AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2596
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von SammysHP » Do 9. Feb 2017, 17:41

Diese Gleichstromanwendungen haben immer das Problem mit der Korrosion. Da hilft eigentlich nur Conformal coating oder luftdichter Behälter.
c:geo-Entwickler

Werbung:
Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von Riedleweg » Do 9. Feb 2017, 17:58

Hallo Rolf,

Ein freundlicher Landwirt hat mir erlaubt das Teil unter dem Vordach seiner Scheune zu platzieren. Regen und Schnee ist also gegessen.

Draussen ist die "Box" seit Mai 2016.

Fichtenbretter auf alt hergerichtet WG Tarnung.

Gruß

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 883
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von chrysophylax » Sa 11. Feb 2017, 09:10

Ein BC141! Dass ich das nochmal erleben darf... Da werden Kindheitserinnerungen wach! Und ich glaube, ich habe ihn sogar auf dem Bild entdeckt. Wie durchaus stilvoll klassisch! Sowas macht man ja in unserer heutigen modernen Zeit viel zu selten....

chrysophylax.

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von Riedleweg » Sa 11. Feb 2017, 09:53

Jo.
Hab noch eine kleine Kiste der "alten" Komplementär Pärchen BC141/BC161

Für den Zweck tun sie es noch.

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 883
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von chrysophylax » Sa 11. Feb 2017, 10:11

Ich mag ja diese alten Blechgehäuse. Sowohl das große TO39, als auch das kleine TO18. Würde heute keine Sau mehr für irgendwas einsetzen, kost viel zu viel Geld, aber ist irgendwie.... hübsch. Ich hab mir mal einen meiner bedrahteten ewigen Blinker mit BC107 bzw. BC178 aufgebaut und einen hübschen uralten Tropfen-Tantal aus der Grabbelkiste ausgegraben - das Ding sieht aus wie aus den 60er oder 70er Jahren des letzten Jahrtausend. (Tantals - nutzt heute auch keiner mehr. Auch viel zu teuer, und hinterher hat man gleich die Ökos an der Backe welcher Landstrich dafür wieder mit Tonnen Chemie unbewohnbar verwüstet wurde....) Ich glaube, "Vintage" sagt man dazu. Doch irgendwie schick.

chrysophylax.


Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von fogg » Sa 11. Feb 2017, 13:10

Das sieht ja schick aus! Kannst du auch noch ein paar Bilder von der Mechanik reinstellen?

Ich will ja kein Besserwisser sein, aber wenn du Gebrauch von den externen Interrupts (INT0, INT1, PCINTx) machst, kannst du den Mikrocontroller durch Stecken der Drähte aufwecken und musst ihn nicht halbe Sekunde aufwecken und wieder schlafen schicken. Außerdem kannst du den Watchdog-Interrupt abschalten und sparst so insgesamt eine Menge Strom, so rund 5 µA, d.h. 44mAh/Jahr. Ist bei Monozellen aber wohl vernachlässigbar. Die sollten deutlich länger als 2 Jahre ihren Dienst tun.

Grüße

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von Riedleweg » Sa 11. Feb 2017, 15:05

Nein nein, das passt schon.

Irgendwie wollte ich das schon mit den INT machen, die Ports sind ja auch bewußt so belegt.

Aus irgendeinem Grund den ich vergessen hab dann mit Watchdog realisiert. Ich glaub das war ein Speicherproblem. Ich hätte sonst die Melodie nicht mehr untergebracht und ich hab noch so viele 2313er rumliegen....

Mal sehen was noch an Fotos da ist, kann ich noch reinhängen

Gruß

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von Riedleweg » Sa 11. Feb 2017, 17:13

Noch ein paar Fotos.

Mag nach Spoiler aussehen ist es aber nicht. Die Lösung der Aufgabe ist deswegen auch nicht leichter.

Kurz zur Mechanik:
- Die Blendenscheibe + Getriebekasten sind aus billigem Baumarkt-Bastel-Plastik, gefräst mit der CNC
- Als Halterung für Filmdose und Monozellen dient ein 40er PVC-Rohr
- Der Lautsprecher kommt aus einem toten PC

Schaut euch die Blendenscheibe an. Hier gibt es eine Entkopplung zur Motorwelle. Der Mitnehmer sind vier versenkte Neodym-Magnete. Das verhindert einen Getriebeschaden durch Vereisung, Schraubenzieher und Kinderhände.
Und Grobmotoriker kommen auch zur Filmdose wenn sie mit dem Fingernagel von aussen die Scheibe drehen. Einen Fall hatte ich schon. Aber keinen Schaden.
Dateianhänge
Kabelanschluss.JPG
Kabelanschluss.JPG (113.75 KiB) 485 mal betrachtet
Getriebe.JPG
Getriebe.JPG (111.86 KiB) 485 mal betrachtet
Blendenscheibe.JPG
Blendenscheibe.JPG (84.66 KiB) 485 mal betrachtet

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: AVR-Bastelei für Gadget-Cache E-BOX

Beitrag von Riedleweg » Sa 11. Feb 2017, 17:14

ah ja, nochmal welche

Arbeitszeit?

... viele Abende vor dem PC (EAGLE-Layout, CAD, BASCOM
... viele Abende im Keller (Leiterplatte, Löten, Fräsen, Sägen, Montieren)
... zählt nicht.

Auch wenn das Ding irgendwann durch einen Grobmotoriker geschrottet wird was kommen wird.
Dateianhänge
Da hängt es.JPG
Da hängt es.JPG (87.95 KiB) 483 mal betrachtet
Von Vorne.JPG
Von Vorne.JPG (111.46 KiB) 483 mal betrachtet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder