Seite 1 von 1

Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Di 11. Jul 2017, 22:06
von mcl
Hallo,
ich überlege, eine kleine Cache-Tour nach Tschernobyl zu machen.

Die Tour soll ca. 3 - 7 Tage dauern. Es ist noch offen, ob Anreise per PKW (dann eher 7 Tage), oder Anreise per Flugzeug (dann ca. 3-4 Tage).

Ich tendiere eher zu der Fahrt gemütlich per PKW. Dann sieht und erlebt man unterwegs mehr, der Weg ist das Ziel :-)
Habe mich schon grob zur Einreise in die Ukraine und zum Gebiet "Tschernobyl" erkundigt. Da gibt es Einiges zu beachten und zu planen.

--> Hat jemand schon so eine Tour gemacht?


Ich bin kein Extrem-Cacher, der den ganzen Tag Cachen muss. Das Ganze soll eine entspannte Reise werden, bei der einige schöne Caches gehoben werden und man die Fahrt und Umgebung genießen kann.

Ich wollte mal freundlich fragen, ob jemand Interesse hat, diese Tour mitzumachen? Ob m/f ist mir egal.
Gruß, Markus

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 08:57
von Mark
mcl hat geschrieben:
Di 11. Jul 2017, 22:06
Ich tendiere eher zu der Fahrt gemütlich per PKW. Dann sieht und erlebt man unterwegs mehr, der Weg ist das Ziel :-)
Ob das so gemütlich ist? :) Wir haben das im März mit dem Bus gemacht (siehe https://www.schraegstrichpunkt.de/goeas ... yl-teil-1/).
Habe mich schon grob zur Einreise in die Ukraine und zum Gebiet "Tschernobyl" erkundigt. Da gibt es Einiges zu beachten und zu planen.
In der Tat. Vor allem wirst du mit deinem eigenen PKW etwas mehr Vorbereitung brauchen als wenn du eine Tour ab Kiew buchst.
Ich bin kein Extrem-Cacher, der den ganzen Tag Cachen muss. Das Ganze soll eine entspannte Reise werden, bei der einige schöne Caches gehoben werden und man die Fahrt und Umgebung genießen kann.
Erwarte nicht zuviel, vor allem nicht viele oder "schöne" Caches im Sinne von dem, mit dem wir in Deutschland verwöhnt werden (Elektrospielereien etc.). In Prypjat gibt es einen Earthcache und einen (archivierten aber findbaren) Tradi, das wars. Nächster Cache: Slawutytsch, 50 km Luftlinie. Ansonsten halt in Kiew, dort kann man viel und abwechslungsreich cachen gehen.

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 11:36
von hcy
Ist schon skurril. Da wird ein Cache geloggt der schon lange archiviert ist.

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 11:53
von Mark
Oh, ich wollte dich nicht anlocken und die Diskussion kaputt machen. Der Cache ist da, findbar, logbar, trocken und ob den jemand loggt kann den ewigen Grüne-Hölle-Aufpassern egal sein.

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Mi 12. Jul 2017, 23:18
von THC
Als Einstimmung kann ich diesen Cache "L!QU!DAT☢R" empfehlen, haben wir vor ein paar Tagen gemacht.
Wirklich ein Megateil
https://coord.info/GC5VXQ4

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Di 18. Jul 2017, 23:10
von mcl
Vielen Dank für die Rückmeldungen!

@THC: Bist du per PKW angereist oder per Flugzeug? Hattest du eine komplett organisierte Tour oder nur einen Guide vor Ort genommen?

Gruß
Markus

Re: Cachen in Tschernobyl, ggf. Mitreisende(n) gesucht

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 20:23
von BlueGerbil
War 2011 da, der FTF des archivierten Tradies war glaube ich meiner.

Tschernobyl ist UNBEDINGT eine Reise wert, aber kein tolles Cacheziel.

Einreise in "die Zone" mit dem eigenen Fahrzeug geht, mach dich nur auf eine umfangreiche Reinigung bei der Ausreise gefasst. Wir wahren mit einer "Private Tour" von Tour Kiev vor Ort, der Kleinbus wurde umfangreich abgekärchert, ich beinah auch, weil ich ein "heißes Teilchen" im Schuhprofil hatte.

Ob das Herumfahren in der Zone mit dem eigenen PKW Freude bringt? Mit einem "normalen" PKW wohl kaum, dann bitte einen knackigen Offroader, der auch schon mal über einen Baumstamm kommt, wenn´s in Richtung weißrussische Grenze gehen soll.

Für den Einstieg würde ich zu einer 2-Tages Tour mit Tour Kiev raten, die Jungs wissen, was sie tun.