Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eneloops lassen nach

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von Zappo » Sa 23. Sep 2017, 10:25

Schnatterfleck hat geschrieben:
Fr 22. Sep 2017, 12:08
.....Bin auf jeden Fall gespannt, was Zappo berichtet.
Ich wollte eigentich hier keine Unterhaltung bieten :) :) :)

Aber was Zappo berichteten kann, ist, daß beim TEST - Vorgang (der genaugenommen Charge/Test heißt - zumindest steht das so am Gerät) - das eigentlich gedachte Ergebnis :

"Im Testmodus werden die Akkus zuerst voll geladen und dann entladen, um deren Kapazität
zu bestimmen. Schließlich werden die Akkus nochmals voll geladen und die Kapazität (in mAh
oder Ah) wird angezeigt, sobald das erneute Laden abgeschlossen ist. "


leider nicht mit einer Kapazitätsanzeige, sondern mit ner lapidaren FULL - Meldung endet. Was mich zugegebenerweise nicht viel weiterbringt. Entweder ist das Gerät schlauer als ich (wie ist das dann erst meinem Smartphone), ich bedien das falsch oder da ist was faul. Oder die FULL-Meldung bedeutet, daß das erste Aufladen beendet ist. Nach 1,5 Tagen sollte das aber doch weiter sein?

Und nein, am GPS liegts ncht. Das läuft mit Batterien munter endlos den ganzen Tag.

Da ich leider heute ein wenig Arbeit habe, kommt der nächste Teil der Uterhaltungssendung wohl erst später.

Bis dann und danke

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
hihatzz
Geomaster
Beiträge: 598
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 15:42

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von hihatzz » Sa 23. Sep 2017, 10:36

Eigentlich sollte in der Anzeige "Full" und die Kapazität abwechselnd stehen.

siehe Anleitung (link)
Wenn der Testmodus abgeschlossen ist, springt die Anzeige im 3- Sekundentakt
zwischen “Full” und der ermittelten Kapazität (in mAh oder Ah) hin und her, bis die
Akkus entfernt werden. Mit der “DISPLAY”-Taste können andere Anzeigen ausgewählt werden.
sonst mal die DISPLAY-Taste öfter drücken
Ich sag' nur ein Wort: "Vielen Dank!"

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von SammysHP » Sa 23. Sep 2017, 14:19

Bei mir hat da noch nie etwas geblinkt. Ich musste immer die Display-Taste drücken.

Da scheint jemand das Handbuch noch nie gelesen zu haben (und hat die Akkus vermutlich immer im Schneckentempo geladen). ;)
c:geo-Entwickler

Paus-online
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:57
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von Paus-online » Sa 23. Sep 2017, 23:45

Von dem Modell scheint es verschiedene Versionen zu geben. Ich teste hier gerade einen Satz Akkus und das sah so aus: Nachdem man die Akkus eingelegt hatte und "Test" eingestellt hatte, zeigte das Display "Test", "Charge" und den Ladestrom an. Ist der Ladevorgang beendet, wechselt das "Charge" zu "Discharge" und der Entladestrom wird angezeigt. Ist das Entladen beendet, dann wechselt "Discharge" wieder zu "Charge" und die gemessene Kapazität des Akkus wird angezeigt. Nach dem Ende des zweiten Ladevorgangs schließlich wechselt das Display zwischen der Kapazität und der Anzeige "FULL".

Ich kann mich übrigens nicht erinnern, jemals die Beschreibung des Ladegeräts gesehen zu haben, habe also keine Ahnung, was da drin steht...

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von SammysHP » So 24. Sep 2017, 08:23

Werde ich morgen mal testen, ein paar Akkus von mir könnten sowieso mal wieder einen kompletten Entlade-/Ladezyklus vertragen.
c:geo-Entwickler

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von Zappo » Mo 25. Sep 2017, 09:28

Nun, wie es aussieht, ist das Ladegerät relativ eigenwillig :)

Ich habe 4 Modi zur Verfügung - Charge, Discharge, Discharge/Refresh und Charge/Test. Der Modus "Charge/Test" endet tatsächlich immer mit der Meldung "Full" - da ist dann auch nichts mehr mit Anzeige umschalten.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von spaziergaenger » Mo 25. Sep 2017, 09:38

Bei meinem Gerät ist es so, dass ich die "Full"-Meldung durch drücken der "Display"-Taste in verschiedene andere Anzeigen wechseln lassen kann, u.a. wird dann nach mehrmaligem Drücken auch die Kapazität angezeigt. Da das Gerät aber mit Batterien einwandfrei läuft, würde ich versuchen, die Akkus mal mit einem anderen Gerät zu laden. Wenn die dann wieder länger durchhalten, scheint das Ladegerät defekt zu sein.
Gruß, Spaziergänger

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von Zappo » Mo 25. Sep 2017, 09:46

spaziergaenger hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 09:38
Bei meinem Gerät ist es so, dass ich die "Full"-Meldung durch drücken der "Display"-Taste in verschiedene andere Anzeigen wechseln lassen kann, u.a. wird dann nach mehrmaligem Drücken auch die Kapazität angezeigt.....
Genaus DAS geht eben nicht. Ich kann das WÄHREND des Prozesses umschalten (wenn da auch logischerweise bei mAh noch nichst angezeigt wird) - wenn dann aber mal FULL steht,geht das nicht mehr.

Da dürfte was nicht ganz ok sein - ne andere Erklärung habe ich da gerade nicht.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 25. Sep 2017, 12:13

Zappo hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 09:46
... wenn da auch logischerweise bei mAh noch nichst angezeigt wird ...
Logisch ist das überhaupt nicht. Beim normalen Laden oder Entladen wird ja auch fortwährend die bis dahin erreichte Lade- bzw. Entladekapazität angezeigt. Bei "Charge/Test" wird es aber beim BC 700 tatsächlich erst am Ende angezeigt. Das ist ziemlich unlogisch.

Ansonsten finde ich jetzt die Vorgehensweise ziemlich umständlich, zumal der Test-Modus auch keinen größeren Erkenntnisgewinn bringt. Nutze doch einfach mal "Discharge" mit einem Entladestrom von 250 oder 350 mA. Nach dem Entladen wird automatisch auf Laden umgeschaltet (mit 500 bzw. 700 mA). Nach dem Ladevorgang drückst du "Display" und liest die Ladekapazität ab. Wenn die dann im Bereich von ca. 2,1 Ah liegt, ist alles in Ordnung. Und künftig entlädst du einfach die Akkus ab und zu vor dem Laden.

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 397
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Eneloops lassen nach

Beitrag von schatzi-s » Mo 25. Sep 2017, 12:15

laut eines aelteren Postings sind die Akkus > 6 Jahre alt und damit abgeschrieben. Zwei neue Eneloops kosten 5 Euro...

Ich glaube, ich wuerde -bevor ich mich damit stundenlang beschaeftige- mein Erspartes zusammenkratzen, in den Laden gehen, mir zwei neue Akkus kaufen und einfach mal gucken, ob alles wieder so gut ist wie frueher (c), als alles eh besser war. Schlimmstenfalls zerschiesst man sich so zwei Akkus, aber die Wahrscheinlichkeit wuerde ich als eher gering einstufen....
und wenn ich meinem Ladegeraet nicht mehr vertraue und es eh nicht das tut/ anzeigt, was es soll, dann wuerde ich evtl. noch etwas tiefer in die Tasche greifen und mir ein einfaches, aber gutes neues kaufen, wie z. B.
https://www.gearbest.com/chargers/pp_424662.html

Antworten