Seite 2 von 3

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 13:45
von Sechsfüssler
Jemanden über Deine Projekte und geplante Wegwahl informieren - und Dich anschliessend zurückmelden, das wäre auch noch eine günstige Idee. ;-)

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 14:12
von schatzi-s
die Idee, jemanden zu informieren ist bekanntlich nicht ganz neu, ich halte sie aber auch fuer suboptimal: Vor langer Zeit war ich mal nachts auf Helgoland und habe dort einen Cache gesucht, der im Watt lag: genauer: auf rutschigen Steinen und nur bei Niedrigwasser erreichbar war.
Es war ca.23 Uhr, stockdunkel.Als ich ankam, war ablaufend Wasser und der Cache noch zu tief im Wasser. Aber das Wasser lief ja ab, wobei ich keine Ahnung habe, mit welcher Stroemung und ab wann es _richtig_ tief werden wuerde und wie die Kueste dort ueberhaupt verlief.
Ich sagte jemandem per Threema Bescheid, sie solle -wenn ich mich nicht mehr melden wuerde- die Rettungskette starten. Soweit, so gut, aber angenommen, ich waere harmlos ausgerutscht und haette dabei das Handy versenkt (das ich ja wegen der Taschenlampenfunktion in der Hand hielt). In dem Moment waere mir zwar nicht viel passiert, aber ich haette ich keine Entwarnung geben koennen und sie haette den Notruf alarmiert...
(und, ja, ich weiss, dass die Aktion daemlich war...)

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 14:25
von walter100
Ja, ich denke die Mitteilung über eine geplanten Unternehmung verbunden mit einem großzügig gesetzten Zeitrahmen mit der Bitte, bei Überschreitung eventuell Suchhandlungen zu setzen , kann präventiv keinesfalls ein Fehler sein.

Die Chance, in der Zwischenzeit urbanes Gebiet oder zumindest aus dem Funkschatten herauszukommen ist ja oft ja auch noch gegeben..
Ich denke aber auch an Ereignisse wie Herzinfakt, Schlaganfall, Brüche usw., wo rasche Hilfe geboten aber ein Standortwechsel eben nicht mehr möglich wäre. Mein Risiko schätze ich persönlich als minimal ein, aber ausschließen kann man es nat. nicht...

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 14:40
von schatzi-s
und so etwas nie alleine mache. Die Wahrscheinlichkeit, dass es alle im Team erwischt, ist dann nochmal deutlich kleiner...

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:53
von Kocherreiter
Wenn ich es nicht vergesse, schicke ich meiner Frau per WhatsApp meinen aktuellen Standort wenn ich am Parkplatz aus dem Auto steige, so weiß sie zumindest wo ich mich ungefähr befinde. Wenn ich dann nicht nach Hause komme ruft sie einen Freund der sehr wahrscheinlich weiß zu welchem Geocache ich wollte. Dann kann gezielt(er) gesucht werden.

Habe ich es vergessen oder aus welchen Gründen auch immer nicht gemacht, dann breche ich kurzerhand ab bevor es zu gefährlich wird.

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:36
von hcy
Mach doch eine Amateurfunklizenz. Dann könnte man APRS o.ä. nutzen (https://de.wikipedia.org/wiki/Automatic ... ing_System).

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:54
von walter100
Vielen Dank an Kocherreiter für den guten tipp!

Auch ich handhabe es so, dass ich meine Frau über den Startpunkt und die Route meiner Tour informiere.
Bei Änderung gibt`s vor Ort allerdings das Problem der Benachrichtigung, wenn kein Netz vorhanden ist , das wäre auch bei dir mit WhatsApp so.

Dass das Leben eben lebensgefährlich ist, zeigt der aktuelle Fall aus meiner Heimatgemeinde(Österreich):

2 Tourengeher sind seit Samstag 5.Jänner vermisst. Sie waren mit Lawinensuchgeräten (Piepserl) der neuesten Generation und Recco-Markierungen (http://de.recco.com/das-recco-system) ausgestattet und absolut erfahren und konditionsstark. Das ziel und der Startpunkt (P) waren bekannt.
Die Bergrettung fand trotz mehreren Suchflügen per Heereshubschrauber (derzeit laufend Lawinenabgänge) bisher keinerlei Signale.

PS.: Bin überrascht von der Fülle von Infos zu Outdoor und Geocachenauf der HP von Kocherreiter, SUPER !!

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:59
von walter100
hcy: "Mach doch eine Amateurfunklizenz"
Vielen Dank für deinen Hinweis und link, ich werde mich in dieses mir fremde Wissensgebiet erstmal Einlesen...
LG

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 19:24
von SammysHP
Zum Amateurfunk: Solange du nur im äußersten Notfall funkst, wird dir auch keiner einen Strick drehen. Das ist für manch einen vielleicht erstmal nervig, wenn du auf ein paar Frequenzen störst, aber Amateurfunk ist nur ein Hobby und bei dir würde es um dein Leben gehen. Du kannst dich ja mal im örtlichen Amateurfunkverein erkundigen, denn zumindest für die Entwicklung bzw. den Test benötigst du jemanden mit Lizenz.

Re: GPS -Tracker zur Personensuche ??

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 09:32
von hcy
SammysHP hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 19:24
Zum Amateurfunk: Solange du nur im äußersten Notfall funkst, wird dir auch keiner einen Strick drehen.
Weiter oben gab's ja aber auch einen Anwendungsfall der kein äußerster Notfall ist (Handy verloren). Und so eine Lizenz ist jetzt auch nicht extrem aufwendig zu bekommen.