Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachen bei Starkregen....

Verssese uff's Cache in Owwerhesse.

Moderator: Geo Chief

Antworten
Benutzeravatar
lockentoni
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Sa 17. Sep 2005, 14:07

Cachen bei Starkregen....

Beitrag von lockentoni » So 6. Dez 2009, 17:31

Hallo Leute...
da wir nun schon einige Caches besitzen, kommt bei uns zunehmend da Problem auf, das sich Feuchtigkeit in den Behältern sammelt.

Das liegt aber nicht an den Behältern sondern an den Cachern die die Caches besuchen.

Einige haben die Ansicht, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung.

Das mag zwar stimmen, aber für den Cache und seinen Inhalt ist das auf Dauer sehr zerstörrerisch.

Es sollte jeder bedenken: Feuchtigkeit der Luft und Wassertropfen bleiben in dem Dichten Behälter sehr lange erhalten und Schimmel ist vorprogrammiert.

Bei vielen unserer Caches haben wir nun seit einiger Zeit Entfeuchter rein gelegt aber bei hoher Cacherzahl bei regen ist dieser schnell erledigt.
Wir könnten uns vorstellen, dass viele daran gar nicht denken.
Was sagt Ihr dazu, Eure Meinung interessiert uns sehr!

Werbung:
Benutzeravatar
Travelling Jack
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 22:24

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von Travelling Jack » So 6. Dez 2009, 18:04

Ich denke, der sorgfältige Geocacher nimmt bei regnerischem Wetter einen Schirm mit, um offene Dosen zu beschirmen.
Man muß etwas zu sagen haben, wenn man reden will.
<Goethe>; eine Aussage, die generell auch fürs Schreiben anwendbar ist!
Warnung: Obiges Posting enthält u. U. unvermeidbare Anteile von Ironie, Sarkas- oder Zynismus.

Benutzeravatar
lockentoni
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Sa 17. Sep 2005, 14:07

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von lockentoni » So 6. Dez 2009, 18:26

Der bringt aber nur bedingt etwas, extreme Luftfeuchtigkeit reicht schon föllig um auf Dauer im Cache zu kondensieren und Schimmel zu bilden.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von ElliPirelli » So 6. Dez 2009, 18:34

TravellingJack hat geschrieben:Ich denke, der sorgfältige Geocacher nimmt bei regnerischem Wetter einen Schirm mit, um offene Dosen zu beschirmen.
Nee, Schirme hab ich gar keine, die nehm ich bestimmt nicht mit.

Aber bei Regen wird erstens die Dose möglichst wenig aufgemacht. Nur das Logbuch raus, übergebeugt loggen, wenn es keinen Regenschutz gibt, und dann wieder rein und zu.
Wenn es richtig tretscht, geh ich eh nicht los, wenn ich aber durch Starkregen überascht werde, dann logge ich im Windschatten und übergebeugt. Oder nehm die Dose ein paar Meter mit, wo ich trockener loggen kann.
Bei DriveIns ist das das Auto, manchmal eine Brücke, ein Felsenüberhang, eine Hütte. Oder auch nur ein dicht belaubter Baum.

Schimmel hab ich bisher nur in den Dosen gehabt, wo die Cacher einen Stein so drauf gedonnert hatten, daß die Dose gesprungen und so dann nicht mehr wasserdicht ist.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

hmichel777
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Sa 11. Feb 2006, 16:03

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von hmichel777 » So 6. Dez 2009, 19:11

oder wo die Dose per se ungeeignet (weil nicht L&L oder Emsa und damit nicht dicht) ist und dann auch noch ne Tüte drum gedonnert wird.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von ElliPirelli » So 6. Dez 2009, 19:13

hmichel777 hat geschrieben:oder wo die Dose per se ungeeignet (weil nicht L&L oder Emsa und damit nicht dicht) ist und dann auch noch ne Tüte drum gedonnert wird.
Tüten sind :zensur:
Und meine kaputten Dosen waren L&L.
Man soll es nicht glauben, mit welcher Wucht manche die Steine der Tarnung wieder drauf donnern.... :kopfwand:

Besonders eklig sind übrigens Tauschgegenstände aus Leder oder Holz, die schimmeln als erstes...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
lockentoni
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Sa 17. Sep 2005, 14:07

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von lockentoni » So 6. Dez 2009, 19:18

Also wir benutzen zu 99 pro keine Tüten, kein Cache war bisher von Stein zerdonnert.
Wir benutzen fast nur Emsa und LocLoc...die DOSEN sind Dicht...meist geschützt von einem Metallbehälter oder einer Holzkiste..selten mit Stein und wenn dann ist ne Gummiematte darunter.

Es geht hier nur um Cachen bei Regen.

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 911
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von chrysophylax » Di 8. Dez 2009, 10:27

Wo ich das hier gerade lese: Ich muß euch Lockentonis gerade mal ein Kompliment machen - ihr habt tolle Dosen. Da wir in der gleichen Gegend zu Hause sind (und eure Dosen in der Tat recht zahlreich sind) hab ich schon die eine oder andere davon abgearbeitet und hatte bisher jedesmal Spaß und das Gefühl "boah, das ist aber liebevoll gemacht"....

Ich hoffe ja immer, daß die Gemeinde das würdigt und mit fremder Leute Dosen immer genauso anständig und liebevoll umgeht, wie die Dosenleger das tun (dazu gehört selbstverständlich auch eine saubere Abschirmung beim Loggen bei Starkregen und bewußtes Auswählen von Tauschgegenständen) - leider sehe ich bei schon bei meiner einen (*beschämtzubodenschau*) eigenen Dose, daß die Interpretationen von "bitte genauso liebevoll wieder verstecken, wie sie vorgefunden wurde" teilweise ausgesprochen, äh, freizügig sind....

Das Tauschen von Gegenständen selbst gibt mir nicht wirklich viel (hab bisher noch nichts gefunden, was ich so spannend fände, als daß ich es mitnehmen wollte abgesehen von ein paar länger lagernden reisenden Gegenständen), daher langt es mir schon, wenn ich mit einem halbwegs feuchtigkeitsresistenten Stift mein "I was here" im Büchlein hinterlassen kann.

Macht einfach weiter so - ich finds genau so, wie ihr es macht, toll ! :up:

chrysophylax.

Benutzeravatar
lockentoni
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Sa 17. Sep 2005, 14:07

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von lockentoni » Di 8. Dez 2009, 15:27

Das ist ja nett...DANKE :ops: :ops: :ops:

Benutzeravatar
lockentoni
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Sa 17. Sep 2005, 14:07

Re: Cachen bei Starkregen....

Beitrag von lockentoni » Fr 26. Mär 2010, 12:16

Hier wieder mal ein Beispiel: cachen bei Regen = nasse Dose

March 20 by xxxxxx (432 found)

Zusammen mit xxxx als Nachtcache recht gut gefunden. Dose ist etwas feucht. Logbuch noch trocken.
No Trade
Gruß vom See,
SchwesterD
[This entry was edited by SchwesterD on Sunday, March 21, 2010 at 2:01:09 PM.]

View This Log

March 20 by xxxxxx (7658 found)

Auf unserer WG-Tour im Team gut gefunden.
Danke für den Cache.

View This Log

March 20 by xxxxxxx (2859 found)

Bei frühlingshaften Temperaturen und leichtem Niesel haben wir auf unserer großen WG-Tour durch Wetzlar und Giessen auch diesen Found im großen Team gefunden und geloggt.

Antworten