Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8007
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von Zappo »

Tja, ich geh zwar nicht (mehr) so weit, bin aber hufmäßig immer noch auf einigermaßen passende und leicht gepolsterte Socken angewiesen. Allerdings bin ich mit den bis jetzt benutzten FalkeTK nicht mehr so wirklich zufrieden.

Erstens rufen die alle Jahre 2 Öre mehr auf und sind jetzt bei ca. 20.- (was in Geld 40 Mark sind :shocked: )und zweitens hat sich m.E. die Qualität irgendwie verschlechtert. Zumindest leiern die neueren, die ich habe, im Laufe eines Wandertages deutlich aus. Und dann gibts Blasen.

Hat jemand ne bessere Empfehlung? Mit was seid Ihr so unterwegs?

Gruß und Danke

zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1448
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von RSKBerlin »

Nichts, was ich kenne, schlägt X-Bionic. Und ja, die sind ihr Geld noch wert.
Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1441
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von Kappler »

Ich schwöre seit unserem zweiten München-Venedig-Abschnitt auf Veith-Socken.

Zu bekommen z.B. bei Globetrotter:
https://www.globetrotter.de/shop/veith- ... ng-137626/

Das sind so richtig klassische 100%-Wollsocken mit "untenrum" dickem Woll-Frottee, die kann man auch nach 2 Wochen noch anziehen ohne dass der Geruch einen umhaut wie bei "Plastik-Socken".
Und auch im tropfnassen Zustand sind die noch in Form ohne dass sie sich um den Fuss rumfalten.

Der einzige Nachteil den ich festgestellt habe ist, dass sich das Wollfrottee mit der Zeit platttritt, so dass sie gelegentlich mal ausgetauschte werden müssen.
Die plattgetretenen sind dann aber immer noch super Wintersocken...

Ich hab die nach der Rückkehr aus Venedig auch meinem Schwesterlein empfohlen, die vorher immer wieder Probleme mit großen Blasen unter der Fußsohle hatte (und sie hat sehr viel ausprobiert, auch X-Socks), und mit den Socken ist auch bei ihr das Problem erledigt...
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker
Benutzeravatar
Bocacanosa
Geomaster
Beiträge: 360
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 16:19

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von Bocacanosa »

X-Socks gibt es bei Outdoor-Broker recht günstig: http://www.outdoor-broker.de/Nach-Hersteller/X-Socks/
Benutzeravatar
Alzwolf
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 11:06
Wohnort: Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von Alzwolf »

Ich trage seit vielen Jahren Merinosocken. Meine bevorzugte Marke ist Woolpower. Mit ihnen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht zu allen Jahreszeiten, auf langen Treks, bei der Alpenüberquerung, im Dienst und in der Freizeit.
http://www.woolpower.de/produktuebersic ... ocken.html
Bild
luppolo
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von luppolo »

Ich mag auch am liebsten die X-Socks. Kaufe ich immer direkt im Fabrikverkauf bei LOWA.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.
Reflektor
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 22:16
Wohnort: 45770 Marl

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von Reflektor »

Also ich bin auch begeistert von Woolpower.
Die bekommt man in verschiedenen Stärken für unterschiedlich kalt
und stinken tut da auch nix.
Gruss
Reflektor
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von adorfer »

"Falke TK" haben nicht wirklich Standfestigkeit, um das mal feundlich zu umschreiben.
(es sei hier auf http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p=537997#p537997 verwiesen)

Ich trage derzeit (auch sommers in den Wanderschuhen) die ES "Wintersocken lang".
Preislich angemessen, und sehr haltbar.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von argus1972 »

In der Hoffnung, dass es dieses Angebot beizeiten mal wieder gibt:
Ich habe vor einiger Zeit mal Wandersocken beim Kaffeeröster gekauft und war damit so zufrieden, dass ich kurz entschlossen in den Supermärkten der näheren Umgebung den Gesamtbestand in meiner Größe komplett aufgekauft habe. Viel Socke für kleines Geld und haltbar sind sie auch.

Wenn die Dinger mal wieder ins Angebot kommen, kann ich nur empfehlen, da zuzuschlagen!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße
Benutzeravatar
medwed
Geocacher
Beiträge: 90
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 14:14
Wohnort: Verden (Aller)

Re: Wandersocken - hat jemand ne Empfehlung ?

Beitrag von medwed »

+1 für Woolpower.

Die sind zwar nicht ganz billig, aber das Merino-Polyester-Mischgewebe ist ein ziemlich geniales und haltbares Zeug. Die landen bei mir in der normalen Wäsche, ohne Wollwaschmittel etc., gerne auch mal bei 60°. Alles kein Problem.

Für leichte Wanderschuhe bietet mir die 400g-Variante genügend Dämpfung, in schweren Stiefeln gerne auch 600g. 800g ist nur was für Polargegenden - une fordert größere Schuhe.

Außerdem ist Ullfrotte (der Hersteller von Woolpower) eine der wenigen Textil-Firmen, die noch in Schweden produzieren.

medwed
Antworten