Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPS-Empfänger gesucht

GPS Empfänger anderer Hersteller wie Alan und Lowrance.

Moderator: Teleskopix

pathfinder2k
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Aug 2010, 15:51

GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von pathfinder2k » Di 3. Aug 2010, 16:02

Hallo alle miteinander!
Vor kurzem war ich mit einem Kumpel bei Geocachen. Er nutzte sein Smartphone als Empfänger.
Jetzt will ich damit anfangen, brauche aber ein passendes Gerät dafür. Ein Handy scheidet aus, weil die Dinger bei mir gern alle paar Monate wechseln (arbeite in einem Handyladen und kriege die Teile für lau).
Ich suche deshalb ein Gerät, mit dem ich Geocachen kann und das darüber hinaus mittels USB-Kabel an ein Notebook angeschlossen werden kann. Wichtig dabei ist aber, dass die aktuellen Koordinaten übertragen werden können und nicht nur eine vorher abgefahrene Strecke (brauche das u.a. für ein Navi). Das Gerät muss unter Linux wie Fedora, Debian oder Ubuntu lauffähig sein (auslesen der Koordinaten mittels „gpsd“) und sollte nicht mehr als 100€ kosten.

Bisher hatte ich das „Holux M-241“ im Auge, aber das soll wohl nicht der Renner sein.

Könnt ihr mir helfen?

Werbung:
Benutzeravatar
Spidermil
Geomaster
Beiträge: 350
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 20:33
Wohnort: Haßberge

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von Spidermil » Mi 4. Aug 2010, 12:14

pathfinder2k hat geschrieben:Ich suche deshalb ein Gerät, mit dem ich Geocachen kann und das darüber hinaus mittels USB-Kabel an ein Notebook
pathfinder2k hat geschrieben:sollte nicht mehr als 100€ kosten.
Bisher hatte ich das „Holux M-241“ im Auge, aber das soll wohl nicht der Renner sein.
Der Holux ist doch ein Logger und Aufzeichner, wenn du den anschließt wirst du deinen Klapprechner drausen mitschleppen dürfen, weil du zum Cachen ein Navi brauchst, du verstehst schon Software und so ein Zeug.
Du wirst dir wohl ein Outdoornavi kaufen müssen und deine Daten dann zu Hause auswerten. Alternativ kaufst du dir nen GPS-Empfänger mit Bluetooth und nutzt dann doch eines deiner Handys.
Egal wie du brauchst nen Empfänger und ne entsprechende Software die zum Cachen taugt, wie du das verpacken willst ist dein Problem.
Meine Empfehlung: "Outdoornavi" alles andere ist nur lästig!
Bei deinen Finanzen; Garmin Etrex oder ein gebrauchtes Gerät!
Bis denn da draussen, Gruss Spidermil

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2608
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von GeoSilverio » Mi 4. Aug 2010, 13:03

Also wenn du wirklich alle "Nas" lang dein Handy/PDA/Smartphone wechselst, würde ich auch eher in ein Outdoornavi investieren.
Nicht, weil ich die sooo toll finde (also sie sind gut, aber ich bin mit der Kombination PDA und GPS-Maus besser bedient), sondern weil du dich mit jedem Handywechsel sonst immer neu orientieren musst, welche Software für genau dieses Handy nun einsetzbar ist zum geocachen, je nach OS des Handys etc...

Ansonsten empfehle ich folgende Bluetooth-GPS-Maus, die auch über USB läuft, wenn mans braucht:
iBlue 747A+
Die gibts bei Amazon, kostet aber etwa 65 Euro oder so. Der Empfang ist allerdings hervorragend. Was besseres hatte ich noch nie in der Hand, auch nicht bei Garmin oder so.
In der Bucht gibts die auch schon für etwa 45 Euro, wenn man sich das von einem Englischen Anbieter schicken lässt.

Mit dem Teil kann man entweder nur loggen, also das Gerät einfach die Strecke aufzeichnen lassen, um sich dann hinterher die Strecke in einem Programm ansehen zu können etc...
Oder eben als GPS-Empfänger nutzen, der per Bluetooth oder USB an Handy, Laptop oder sonstwas angebunden werden kann.

pathfinder2k
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Aug 2010, 15:51

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von pathfinder2k » Fr 6. Aug 2010, 17:45

Im Keller hatte ich noch ein Smartphone mit GPS-Unterstützung.
Die Daten werden dort so eingegeben:
XX° XX' XX,XX"
Kann man damit arbeiten oder ist das zu ungenau? Weil voallem die letzten Stellen interessant sein!?

Benutzeravatar
Golden_Fox
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 14. Mär 2010, 16:16
Kontaktdaten:

GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von Golden_Fox » Fr 6. Aug 2010, 18:23

Definitiv viel zu ungenau ,
Das es sowas überhaupt gibt?

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von bsterix » Fr 6. Aug 2010, 19:52

Golden_Fox hat geschrieben:Definitiv viel zu ungenau ,
Das es sowas überhaupt gibt?
Wie kommst du zu der Diagnose????
Aber zumindest zu unpraktisch!
BildBild

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2608
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von GeoSilverio » Fr 6. Aug 2010, 20:54

pathfinder2k hat geschrieben:...
Die Daten werden dort so eingegeben:
XX° XX' XX,XX"
Kann man damit arbeiten oder ist das zu ungenau? Weil voallem die letzten Stellen interessant sein!?
Das ist sicher nicht zu ungenau.
Beim Geocachen werden gerne die Daten im Format:
DEG MIN
angegeben.
Also die Gradzahl und dann die Unterteilung in Minuten. Die Übliche Darstellung der Sekunden wird in Bruchteile von Minuten umgerechnet. Hier werden meist drei Nachkomma-Stellen angegeben.
So entsprechen dann beispielsweise 49°13.284 Minuten deiner Schreibweise von 49° 13' 17,04'' Passt also. Mann muss eben immer nur umrechnen. Also die Nachkommastellen der Minutenschreibweise mit 60 multiplizieren und man hat dann die Sekundenschreibweise. Vielleicht kann man an dem Smartphone aber auch was umstellen oder ein Zusatzprogramm installieren, das das alternative Format direkt annimmt?
Das einzig "ungenaue" könnte in deinem Fall vielleicht der eingebaute GPS-Empfänger sein. Die modernen Smartphones geben sich manchmal schon fast nichts mehr im Vergleich zu den GPS-Empfängern in einem Garmin oder so.
In älteren Geräten waren das aber oftmals sehr ungenaue GPS-Empfänger, die gerade mal Navigation mit dem Auto so leidlich erledigen konnten...

pathfinder2k
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Aug 2010, 15:51

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von pathfinder2k » Sa 7. Aug 2010, 07:50

Also ersten Vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe mcih mal etwas schlau gemacht und festgestellt,dass es teilweise erhebliche Unterschiede in den Chipsätzen geben soll.
Ein Bekannter hat die GPS-Mouse "Navilock NL-402U" mit u-blox5-Chipsatz. Das Ding ist auch Galileo ausgelegt,hat aber kein Bluetooth.
Jetzt meine Frage: welche Mouse hat als Chipsatz einen am laufen,mit dem ich später auch Galileo nutzen kann und verfügt über eine USB und Bluetoothschnittstelle?

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2608
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von GeoSilverio » Sa 7. Aug 2010, 14:49

pathfinder2k hat geschrieben:...
Jetzt meine Frage: welche Mouse hat als Chipsatz einen am laufen,mit dem ich später auch Galileo nutzen kann und verfügt über eine USB und Bluetoothschnittstelle?
Keine Ahnung. Allerdings habe ich mich auch bewusst gegen irgendwas mit Galileo-Unterstützung entschieden.
Vorraussichtlich 2014 werden die ersten Galileo-Satelliten in All befördert (wenn man von den Testsatelliten absieht). 2016 wird das System dann voll ausgebaut sein.
Bis dahin hab ich wahrscheinlich schon 2 bis 3 Generationen GPS-Mäuse ins Land ziehen sehen und meine heute teuer erstandene Galileofähige GPS-Maus kann ich in die Tonne treten. Oder wahlweise wird bis dahin kein Bluetooth mehr von den PDA unterstützt, weil irgendjemand auf die Idee kommt, das völlig neue, und geniale Greentooth zu entwicklen, das aber leider nicht rückwärtskompatibel ist oder so... :D

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: GPS-Empfänger gesucht

Beitrag von Rupa » Sa 7. Aug 2010, 15:31

Soweit mir bekannt ist, können so ziemlich alle modernen GPSr per Firmware-Update Galileo-fähig gemacht werden. An die Hardware werden dabei nämlich keine anderen Anforderungen gestellt als bei GPS.
Bild

Antworten