.1.

Bild
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von radioscout » Mo 24. Okt 2016, 19:21

Emitter an Masse, Relais am Kollektor und Plus. Widerstand an der Basis und an einem Anschluß vom C, der andere an Masse.
Allerdings fehlt die Schutzdiode an der Relaisspule. Oder braucht man die nicht, weil "langsam abgeschaltet" wird?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

ftec
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:47
Wohnort: rhein-main
Kontaktdaten:

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von ftec » Mo 24. Okt 2016, 21:26

sorry mein fehler


Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von radioscout » Mo 24. Okt 2016, 22:24

T=0,7*R+C
Der Entladestrom fließt vollständig über die temperaturabhängige BE-Strecke, die Zeit ist damit auch temperaturabhängig.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von radioscout » Mo 24. Okt 2016, 23:03

Wenn der Kondensator groß ist, können die Taster beschädigt werden. Ab ca. 470-1000 uF können die Kontakte verschweißt werden. Und falls jemand beide Taster zugleich drückt, hast Du einen Kurzschluß.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4854
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von jennergruhle » Di 25. Okt 2016, 08:37

Genau, mit C1 sollte man noch einen kleinen Widerstand von einigen zehn Ohm in Reihe schalten. Oder besser stattdessen je einen mit jedem Taster.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 875
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: 12v Abschalt Timer

Beitrag von chrysophylax » Di 25. Okt 2016, 09:53

Ich bin raus. Der Versuch das so zu machen wird aus gleich sackweise Gründen in einem Fehlschlag enden. Mal rasch im Kopf die Größenordnungen überschlagen in denen sich die nach der oben aufgeführten Formel errechneten Bauteilwerte befinden müssten: Der Kondensator dürfte in die Nähe der mechanischen Größe einer Coladose kommen.

Das sieht so aus als wären nicht allzuviele Kenntnisse in der Elektrotechnik vorhanden auf denen man erklärend aufsetzen könnte, daher die Empfehlung einfach diesen Schaltungsvorschlag mit einem genau für diese Anwendung gebauten CMOS-Gatter nachzubauen, kostet auch kein Geld, ist aber nicht von Temperatur und Bauteilstreuungen abhängig und spratzt auch nicht so laut wenn man den einen oder anderen Taster drückt. Das gäb es notfalls (angeblich) sogar beim schlimmen C als Bausatz.

chrysophylax.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder