Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Andere GPS außer Garmin

GPS Empfänger anderer Hersteller wie Alan und Lowrance.

Moderator: Teleskopix

ka-long
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 16:32

Andere GPS außer Garmin

Beitrag von ka-long » Mo 8. Jul 2013, 18:12

Hi Folks,

Im Garmin-Forum meckern viele über Ihr Oregon GPS bezüglich Geocaching-Funktionalität. Hier geht was nicht, da geht was nicht. Diese Funktion und jene Funktion fehlt oder ist zu kompliziert implementiert.

Ich hab noch nie über den Tellerrand geschaut, ist das bei Magellan und anderen (welche?) ähnlich kompliziert oder überhaupt implementiert ?

Gruß

Werbung:
Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von Moeff » Mo 8. Jul 2013, 22:46

Falk Ibex:

Wegpunkte - Hat Ihr Geocache mehrere angegebene Wegpunkte, können Sie sich diese in einer Liste anzeigen lassen. Diese Wegpunkte dienen als Ausgangspunkte, Etappen oder Parkplätze und sind als zusätzliche Information hinterlegt.

ch3ka
Geocacher
Beiträge: 220
Registriert: Di 21. Mai 2013, 15:47
Ingress: Resistance

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von ch3ka » Di 9. Jul 2013, 04:41

ganz ehrlich?
Ich hab ein Garmin - nutze es aber eigentlich nur gelegentlich im Wald, weil es da den besseren Fix als das Smartphone hat.

Saemtliche Geocaching-spezifischen Funktionen kann das Smartphone sonst ein paar Groessenordnungen besser.

Benutzeravatar
Morgaine1976
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 10:10
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von Morgaine1976 » Di 9. Jul 2013, 12:28

Ich hab ein eXplorist 610 - und zwischenzeitlich immer mal wieder Garmin "versucht" - grausig!

Über die paar Unzulänglichkeiten des Magellan kann ich locker hinweg sehen (eigentlich nervt mich nur an, dass man nicht von einem Wegpunkt peilen kann - nur von der aktuellen Position) - alles PillePalle im Vergleich zu der Unbrauchbarkeit vom Oregon oder dem 62er Garmin.

Aber da gibt es wohl die Garmin- und die Magellan-Fraktion ;)

Dass ein Smartphone mehr kann, kann ich mir gut vorstellen, aber das ist bei mir nicht in Gebrauch, da meins
* nicht robust genug ist
* mir zu groß ist, um es ständig in der Hand zu halten
* mir die Übung in der Bedienung der Apps fehlt
* der Akku schnell leer ist
* ich keine Fahrradhalterung habe
* ...

Aber ich könnte mir vorstellen, dass die Smartphones die GPS-Geräte irgendwann ablösen.
Gute Mädchen kommen in den Himmel - böse überall hin!

Bild

http://morgaine1976.blogspot.de/

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von kiozen » Di 9. Jul 2013, 20:34

Ich besitze ein Garmin 62s, ein CompeGPS Sportiva und ein Magellan 610. Ich betreibe die Geräte fast ausschließlich mit Rasterkarten. Deswegen kann ich zum Autorouting nichts sagen. Für mich ist die Tracknavigation wichtig. Da ich viel in den Bergen bin, ist zudem eine lange Laufzeit und ein robuster Empfänger wichtig.

Garmin 62s - befriedigend
Im Winter wegen den Tasten mein Liebling. Ich lasse bei meinen Touren immer alle Geräte aufzeichnen. Der Track vom 62er gibt die Tour in der Regel am besten wieder. Das automatische Abstimmen zwischen barometrischen Sensor und GPS Höhe funktioniert. Die Laufzeit kommt mit Bildschirm auf ca 10h und ohne länger. In diesen Punkten mein klarer Favorit. Punkto Tracknavigation und Tripcomputer eher bescheiden. Die Garmin typischen Firmwaremacken sind auch hier zu finden. Wie Geocaching bei Garmin funktioniert weiß jeder.

Sportiva - befriedigend
Touchscreen ist nicht so mein Ding. Und das GUI vom Sportiva ist so knüselig, dass man die mitgelieferte Kralle zum Bedienen braucht. Das GUI ist zudem chaotisch. Von der Funktion her ist das Gerät eine wahre Fundgrube. Man sollte aber auch die Zeit und Geduld zum Suchen und Konfigurieren mitbringen. Also eher was für Bastler. Der Empfänger ist ein SIRFIII mit allen Schwächen und Vorteilen. Leider ist die Antenne etwas suboptimal verbaut. Deswegen weicht in schwierigen Empfangsbedingungen die Position weiter ab. Das Highlight ist die Tracknavigation und der Tripcomputer. So stellt man sich das vor. Zum Geocachen ist das Gerät nur bedingt brauchbar. Das Laden eines Pocket Queries dauert fast 2 Minuten. Paperless cachen ist genauso mau wie bei Garmin. Die Firmware wird aktiv entwickelt.

Magellan 610 - mangelhaft
Zuerst die positiven Dinge. Das GUI ist aufgeräumt und gut mit den Fingern zu bedienen. Der erste Eindruck ist deswegen gut. Dass die Magellan Software VantagePoint direkt auf GC.com zugreifen darf ist für Windowsbenutzer ein klarer Vorteil. Das paperless Cachen steht aber meiner Meinung nach, genauso wie bei den anderen Geräten, Applikationen auf dem Smartphone nach. Der SirfIII funktioniert so wie erwartet. Der Rest von dem Gerät ist kläglich und aus meiner Sicht glatter Beschiss am Kunden. Der Kern des Probleme ist der Suspend Mode. Ohne diesen läuft das Gerät mit Ach und Krach 7-8h. Im Suspend Mode ist aber der barometrische Sensor aus und es wird die GPS Höhe verwendet. Überhaupt muss der Sensor bei jedem Einschalten kalibriert werden. Automatisch geht da nichts. Das Aufwachen aus dem Suspend dauert. Je mehr Trackpunkte im Suspend aufgezeichnet wurden desto länger. Ich rede hier nicht von ein paar Sekunden, sondern von fast einer Minute. Zudem zieht das Gerät im ausgeschalteten Zustand 2-8mA, bis bei einer Zellenspannung von 0.8V abgeschalten wird. Wer seine Eneloops liebt nimmt sie aus dem Gerät. Zum Vergleich: das 62er zieht 80uA. Der Tripcomputer ist ähnlich wie beim Garmin. Die Tracknavigation unbrauchbar. Wer also glaubt, wie bei Garmin und CompeGPS, ein solides Gerät mit barometrischen Sensor und einer Laufzeit 10h+ zu bekommen, der täuscht sich. Auch wer denkt, dass die Firmware gut funktioniert. Die interne Datenbank hängt sich gerne auf und man muss Dateien händisch löschen. Die Batterieanzeige ist ein Witz. Und Magellan selber? Call Center ohne Ahnung in England. Reparatur in der Tschechien, die auch nicht immer wissen was zu tun ist. Wenn man Glück hat, bekommt man einen Kontakt in München vermittelt, der endlich hilft. Die Firma selber ist autistisch. Kundensorgen und Wünsche werden komplett ignoriert. Sporadisch kommen Updates, die selten wirkliche Probleme angehen. Wer denkt Garmin ist hier schlecht, der erlebt bei Magellan sein blaues Wunder.

Wer Magellan in Punkto Geocachen vorzieht, sollte sich das 510er oder die kleineren Tastengeräte ansehen. Das 610er und das 710er sind das Geld nicht wert. Ich empfehle vor dem Kauf aufmerksam das deutsche und amerikanische Magellan Forum zu lesen. Wer dann immer noch Lust hat, bitte. Aber ihr wurdet gewarnt.

Fazit: Richtig begeistert bin ich von keinem der Geräte. Hardwaretechnisch ist ein Smartphone leider keine Alternative für mich. Die Firmware auf allen Geräten lässt Wünsche offen. In den Situationen, wo ich wirklich ein GPS in den Bergen gebraucht habe, war das 62er der sichere Hafen. Warum? Winter, Sturm und White-out. Da ist einem Schnickschnack scheiß egal. Da will man nur noch sicher zurück finden. Ohne die Handschuhe auszuziehen. Wer nur Geocachen will kommt wahrscheinlich mit einer Smartphone/billigem Outdoor GPS Kombi ganz komfortabel zurecht.

Benutzeravatar
Morgaine1976
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 10:10
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von Morgaine1976 » Fr 12. Jul 2013, 08:27

Magellan 610 - mangelhaft
Tja, so unterschiedlich können Meinungen sein :) Da musst du dann wohl selber heraus finden, was "gut" für dich ist :roll:

Viele Grüße
Morgaine
Gute Mädchen kommen in den Himmel - böse überall hin!

Bild

http://morgaine1976.blogspot.de/

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von Moeff » Fr 12. Jul 2013, 13:08

@ Morgaine, ich wette mit dir, dass mein eTrex 10 in der Praxis nicht weniger brauchbar ist als dein Explorist 610.
Mein eTrex 10 ist noch nie abgestürzt und kann MGRS richtig anzeigen.


@ Kiozen, wie ist der Arbeitsbereich des Displays im Winter beim 62er? Mehr als -15°C?

Benutzeravatar
azimut400gon
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:15
Wohnort: Dreiländereck
Kontaktdaten:

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von azimut400gon » Fr 12. Jul 2013, 15:52

Ich hab mein 710er anstandslos von Magellan getauscht bekommen, da auch mein Mainboard das Stromproblem hatte. Es ging nach Tschechien und kam sechs Wochen später wieder.

Die Sache mit der Trackaufzeichnung ist besser geworden mit dem letzten Firmwareupdate.

Das Gerät ist anders als Garmin, das sollte man nicht vergessen. Insgesamt kann man auch damit leben, aber ich würde wahrscheinlich auch kein 710er mehr kaufen.
255 Zeichen reichen weder für die Auflistung meiner Cacheausrüstung, noch der Erklärung meines Cacheverhaltens oder...

Ein paar Dinge zum Thema GPS und Co sammle ich auf http://gnss.ryanthara.de/

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von kiozen » Mo 15. Jul 2013, 09:25

Ich hab mein 710er anstandslos von Magellan getauscht bekommen, da auch mein Mainboard das Stromproblem hatte. Es ging nach Tschechien und kam sechs Wochen später wieder.
Ich habe das Gerät vor einem Jahr gekauft. Der Support in England behauptete, davon noch nie gehört zu haben. In den amerikanischen Foren wurde die Sache aber schon öfters angesprochen und von den Chefadvokaten abgewiegelt. Nach 2 mal hin und her durfte ich es nach Tschechien schicken. Dort wurde nochmal die neue Firmware aufgespielt. Sonst nix. In der Zwischenzeit hat aber der unabhängige amerikanische Reperaturdienst angedeutet, dass wohl bei einem Teil der Geräte die Sensoren nicht abgeschalten werden. Da hilft Firmware aufspielen auch nichts. Also wieder hin und her am Telefon. Bis ich endlich mit dem Marketing in München sprechen durfte. Dort war alles klar und es wurde auch ohne zu zögern getauscht. Alles in allem hielt ich endlich nach 3 Monaten ein angeblich funktionierendes Gerät in den Händen.

Bei Garmin mag der eine oder andere auch mal mit dem Support seine liebe Not haben. Aber in der Regel werden Geräte sofort innerhalb von wenigen Tagen getauscht. Wer im Garmin Werksforum (!) Hardwarefehler meldet, wird von den dortigen Garminmitarbeitern (keine leidensfähigen Advokaten) gehört und bekommt ein RMA. Der Austausch verläuft zügig und dauert keine 6-12 Wochen.

Die Sache mit der Trackaufzeichnung ist besser geworden mit dem letzten Firmwareupdate.
Die Datenbank muss, warum auch immer, nach dem Suspend neu aufgebaut werden. Das ist um ein paar Sekunden besser geworden. Danach wird der Track neu aufgebaut. Und das dauert nach wie vor eine Ewigkeit. Beim 62er tippe ich eine Taste an und das Gerät ist da. Beim Sportiva dauert es ca 1-2 Sekunden. Und alles was länger dauert, ist schlecht programmiert.
Das Gerät ist anders als Garmin, das sollte man nicht vergessen. Insgesamt kann man auch damit leben, aber ich würde wahrscheinlich auch kein 710er mehr kaufen.
Anders ist ok. Bei Garmin ist vieles nicht besonders toll umgesetzt. Das GUI bei Magellan bietet hier zum Teil bessere Lösungen an. Wem nur das wichtig ist und Hauptsache weg von Garmin, der muss halt den Rest verdrängen. Wenn man die billigeren Geräte von Magellan kauft, verdrängt es sich leichter.

Wer ein zuverlässiges GPS mit Kompass, Barometer und langer Laufzeit sucht, wird bei Magellan nicht fündig. Trotz aller Versprechen auf der Verpackung. Und das ist die eigentliche Schweinerei.

Benutzeravatar
azimut400gon
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:15
Wohnort: Dreiländereck
Kontaktdaten:

Re: Andere GPS außer Garmin

Beitrag von azimut400gon » Mo 15. Jul 2013, 11:03

Schade, aber dem ist so.
255 Zeichen reichen weder für die Auflistung meiner Cacheausrüstung, noch der Erklärung meines Cacheverhaltens oder...

Ein paar Dinge zum Thema GPS und Co sammle ich auf http://gnss.ryanthara.de/

Antworten