Abgetrennt von: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Das Forum zum Klassiker der deutschen Seiten.

Moderatoren: mic@, TeamGeocaching.de, biboleck31

geolino
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 14:26

Abgetrennt von: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von geolino » Di 16. Feb 2010, 12:21

Vordergründig wird nur für ein „naturverträgliches Geocaching“ geworben,
im Umkehrschluss heißt dies aber, das sich die Masse wohl anderes
verhalten soll.

Genauso könnte die Geocaching-Szene den Deutschen Wanderverband
auffordern sich für ein naturverträgliches Wandern einzusetzen. Etwa so:
„Statt mit einer Buslandung grölender Wanderer in Naturschutzgebieten einzufallen,
und mit Wegabschneiden die Bodenerosion zu fördern, sollten die
Wanderer zukünftig nur noch in Kleingruppen die sensiblen Gebiete aufsuchen.“
Und so weiter.

Beim Wanderverband werden andere Naturnutzer argwöhnisch beäugt. Erst waren
es die Mountainbiker und nun sind die Geocacher dran.

Das Unglaubliche, mit dieser Geocaching-Schelte wird der Deutsche Wanderverband
und seine Jugendorganisation die Deutsche Wanderjugend vom Kooperations-
partner GARMIN massiv mit einer nicht unerheblichen Geldsumme gefördert.

(Dies ist keine Spekulation – sondern eine Tatsache. Leider darf ich die Quelle
nicht namentlich nennen).

Warum verschweigt uns dies die Deutsche Wanderjugend? Kommt das Geld
wenigstens den Webseiten Geocaching.de und Opencaching.de zugute?

Verwendet der Deutsche Wanderverband die Garmin-Fördersumme etwa
zum Schutz von gefährdeten Fledermäuse oder für andere Naturschutzaktivitäten?
Alles andere macht ihn unglaubwürdig. Ich hatte mal die Möglichkeit den
Haushaltsplan des Deutschen Wanderverbandes einzusehen: Für den Naturschutz gibt
der Wanderverband so gut wie nicht aus. Es gibt auch keinen hauptamtlichen Naturschutz-
referenten.

Übrigens die vom Deutschen Wanderverband verbreiteten Mitgliederzahlen stimmen
seit langem nicht mehr. Schon seit langem hat er keine 600.000 Mitglieder mehr. Sondern aktuell sind es noch ca. 470.000.
Und die meisten Mitglieder sind auch weit über dem 60. Lebensjahr.
Auch seine Jugendorganistation die Deutsche Wanderjugend
nicht 100.000 Mitglieder
sondern gerade noch so um die 41.000 Mitglieder. Die falschen
Mitgliederzahlen werden wohl nur so verbreitet um nicht noch mehr in die Bedeutungs-
losigkeit zu versinken und weiterhin an staatliche und private Fördertöpfe (Sponsoring)
zu kommen.

Werbung:
JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Di 16. Feb 2010, 13:07

geolino hat geschrieben:....

ahja, offenbar ein Sockenpuppenaccount, der gern rumbasht und versucht, Geocacher aufzuhetzten? Wenn Du meinst...

Hat hier (viewtopic.php?p=671549#p671549) und hier (http://alpenblog.plazzo.net/2010/02/15/ ... liebter-8/) auch schon nicht geklappt.

Und darf auch keine Namen nennen, aha... sehr seriös :alien:

Und der Wanderverband hat sogar überwiegend ältere Mitglieder als 60? soso

Edit: Bild :-)

Und wir blasen die Zahlen auf um nicht in der unendlichen Bedeutungslosigkeit zu versinken oder gar nicht unsere Förderungen zu verlieren, aha..
(junge, der/die kennt sich aus :D )

Ob da wohl eine/r versucht, sich anderweitig zu rächen, weil innerverbandlich keiner mehr mit ihm/ihr spielen will? Ist bei einem großen Verband leider immer möglich...


Geh spielen...
(EOD)
Zuletzt geändert von JoergKS(eh.DWJ_Bund) am Di 16. Feb 2010, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von argus1972 » Di 16. Feb 2010, 13:12

:hurra: :popcorn:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von ElliPirelli » Di 16. Feb 2010, 13:16

DWJ_Bund hat geschrieben:
geolino hat geschrieben:....

Und wir blasen die Zahlen auf um nicht in der unendlichen Bedeutungslosigkeit zu versinken oder gar nicht unsere Förderungen zu verlieren, aha..
(junge, der/die kennt sich aus :D )

Ob da wohl eine/r versucht, sich anderweitig zu rächen, weil innerverbandlich keiner mehr mit ihm/ihr spielen will? Ist bei einem großen Verband leider immer möglich...


Geh spielen...
(EOD)

Es haben auch andere Stimmen schon gefragt, was aus den Spenden an OC geworden ist, von Leuten, die was gespendet haben und sich nun fragen, was mit den Geldern eigentlich passiert ist...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

D-Buddi

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von D-Buddi » Di 16. Feb 2010, 13:19

geolino hat geschrieben:...


und so einer darf wählen :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von KoenigDickBauch » Di 16. Feb 2010, 14:19

DWJ_Bund hat geschrieben:
geolino hat geschrieben:....

ahja, offenbar ein Sockenpuppenaccount, der gern rumbasht und versucht, Geocacher aufzuhetzten? Wenn Du meinst...

Hat hier (viewtopic.php?p=671549#p671549) und hier (http://alpenblog.plazzo.net/2010/02/15/ ... liebter-8/) auch schon nicht geklappt.

Und darf auch keine Namen nennen, aha... sehr seriös :alien:

Und der Wanderverband hat sogar überwiegend ältere Mitglieder als 60? soso

Und wir blasen die Zahlen auf um nicht in der unendlichen Bedeutungslosigkeit zu versinken oder gar nicht unsere Förderungen zu verlieren, aha..
(junge, der/die kennt sich aus :D )

Ob da wohl eine/r versucht, sich anderweitig zu rächen, weil innerverbandlich keiner mehr mit ihm/ihr spielen will? Ist bei einem großen Verband leider immer möglich...


Geh spielen...
(EOD)

Das waren doch alles nachprüfbare Zahlen. Da könnte man doch einfach den Jahresbericht verlinken und schon wäre der Missetäter entlarvt. Aber nein nur unnötige Angriffe und leeres Gerede. Scheint also doch was dran zu sein.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Di 16. Feb 2010, 14:40

argus1972 hat geschrieben::hurra: :popcorn:

genau ;-)

ElliPirelli hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben:
geolino hat geschrieben:....

Und wir blasen die Zahlen auf um nicht in der unendlichen Bedeutungslosigkeit zu versinken oder gar nicht unsere Förderungen zu verlieren, aha..
(junge, der/die kennt sich aus :D )

Ob da wohl eine/r versucht, sich anderweitig zu rächen, weil innerverbandlich keiner mehr mit ihm/ihr spielen will? Ist bei einem großen Verband leider immer möglich...


Geh spielen...
(EOD)

Es haben auch andere Stimmen schon gefragt, was aus den Spenden an OC geworden ist, von Leuten, die was gespendet haben und sich nun fragen, was mit den Geldern eigentlich passiert ist...


Und fragst Du Dich denn selbst auch? Oder nur "andere"? ;-)

Die großzügen Spenden der Community ermöglichten den Kauf eines weiteren sehr leistungsfähigen Servers. Jetzt werkeln bereits zwei physikalische Server im Rack für Opencaching.de und für geocaching.de.

Wir (TeamGeocaching.de) hatten vor, ein Bild von dem Gerät zu veröffentlichen, so wie wir es damals mit Server Nummer 1 taten, als sich einige Personen des TeamGeocachin.de in Freiburg trafen.

Leider hatte unser Admin für eine Fotosession noch keine Zeit gehabt und ein Treffen hat auch noch nicht stattgefunden, so dass ein Foto hätte gemacht werden können.

Wir holen das nach, sobald dafür Zeit ist.

LG
Jörg
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Di 16. Feb 2010, 15:19

KoenigDickBauch hat geschrieben:....

Na dann beantworte doch zunächst erst mal die offenen Fragen, Du erinnerst Dich?
"Punkt 5 und 6" aus dem nun wohl nicht mehr verfügbaren Thread.
(Suche nach: Autor: KoenigDickBauch Suchtext: "warte"
schade)


Dort wo Du fälschlicherweise öffentlich den Eindruck erweckt hast, ich hätte Dir nicht auf PNs geantwortet.

Zu konkreten Sachfragen von Oliver, Schrottie und mir hattest Du leider nichts substanzielles zu sagen...
Trotz mehrfacher Nachfrage (an der Zeit hats ja anscheinend nicht gelegen).

Die PNs zwischen uns begannen eigentlich ziemlich sachlich und zielführend. Schade, dass Du in der öffentlichen Diskussion die Sachlichkeit nicht gerade vorangetrieben hast.

geolino findet offenbar Gefallen, dem Wanderverband irgendwie ans "Bein zu pinkeln".
Anonym. Schiebt ominöse Dritte vor, die geheim bleiben müssen...

Mit welchem Motiv?

Zu diskreditieren bringt vielleicht geolino's Ego voran...

Aktuelle Mitgliederzahlen zu den Mitgliedsvereinen gibt es übrigens auf den Internetseiten oder den Geschäftsstellen zu dem zum Wanderverband zählenden 58 Wandervereinen.
http://www.wanderjugend.de/conpresso/_rubric/index.php?rubric=Mitgliedsvereine
Das rechnen nehme ich Euch nicht ab :^^:

G
Jörg

PS: Und wieder 15 Minuten Zeit (sinnvoll?) investiert
(EOD)
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von KoenigDickBauch » Di 16. Feb 2010, 15:49

DWJ_Bund hat geschrieben:Die PNs zwischen uns begannen eigentlich ziemlich sachlich und zielführend. Schade, dass Du in der öffentlichen Diskussion die Sachlichkeit nicht gerade vorangetrieben hast.

Du fandest die PN wohl zielstrebend, weil du meine Fragen und Andeutungen nicht verstanden hast. Ich fand deine Antworten zwar umfangreich, aber am Thema vorbei.

DWJ_Bund hat geschrieben:geolino findet offenbar Gefallen, dem Wanderverband irgendwie ans "Bein zu pinkeln".
Anonym. Schiebt ominöse Dritte vor, die geheim bleiben müssen...

Keine 5 Minuten habe ich benötigt um diese mögliche Quelle aus dem DWV Vorstand zu finden.

DWJ_Bund hat geschrieben:Aktuelle Mitgliederzahlen zu den Mitgliedsvereinen gibt es übrigens auf den Internetseiten oder den Geschäftsstellen zu dem zum Wanderverband zählenden 58 Wandervereinen.
http://www.wanderjugend.de/conpresso/_rubric/index.php?rubric=Mitgliedsvereine
Das rechnen nehme ich Euch nicht ab :^^:

Ich habe nun einige Jahresberichte durch geackert und nur wenige hatten ihre aktuellen Mitgliederzahlen drin. Somit ist das zusammenzählen nicht möglich.

Eine Passage fand ich aber interessant. "Bei den rückläufigen Mitglieder und der dadurch kleiner werdenden staatlichen Förderung und bei gleiche allgemeinen Preiserhöhung müssen wir unsere Beiträge erhöhen."

Bekommt die DWJ für die Mitglieder eine staatliche Förderung wie eine Kopfpauschale?
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von argus1972 » Di 16. Feb 2010, 16:20

Hoffentlich ist der Schnee bald weg, dann können alle wieder Cachen und Wandern und schon liegt das Thema hier wieder genauso auf Eis, wie zwischen dem 27.1 und dem 16.2.
Es fehlt einfach Outdoorbeschäftigung. :roll: :D
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder