Cache im Odenwald ???

Das Forum zum Klassiker der deutschen Seiten.

Moderatoren: mic@, TeamGeocaching.de, biboleck31

jorgito

Cache im Odenwald ???

Beitrag von jorgito » Fr 11. Sep 2009, 11:45

Hallo alle zusammen, vielleicht kann mir jemand bei einer speziellen Anfrage helfen.
Ich betreibe ein Gasthaus mitten im schönen Odenwald, die Eine oder der Andere war vielleicht schon bei mir eingekehrt. Nun dachte ich, es wäre doch eine schöne Sache, in der Nähe unseres Gastgartens ein Cache zu verstecken und dort vielleicht einen Gutschein für ein Freigetränk zu deponieren. Was haltet Ihr davon ? Leider habe ich außer der Idee selbst keinerlei Ahnung, wie sowas gemacht werden kann und bräuchte daher hier im Odenwald regional einen Ansprechpartner, der mir dabei weiterhelfen kann.
Wer dies möchte oder kann, bitte einfach per Mail melden : jk@liberty-design.de

Im Voraus schonmal vielen Dank für Tipps und Anregungen.

Werbung:
Benutzeravatar
Dolphiner
Geomaster
Beiträge: 847
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 13:19
Wohnort: Hemsbach
Kontaktdaten:

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von Dolphiner » Fr 11. Sep 2009, 13:42

Hi,
in den Guidelines sind Caches mit gewerblichem Charakter nicht erlaubt.
Also müsste das Thema des Caches völlig an Deinem Gastro Betrieb vorbei gehen.
Evtl bezieht man einen schönen Aussichtspunkt oder Geologische Besonderheit mit ein.

Als Bonbon kann man aber sicherlich ein paar Gutscheine in den Final legen.
Man muss als Cacher ja nicht, man kann. So als Belohnung.

Wo ist denn Dein Gasthaus?
Wir wohnen an der Bergstraße, evtl kann man da was legen.

Gruss
;)

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von wutzebear » Fr 11. Sep 2009, 15:37

jorgito hat geschrieben:Nun dachte ich, es wäre doch eine schöne Sache, in der Nähe unseres Gastgartens ein Cache zu verstecken

Da bist Du aber nicht der Erste, der auf den Gedanken kam: Klickmich. ;)

Und das mit den Gutscheinen: falls Du den Cache bei geocaching.com veröffentlichen willst (nicht geocaching.de - da sind keine Caches gelistet), darfst Du das nicht reinschreiben; da wäre die Werbung ein KO-Kriterium, die Guidelines werden regionsweise recht restriktiv ausgelegt. Aber selbst wenn Du nichts reinschreibst, kann es sein, dass Dich jemand anschwärzt und Dein Cache daher archiviert würde.
Dolphiner hat geschrieben:Wo ist denn Dein Gasthaus?

Na komm, den 2-Stern-Mystery schaffst Du auch ohne Hint! ;)
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Dolphiner
Geomaster
Beiträge: 847
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 13:19
Wohnort: Hemsbach
Kontaktdaten:

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von Dolphiner » Fr 11. Sep 2009, 15:53

Im Hint steht doch die Käschbeschreibung, oder? :???:

:lachtot: :lachtot: :lachtot:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von radioscout » Fr 11. Sep 2009, 16:28

jorgito hat geschrieben:Nun dachte ich, es wäre doch eine schöne Sache, in der Nähe unseres Gastgartens ein Cache zu verstecken

AFAIK suchen die meisten Cacher lieber an einer Stelle, wo sie alleine und unbeobachtet sind.
Daß viele User allergisch auf jede Verbindung von Werbung und Geocaching reagieren hast Du sicher schon bemerkt.

Verstecke Deine Caches in der Umgebung aber vermeide jede sichtbare Verbindung. Die Cacher werden kommen und die Dosen suchen und sicherlich auch gerne bei Dir essen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

jorgito

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von jorgito » So 13. Sep 2009, 14:20

Hallo,

erstmal vielen Dank für die regen Antworten. Das beweist wohl, daß dieses Forum wirklich lebt. Bei uns in der Gegend gibt es viele Sehenswürdigkeiten, zum Teil auch historische Gemäuer etc. Wir wohnen direkt am Waldrand, also an Plätzen ohne Publikumsverkehr herrscht auch kein Mangel. Geschichten, um die man einen schönen Cache bauen könnte, gäbe es auch genug. Ich habe mal gestöbert, was denn so als interessanter Cache bewertet wird, dazu fiel mir dann schon noch einiges ein ( und man könnte sogar noch was über Deutsches Mittelalter und so weiter dabei lernen.

Mein Problem bei der ganzen Sache ist, daß ich keine Ahnung habe, wie man sowas macht und außerdem kaum Zeit hätte, das selbst auszuarbeiten. Dann wäre es vielleicht erst in 3 Jahren fertig...
Ich habe leider keine Ahnung, wie schwierig ein 2-Sterne Mystery ist, aber als kleiner Hint könnte vielleicht die deutsche Übersetzung eines Teils meiner E-mail Adresse dienen ;-)

Saludos,
Jorgito

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von wutzebear » So 13. Sep 2009, 17:00

jorgito hat geschrieben:Ich habe leider keine Ahnung, wie schwierig ein 2-Sterne Mystery ist, aber als kleiner Hint könnte vielleicht die deutsche Übersetzung eines Teils meiner E-mail Adresse dienen ;-)

Die Schwierigkeit von Caches wird mit 1 (sprich sehr einfach) bis 5 (nur mit Fachwissen lösbar) Sternen angegeben. Bei mir hat ein Besuch der Denic gereicht, um zu wissen, wo ich hinmuss. :D

Ansonsten: PN ist unterweg!
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Dolphiner
Geomaster
Beiträge: 847
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 13:19
Wohnort: Hemsbach
Kontaktdaten:

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von Dolphiner » So 13. Sep 2009, 23:00

No kloaar, de Nick! :D

biboleck31
Geocacher
Beiträge: 216
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 08:58

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von biboleck31 » Sa 19. Sep 2009, 21:22

Moin,
also wenn du deinen Cache unter http://www.opencaching.de (deutschsprachig) listen möchtest, musst du dich zunächst registrieren.

Ansonsten zum Verstecken:
1. Kleine Plastikdose (größer als Filmdose) nehmen,
2. Beschreibung und Hinweis, dass es ein Cache ist darin deponieren,
3. Box beschriften als z.B. "offiz. Geocache - O holder Gerstensaft im Odenwald", OC.../GC....;
4. passendes Versteck aussuchen,
5. Koordinaten mit einem GPS-Empfänger messen,
6. Box füllen, gut getarnt verstecken,
7. Beschreibung fürs Internet fertig machen,
8. Auf Portal http://www.Opencaching.de anmelden bzw. http://www.geocaching.com (Register) wählen.
9. Cachebeschreibung veröffentlichen unter z.B.: http://www.opencaching.de/newcache.php .

Geocaching.com wurde ja bereits weiter oben erwähnt.

Ach ja, in den Nutzungsbedingungen von Opencaching.de heißt es zu "kommerziellen Caches" u.a.:
"Nicht erlaubt sind kommerzielle Caches. Ein Cache wird als kommerziell betrachtet, wenn er in Gewinnerzielungsabsicht versteckt wurde. In Zweifelsfällen ist der nicht-kommerzielle Charakter durch eine entsprechende Klarstellung in der Beschreibung zu unterstreichen. Weiterhin ist jegliche Form der Werbung in Cachelistings, Benutzernamen und Logs unerwünscht."

Also stell einfach klar, dass du kein Geld mit dem Cache verdienen willst. Schleichwerbung und Werbung in der Cachebeschreibung sind ebenfalls nicht möglich.

Gruß
biboleck30

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Cache im Odenwald ???

Beitrag von wutzebear » So 20. Sep 2009, 05:11

Keine Angst, Jorgito arbeitet mit einheimischen Cachern zusammen, wird kein einfacher Leitplankentradi mit dem Aufdruck "Besucht mein Gasthaus bei...".
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder