Auch hier eine Frage...

Das Forum zum Klassiker der deutschen Seiten.

Moderatoren: mic@, TeamGeocaching.de, biboleck31

Gesperrt
tobiasreich
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Okt 2006, 16:40

Auch hier eine Frage...

Beitrag von tobiasreich » Di 10. Okt 2006, 16:58

Es tut mir leid, ich bin mir nicht sicher, wo ich meine Frage genau stellen kann. Darum bitte ich zu entschuldigen, dass ich diese Frage doppelt poste:

Gerade gestern dachte ich mir, mit meinem neu erworbenen GPS Empfänger, den ich fürs Auto gekauft hatte, meine erste Schatzsuche zu versuchen. Leider musste ich scheitern, war es mir nicht möglich, die genauen Koordinaten zu ermitteln.
Auf der Seite
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?wp=GCMJY3
werden die Koordinaten mit

N 51° 00.089 E 012° 59.620

angegeben. Mein GPS Gerät (Navman ICN 330) zeigt jedoch ein wenig anders die Koordinaten an. Hier werden wohl die Sekunden auch in 60er Schritten umgerechnet. Die E 012° 59.620 Koordinaten konnte ich also gar nicht erreichen, da ab E 012° 59'59 mein Gerät automatisch auf E 013° 00' 00 umgesprungen ist. Nun stellt sich mir also als absoluter Anfänger die Frage, was ich falsch gemacht habe. Ist dieses Gerät, welches vorrangig wohl für die Autonavigation geschaffen worden ist, gar unnütz für die Schatzsuche? Gibt es bei der Positionssuche etwa verschiedene Systeme? Gibt es vielleicht eine Umrechnung in mein System, dass in diesem Koordinatensystem die Sekunden etwa bis 999 gehen und ich das einfach mit einem Taschenrechner umrechnen kann? Immerhin steht bei mir auch X°Y'Z" und nicht X°Y.Z
Ich hoffe, jemand kann mir dabei helfen. Auch wenn die Landschaft hier schön ist, wär meine Suche natürlich schöner gewesen, wäre ich gestern auch noch fündig geworden.
Vielen Dank,
Tobias Reich

Werbung:
grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 10. Okt 2006, 17:19

Einmal die Frage stellen reicht, eine Antwort hast Du auch schon bekommen, Crossposting ist hier nicht erwünscht. Hier lesen genug Leute in den einzelnen Unterforen, also keine Angst, Deine Fragen werden immer beantwortet, auch wenn sie nur einmal gestellt werden.

Ich bitte den Moderator diesen Thread zu löschen oder zu sperren, danke.

-Andreas-

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Auch hier eine Frage...

Beitrag von greiol » Di 10. Okt 2006, 17:19

kann uns ein mod passend verschieben?

tobiasreich hat geschrieben: N 51° 00.089 E 012° 59.620
angegeben. Mein GPS Gerät (Navman ICN 330) zeigt jedoch ein wenig anders die Koordinaten an. Hier werden wohl die Sekunden auch in 60er Schritten umgerechnet.

das kannst du zur not von hand erledigen.
0,089' = 0,089*60" = 5,34"
also hätte der cache wohl etwa bei N 51 00' 05" .... gelegen
Ist dieses Gerät, welches vorrangig wohl für die Autonavigation geschaffen worden ist, gar unnütz für die Schatzsuche?

es ist zumindest dauerhaft nicht unbedingt die beste variante, aber erst mal besser als nichts und für einfache traditionl caches sollte es erst mal reichen (über fette investitionen in andere geräte kannst du später in ruhe nachdenken)
Gibt es bei der Positionssuche etwa verschiedene Systeme?
jede menge sogar, aber das soll dich zunächt nicht stören
Gibt es vielleicht eine Umrechnung in mein System, dass in diesem Koordinatensystem die Sekunden etwa bis 999 gehen und ich das einfach mit einem Taschenrechner umrechnen kann? Immerhin steht bei mir auch X°Y'Z" und nicht X°Y.Z

einfac 0.Z * 60 und du bekommst die letzten stellen so wie du sie brauchst.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

tobiasreich
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Okt 2006, 16:40

Re: Auch hier eine Frage...

Beitrag von tobiasreich » Di 10. Okt 2006, 17:28

Du meinst ich multipliziere nur die Z Stellen mit 0,6?
Also bleibt 51° unberührt. Aber gehört jetzt 00.089 zu Z oder nur die letzten Drei Stellen also 089?
Und was wäre dann mit den beiden Ziffern vor dem Punkt?
Bezieht sich die Rechnung auch auf die Östlichen Werte oder nur auf den N-Wert? Also rechne ich nun 59*0,6 und 620*0,6???
Tut mir leid, dass ich so viel Frage, aber ich bin da noch sehr unsicher. Wie genau heißt das System? Vielleicht kann ich mich ja selber im Netz nachbilden?
Vielen Dank

N 51° 00.089 E 012° 59.620

das kannst du zur not von hand erledigen.
0,089' = 0,089*60" = 5,34"
also hätte der cache wohl etwa bei N 51 00' 05" .... gelegen

tobiasreich
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Okt 2006, 16:40

Beitrag von tobiasreich » Di 10. Okt 2006, 17:35

Ah, ist schon erledigt. Ich habe meine Antwort bereits. Dezimalminute ist das Zauberwort. Dann ist mir erst einmal alles klar. Hab dennoch vielen Dank für Deine Hilfe!!!
Tobias

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Di 10. Okt 2006, 17:41

aus N A° B.C' E X° Y.Z' wird N A° B' 0.C*60" E X° Y' 0.Z *60"

also immer als null komma etwas mal sechzig

hintergrund: Y.Z sind Minutenangaben. Y.Z sind also Y,Z Minuten. Die Minuten behalten wir einfach. In dem Format das du benutzt brauchst du aber Sekunden statt der Bruchteile von Minuten. Bekanntlich hat eine Minute ja 60 Sekunden ...

N 01° 01.500' E 002° 2.750' in der Cachebeschreibung wird für dich also zu N 01° 01' 30" E 002° 02' 45"
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 10. Okt 2006, 18:39

Crossposting + Frage beantwortet. Dann mach ich hier dicht.

Alex
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder