Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Urlaubscaches in der Ferne.

Moderator: Quadmaster

Antworten
baer
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von baer » Do 11. Mai 2017, 09:14

Wir suchen interessante Urlaubsziele zum Geocachen, Genießen und Erholen in Frankreich oder Spanien auf dem Festland.

Hier ein paar weitere Randbedingungen:

- Das Ziel muss mit dem eigenen Auto anfahrbar sein. Kein Flug, keine Fähren. Korsika scheidet also aus, ebenso die Balearen.

- Mehrtägige Anfahrt ist kein Problem, dann muss sich das Ziel aber wirklich erkennbar lohnen.

- Ein Urlaub gefällt uns immer ganz besonders, wenn die Gegend landschaftlich schön und nicht zu eintönig ist. Z.B. die Costa Blanca (bzw. das Hinterland davon) hat uns diesbezüglich eher enttäuscht, weil zu eintönig. Hingegen die Provence hat uns sehr gut gefallen, obwohl bzw. eher weil sie gar nicht so aussah wie in den Reisekatalogen. Wie ist das eigentlich in Andalusien?

- Stadtbesichtigungen erscheinen zwar auf den ersten Blick interessant, machen wir aber in der Regel in Frankreich oder Spanien dann doch nicht, weil Parkplätze entweder nicht vorhanden oder viel zu teuer sind und wirklich interessante Orte oft überlaufen sind, was wir nicht mögen. Das könnte auch gegen Andalusien sprechen! "Geheimtipps" könnten sich hier lohnen.

- Wetter-Garantie gibt es nie, aber eine gewisse Wahrscheinlichkeit auf gutes, d.h. regen- und windarmes Wetter sollte schon da sein. Zu heiß ist aber auch schlecht (zum Cachen). In der Gegend von Narbonne hatten wir z.B. mal 14 Tage (wenn auch warmen) starken Wind, das ist es auch nicht. Wie sieht das eigentlich in der Bretagne aus?

Tipps und eigene Erfahrungsberichte sind sehr willkommen!

Werbung:
Mark
Geowizard
Beiträge: 2407
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von Mark » Do 11. Mai 2017, 11:10

Ich war zwei mal in St. Remy de Provence. Da kriegst du sowohl Flachland, als auch Felsen (Alpilles) und du bist recht schnell in der Carmargue und am Meer oder in Marseille. Und zum cachen gibts mehr als genug.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7560
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von Zappo » Do 11. Mai 2017, 12:59

baer hat geschrieben:
Do 11. Mai 2017, 09:14
Wir suchen interessante Urlaubsziele zum Geocachen, Genießen und Erholen in Frankreich oder Spanien auf dem Festland.

Wie sieht das eigentlich in der Bretagne aus?...
Bretagne ist super - allerdings nicht zur Zeit der fanzösischen Ferien. Da ist es brechend voll. Aber Wind hats da auch :)
Wenn Du es ruhig haben willst, fährst Du nach Burgund: Avalon, Vezelay, Yonne-Tal.

Und wenns etwas weiter weg sein darf, fährst Du nach Nordspanien in die Gegend Bilbao/Santander. Auf engstem Raum gibts da Kultur, Stadt, Land, Berge, Meer, Picos und Nationalparks. Nette Leute, gute -preiswerte - Ess- und Lebenskultur. Nur den Santiago-Weg meiden.

Aber eigentlich findet man so gut wie in jedem Land/Gegend -2 Nebenstraßen weiter als das Touristenzentrum- Ruhe und Originelles und Sehenswertes.

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

baer
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von baer » Fr 12. Mai 2017, 13:54

Mark hat geschrieben:
Do 11. Mai 2017, 11:10
Ich war zwei mal in St. Remy de Provence. Da kriegst du sowohl Flachland, als auch Felsen (Alpilles) und du bist recht schnell in der Carmargue und am Meer oder in Marseille. Und zum cachen gibts mehr als genug.
Noch mal in der Provence zu landen, ist tatsächlich eine Option für uns. Wir waren in der Nähe von Aix.

Die berühmten Lavendelfelder müssten uns entgangen sein, dafür gibt's interessante Felslandschaften, aber auch viel Wald. Das hat uns sehr gefallen.

Nicht so gefallen haben uns dort übrigens Marseille (hässliche Großstadt), die Camargue (zu touristisch) und die Caches (zu viel Powertrails - aber wenigstens ist man beschäftigt und kriegt was von der Landschaft zu sehen...).

baer
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von baer » Fr 12. Mai 2017, 13:56

Zappo hat geschrieben:
Do 11. Mai 2017, 12:59
Und wenns etwas weiter weg sein darf, fährst Du nach Nordspanien in die Gegend Bilbao/Santander. Auf engstem Raum gibts da Kultur, Stadt, Land, Berge, Meer, Picos und Nationalparks. Nette Leute, gute -preiswerte - Ess- und Lebenskultur. Nur den Santiago-Weg meiden.
Von Bilbao hat mir letztens schon ein Muggle vorgeschwärmt... Wie sieht es denn da Wetter-mäßig so über's Jahr aus? Ist ja immerhin Atlantik-Küste...

Wie meidet man denn den Jakobsweg? Den kann ich ja nicht mal zuhause meiden, fast bei jeder längeren Cache-Tour sieht man irgendwo unterwegs mal die Muschel... :D

Mark
Geowizard
Beiträge: 2407
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von Mark » Fr 12. Mai 2017, 14:28

baer hat geschrieben:
Fr 12. Mai 2017, 13:54
Nicht so gefallen haben uns dort übrigens Marseille (hässliche Großstadt), die Camargue (zu touristisch) und die Caches (zu viel Powertrails - aber wenigstens ist man beschäftigt und kriegt was von der Landschaft zu sehen...).
Marseille hat definitiv schöne Ecken. Les Goudes so grob bei https://www.geocaching.com/geocache/GC4 ... les-goudes zum Beispiel. Und in der Carmargue kann man recht schnell seine Ruhe haben, wenn man etwas sucht. Ich bin die meiste Zeit rund um St. Remy geblieben, soll ja auch Urlaub sein :D Fürs Cachen gabs wie gesagt genug auch abseits von PTs und den Länderpunkt Monaco erreicht man auch in grob 2 Stunden, wenn man das will.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7560
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocacher-Urlaubsziele Frankreich und Spanien

Beitrag von Zappo » Sa 13. Mai 2017, 09:04

baer hat geschrieben:
Fr 12. Mai 2017, 13:56
Von Bilbao hat mir letztens schon ein Muggle vorgeschwärmt... Wie sieht es denn da Wetter-mäßig so über's Jahr aus? Ist ja immerhin Atlantik-Küste...
Wie meidet man denn den Jakobsweg?
Wettermäßig ists durchwachsen - regnet auch mal. Dafüt nicht zu heiß und auch nicht schwül. "Den Jakobsweg meiden" heißt eigentlich eher, daß die so ausgeschilderten Strecken nicht unbedingt die schönsten sind - die müssen ja STRECKE machen - iund das in nem zivilisierten Land, in dem, es eben auh (Vor)Städte und Industrieregionen gibt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder