Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

speerwerfer
Geomaster
Beiträge: 499
Registriert: Fr 30. Mär 2007, 19:53
Wohnort: zwischen Osnabrück und Bremen

(Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von speerwerfer » Do 8. Okt 2009, 14:18

Hallo,

ich suche einen Tagesrucksack, den ich auch - aber nicht nur - zum cachen nutzen will. Mit dem Rad zum Schwimmen oder mit dem Auto zum Segelboot (inkl. ein paar Kleinigkeiten) oder halt einfach nur so den Tag unterwegs sein und ein paar Sachen mitnehmen.

Leider gehöre ich zu den Leuten, die sehr schnell schwitzen, wenn so ein Rucksack platt anliegt. Also fallen die ganzen 5 Euro Aldi, Lidl, wasweißich Dinger aus.

Ich will ja wohl auch ein paar Euros investieren, habe aber leider keinen Laden hier in der näheren Umgebung. Also muss ich im Versand kaufen. Hab aber überhaupt keine Ahnung, worauf ich achten sollte.
Gruß
Speerwerfer

Werbung:
Benutzeravatar
Pinellas
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:19
Wohnort: DTown

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von Pinellas » Do 8. Okt 2009, 15:00

Eastpack, Dakine, Wolfskin, Fjällräven, Nike, Bundeswehr etc. ...

Wenn ein Rucksack nicht anliegt könntest Du leicht Rückenschmerzen bekommen...

In Deiner Nähe gibt es keinen Kaufhof oder etwas ähnliches? Da könntest Du doch einfach mal probeanziehen.

speerwerfer
Geomaster
Beiträge: 499
Registriert: Fr 30. Mär 2007, 19:53
Wohnort: zwischen Osnabrück und Bremen

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von speerwerfer » Do 8. Okt 2009, 15:24

Pinellas hat geschrieben:Wenn ein Rucksack nicht anliegt könntest Du leicht Rückenschmerzen bekommen...
OK, damit meinte ich die Rucksäcke, die am Rücken so ein gespanntes Netz haben, damit dort Luft zirkulieren kann. Oder ist das wieder so ein Marketingquatsch?
In Deiner Nähe gibt es keinen Kaufhof oder etwas ähnliches? Da könntest Du doch einfach mal probeanziehen.
Ich wohn so richtig aufm Dorf. Bis zum nächsten Kaufhof - oder ähnlichem - sinds für mich ca. 45 Minuten Autofahrt. :/
Gruß
Speerwerfer

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von jmsanta » Do 8. Okt 2009, 15:37

Ein Rucksack von Osprey könnte deine Wünsche erfüllen - z.B. bei globetrotter.de
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von Draussencacher » Do 8. Okt 2009, 15:40

Ich kann dir nur empfehlen keinen normalen Rucksack vom Schlag eastpack für eine Tagestour zu nehmen! Kauf dir leiber einen vernünftigen Wanderrucksack. Google mal "rucksack tagestour". Du findest jede menge Tests und Tipps.
Ich selbst habe einen Rucksack mit Netz und bin damit vollkommen zufrieden - die gibts mittlerweile von vielen Anbietern. Je nach Beladung könnte der körperferne Schwerpunkt des Rucksacks störend sein - mich hat es bisher noch nicht gestört. Wenn du schnell schwitzt, dann wirst du das aber vermutlich trotz Netzt auch weiterhin machen.
Ich finde es wichtig, dass der Rucksack vernünftig sitzt und auch auf deine Körpermaße einstellbar ist. Im Zweifel probier den Rucksack erst an, bevor du kaufst.

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von jmsanta » Do 8. Okt 2009, 15:43

Draussencacher hat geschrieben:[...]Im Zweifel probier den Rucksack erst an, bevor du kaufst.
Bei hochwertigen Rucksäcken unbedingt! Hätte mich mal vor einem Fehlkauf bewahren können - seit dem weiß ich, daß ich mit Deuter z.b. überhaupt nicht zurande komme...
In den Globi-Filialen kann man die alle gepackt anprobieren - leer hat das auch wenig sinn
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von ElliPirelli » Do 8. Okt 2009, 15:47

Ich hab einen Rucksack mit ACT.
Damit schwitzt man immer noch, aber ich bilde mir ein, daß es besser belüftet ist.


Bei Globetrotter kann man auch schicken lassen und bei nicht passen/gefallen zurück schicken.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von heuchler » Do 8. Okt 2009, 16:00

Das angesprochene Netz haben viele Hersteller.. Jack Wolfskin, Deuter.. beide hatte ich, beide kann ich weiterempfehlen.
Jedoch ist Rucksackkauf wie Schuhekauf.

Ich benutze meine zum Campen, Wandern, Motorradfahren, MTB...
Also suche nach einem Daypack von Jack Wolfskin.
Nehme vielleicht was schweres mit, sonst machts keinen Sinn.
Evtl auch eine dickere und dünnere Jacke...

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von SabrinaM » Do 8. Okt 2009, 16:07

Früher waren die Rucksäcke von Jack Wolfskin sehr stabil und kaum kaputt zu kriegen. Als ich vor knapp einem Jahr einen neuen Rucksack haben wollte, war ich entsetzt, wie schlecht die Qualität (zumindest bei den Tagesrucksäcken, die anderen hab ich mir nicht angeguckt) geworden ist. Schlechte Nähte, dünner Stoff, und das bei dem Preis :schockiert:

Ich hab jetzt einen von Deuter, der war nur marginal teurer, und der ist wesentlich besser verarbeitet, und das Material fühlt sich auch besser an. Ein Jahr harter Einsatz beim Cachen und im Alltag haben kaum Spuren hinterlassen. Einen TransAlpine 30 Eigentlich ist es ein Fahrradrucksack, aber das spielt im Alltag eigentlich keine Rolle. Ist dadurch etwas schmaler als ein normaler Rucksack, was sich beim Cachen im Gelände aber eher positiv auswirkt. Kein Netzrücken, dafür einen breiten "Lüftungsschlitz" (ich hatte mal einen mit Netzrücken und fand das nicht sehr gut zu tragen). Gute Aufteilung (2 grosse Fächer, 2 kleine Fächer, eins mit Organizer, 2 kleine Fächer auf den Hüftgurten, 2 seitliche Netztaschen für Flasche oder ähnliches, Helmhalterung die man auch für Jacke oder ähnliches mißbrauchen kann). Feine Details (Regenschutz eingebaut, herausnehmbares Sitzkissen, Notfallinfos eingenäht, für Trinksystem nutzbar). Und wenn man den Rucksack aufsetzt, verschwindet das Gewicht auf magische Weise. Ich weiss nicht wie das passiert, aber diesen Effekt hatte ich bisher bei noch keinem anderen Rucksack. Natürlich wird er nicht "unspürbar", aber man hat wirklich das Gefühl, deutlich weniger auf dem Rücken zu haben als man tatsächlich trägt. Und das, ohne den leichten Hüftgurt zu nutzen (der praktischerweise aufgenähte Taschen für Kleinkram hat, an die man so jederzeit dran kommt). Ich bin jedenfalls sehr angetan von diesem Rucksack. Notfalls krieg ich da Gepäck für ein Wochenende rein, aber auch mit nur wenig Zeugs drin verliert man nicht den Überblick. Gibts auch in einer etwas kleineren Version.

heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: (Tages-) Rucksack (nicht nur zum cachen)

Beitrag von heuchler » Do 8. Okt 2009, 16:13

Sabrina... das unterscheidet die Frauen untereinander:

Meine Holde nimmt für ein Wochenende eine Reisetasche mit, ich nur den Daypack von Jack...

Und in der Tat: im Vergleich zu einem völlig bescheiden zu tragenden Eastpack Gedöns sind die hochwertigen ihren Preis wert.
Wenn mir jemand so einen "Rucksack" andrehen möchte danke ich ab und nehme meinen...
Einmal hat gereicht... da taten mir nach 30 Minuten die Schultern und der Rücken weh.

Antworten