Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Abseilgerät made in China

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5969
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Wohnort: Pierknüppel

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von jennergruhle »

Ich glaub Du hast die Abbiegung des Threads zur Ironie nicht mitbekommen.

Ich würde auch keine ein-euro-fuffzich sparen bei einem Teil, von dem im wahrsten Sinne des Wortes mein Leben abhängt - auch wenn vielleicht zu 99% das Chinakracher-Teil das tut wie das tatsächlich geprüfte.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 282
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von bremsassistent »

hcy hat geschrieben:
bremsassistent hat geschrieben: Sa 24. Apr 2021, 00:24 zweitens haften die durch den Käuferschutz bei einem Unfall.
Wie kommst du auf das dünne Eis? Der Käuferschutz sorgt nur dafür, dass der Käufer die bestellte Ware auch erhält. Er beinhaltet natürlich keinerlei Produkthaftung o.ä., das wäre auch gar nicht möglich.
Das ist doch Aufgabe des Käuferschutzes. Aber in diesem Fall braucht es ihn nicht, denn CE macht die Geräte automatisch sicher. Und: eBay prüft ja jedes Gerät vorher!


Gesendet vom FeTAp 611
Gesendet vom FeTAp 611
DNF_BLN
Geowizard
Beiträge: 1337
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von DNF_BLN »

Aber wenn Ebay die vorher prüft, ist es dann noch Neuware? Dann verstehe ich auch den Preisunterschied, ist ja gebraucht und somit Second Hand.
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6356
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von hcy »

bremsassistent hat geschrieben: Sa 24. Apr 2021, 21:13 Und: eBay prüft ja jedes Gerät vorher!
Ja ist klar.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
lolyx
Geomaster
Beiträge: 657
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 20:20

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von lolyx »

bremsassistent hat geschrieben: Sa 24. Apr 2021, 21:13 Und: eBay prüft ja jedes Gerät vorher!
ironie
So wie manche Käufe ankommen sogar sehr gründlich!
Könnte aber auch sein, dass die Post das macht, das kann ich nicht mit Sicherheit sagen. :???:
/ironie

Aber vielleicht noch etwas zum eigentlichen Thema ;)
Ich kenne zwar den Hersteller nicht, aber wie andere schon schrieben hängt buchstäblich ein Leben daran.
Insofern würde _ich_ mich auf die etablierten Hersteller verlassen, bei denen ich zum Beispiel auch bei einen Rückruf etwas mit bekomme.

Mein Vertrauen in das Produkt wird auch nicht durch andere Produkte des Herstellers (hier am*n) erhöht:
karabiner.jpg
karabiner.jpg (41.43 KiB) 498 mal betrachtet
Ein Twistlock als Schlüsselanhänger, oder für 'Haustiere'. :???:
Vermutlich sind die angegebenen 500 kg auch noch in der günstigsten Belastung.
Kletterkarabiner haben hier eine Belastbarkeit in der Größenordnung von 25 kn ~2500 kg.

Auch das Sortiment ist nicht gerade sehr überzeugend
sortiment.jpg
sortiment.jpg (55.54 KiB) 498 mal betrachtet
Darum ist meine Meinung ziemlich eindeutig...
PsyOps: Wer würde 2021 schon mit herunterziehen beginnen wollen? Das kommt schon von ganz alleine. :/ Darum :up2:
Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2354
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von kohlenpott »

Wieso? Ein Skelett passt doch hervorragend zu dem Kletterkram. Kann man sich schon mal anschauen, wie man nach der Benutzung der Kletterausrüstung aussieht. :D
Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 282
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von bremsassistent »

Lolyx, Du kaufst doch auch im Supermarkt ein. Da gibt es auch viele Dinge.
CE ist ein Qualitätssiegel, Ebay prüft alles, Ebay hat Käuferschutz, der Laden ist seriös.

So, und nun ehrlich: Der ganze Post gehört gelöscht. Wer ernsthaft meint, Ware von dem Ramschladen wäre auch nur im entferntesten brauchbar oder zu diskutieren, der glaubt auch, dass Ebay prüft.

If you think, safety is expensive, try an accident!


Gesendet vom FeTAp 611
Gesendet vom FeTAp 611
Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2354
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von kohlenpott »

Naja, bei vielen gilt halt das Motto, Geiz ist geil. Anders kann ich mir nicht erklären, warum viele Autofahrer Reifen von Ching, Chang, Chong kaufen und sich dann wundern, dass die Bremswege deutlich länger sind als bei Reifen, die mehr als 20€ das Stück kosten...
Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 282
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von bremsassistent »

Jau, Geiz ist geil!

Sich über China beschweren und dann alles billig kaufen. Herrlich. Und dann noch Fragen stellen, ob Geräte aus China gut sind.

Ja, können sie sein. Ernsthaft. Und ja, es gibt ein Risiko.


Gesendet vom FeTAp 611
Gesendet vom FeTAp 611
Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2354
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Abseilgerät made in China

Beitrag von kohlenpott »

bremsassistent hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 17:09 Ja, können sie sein. Ernsthaft. Und ja, es gibt ein Risiko.
Auf jeden Fall. Nicht alles, was aus China kommt, ist billiger Schrott. Aber Qualität kostet auch in China etwas mehr und wenn man nicht bereit ist, das zu bezahlen, kriegt man hatl billigen Müll.
Antworten