Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Antworten
Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von Kocherreiter » Mi 30. Dez 2015, 01:20

Ich bin auf der Sucher nach einer Tasche / einem Rucksack.

Dies muss gewährleistet sein:
- wasserdicht
- Grösse zwischen 89 und 149 Liter
- bequemens Tragen
- Belastbar ( Gewicht von 60m Seil und Klettergurt inkl.Zubehör muss gehen, ohne dass Nähte
aufbrechen.

Bin für jeden Hinweis dankbar

Werbung:
Dobbi
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:14

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von Dobbi » Do 7. Jan 2016, 20:23

Bist Du Rübezahl? Die größten Trekkingrucksäcke haben etwa das kleinste von Dir angegebene Volumen. Der sterbliche Mensch benötigt für größere Unternehmungen ca. 80 Liter. Der Bergsportler zieht mit ca. 40-50 Liter los. Alles andere ist Masochismus.
Wasserdicht und bequem schließen sich aus. Die Rückenpolster sind nie wasserdicht bzw. wären ein "Schamm" und sind daher bei wasserdichten Säcken nicht existent. Wasserdicht ist u.a. Boots- und Höhlenausrüstung, auch als Rucksack erhältlich u.a. von Ortlieb. Ich habe einen Boots-Rucksack. Der trägt sich im Sommer bei Hitze so was von Sch.... weil man halt darunter schwitzt wie im Gewächshaus.
Bequem ist das, was man für gewöhnlich als Rucksack im Laden verkauft. Dichter kann man es mit einer Regenhülle machen. Meine liegt seit dem Kauf ungenutzt im Keller. Ist irgendwie unhandlich. Starkregen in Zentralalaska erleben halt die Wenigsten und woanders stellt man sich mal unter, wenn es zu stark schüttet.
Meine Empfehlung ist "Bach". Hält ewig, ohne Schicki-Micki und geht noch vom Preis. Er ist aber nicht der Gipfel des Tragekomforts. Das kann z.B. Fjällräven besser. Ansonsten sind der Sache keine Grenzen gesetzt. Unbedingt im Laden mit Last probieren. Nix Amazon!

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5525
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von JackSkysegel » Do 7. Jan 2016, 21:23

Ich habe mein Klettergerödel in meinen alten Trekkingrucksack gepackt. Das ist ein McKinley Alaska 65. Also ein 65 Liter Rucksack. Den hatte ich schon bevor ich mit Geocaching angefangen habe. Wasserdicht ist der nicht, hat aber einen guten Tragekomfort. Da bekomme ich auch locker alles rein.
McKinley ist, glaube ich, die Eigenmarke von Intersport und auch meistens nicht so teuer. Ich bin damit absolut zufrieden.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
xtqx1
Geocacher
Beiträge: 129
Registriert: Di 26. Sep 2006, 20:53
Wohnort: JN49DA

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von xtqx1 » Sa 9. Jan 2016, 06:39

Zugegeben, das angepeilte Zielvolumen erreicht mein Ruccksack nicht, dafür hat er ein wenig Rückenpolsterung und ist wasserdicht.

http://www.pearl.de/a-NC7244-4201.shtml Er ist zwar mit 70l Volumen angegeben, dieser Wert ist allerdings etwas optimistisch.

Vorher hatte ich mehrere Exemplare dieses Modells: http://www.polo-motorrad.de/de/rucksack ... 97006.html. Der wurde aber von mal zu mal teurer und für mich unbequemer. Beim zuletzt Gekauften sind die Träger so breit, daß ich das Teil nicht mehr vernünftig tragen kann, ist etwas für "stabilere" Staturen.
Ach ja, den würde ich sogar für 25€ plus Versand hergeben, falls Interesse besteht ;) .

leedrag
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 19:33

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von leedrag » So 10. Jan 2016, 00:11

Das ist ja riesig was du willst.
Da fällt mir n Berghaus Atlas zu ein.
Ich hab für mein Gerödel den PSA Rucksack von Edelrid.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von Kocherreiter » Mo 11. Jan 2016, 00:17

Den Semptec habe ich mir auch schon angeschaut, aber die Optik...
Jedoch wurde ich fündig und habe eine North Face Duffel mit 90l mit der ich bislang sehr zufrieden bin.
:ohm: Danke euch allen

Schnüfflerin
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Mai 2011, 16:05

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von Schnüfflerin » So 17. Jan 2016, 22:50

Du kannst ja auch mal in einem Anglergeschäft schauen! Da dürfte auch etwas passendes dabei sein!

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 392
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von schatzi-s » Mo 18. Jan 2016, 22:48

meine Tasche/ Rucksack (ist ein Mittelding aus Beidem) wurde bei Ebay als "Original britischer Armee Rucksack" verkauft. Auf Grund der Qualiataet bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich ein Original ist, aber es passt eine Menge rein und -fuer michwichtig- es gab ihn in Schwarz und nicht nur in Tarnfarben...
Leider finde ich gerade den Haendler/ Preis nicht mehr, aber so etwas wird dort haeufiger verkauft...

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Welche(n) Tasche/Rucksack empfiehlst Du?

Beitrag von UF aus LD » Mi 20. Jan 2016, 14:07

Ich habe mal bei Globetrotter gesucht nach deinen Volumenvorstellungen bei Tourenrucksäcken. Das Größte einstellbare Suchkriterium bei 89 - ... Liter war 109 Liter und da bekam ich folgende Auswahl angeboten:
Bild
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten