Abgetrennt von: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Das Forum zum Klassiker der deutschen Seiten.

Moderatoren: mic@, TeamGeocaching.de, biboleck31

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Di 16. Feb 2010, 16:29

KoenigDickBauch hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben:Die PNs zwischen uns begannen eigentlich ziemlich sachlich und zielführend. Schade, dass Du in der öffentlichen Diskussion die Sachlichkeit nicht gerade vorangetrieben hast.
Du fandest die PN wohl zielstrebend, weil du meine Fragen und Andeutungen nicht verstanden hast. Ich fand deine Antworten zwar umfangreich, aber am Thema vorbei.
Geplänkel... :down:
Du fragtest per PN z.B. woran wir (DWJ) unseren Erfolg messen?
Ich antwortete: an der wachsenden Zahl bei uns registrierter Jugendleiter/-innen. An der wachsenden Zahl von Anfragen aus unseren Reihen hinsichtlich Beratung bei Kinder- und Jugenarbeit.

Am Thema vorbei?

Es bestätigt sich immer wieder: Du willst nur bashen...
KoenigDickBauch hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben:geolino findet offenbar Gefallen, dem Wanderverband irgendwie ans "Bein zu pinkeln".
Anonym. Schiebt ominöse Dritte vor, die geheim bleiben müssen...
Keine 5 Minuten habe ich benötigt um diese mögliche Quelle aus dem DWV Vorstand zu finden.
Dann lass uns - oh König - den Leser doch an Deinem erlauchten "möglichen" Wissen teilhaben...
KoenigDickBauch hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben:Aktuelle Mitgliederzahlen zu den Mitgliedsvereinen gibt es übrigens auf den Internetseiten oder den Geschäftsstellen zu dem zum Wanderverband zählenden 58 Wandervereinen.
http://www.wanderjugend.de/conpresso/_r ... edsvereine
Das rechnen nehme ich Euch nicht ab :^^:
Ich habe nun einige Jahresberichte durch geackert und nur wenige hatten ihre aktuellen Mitgliederzahlen drin. Somit ist das zusammenzählen nicht möglich.
Na dann ruf doch die Zahlen bei den Vereinen ab, wenn Du so drauf stehst.
Nicht alles in der Welt ist online verfügbar, weißt Du das nicht?!
KoenigDickBauch hat geschrieben:Eine Passage fand ich aber interessant. "Bei den rückläufigen Mitglieder und der dadurch kleiner werdenden staatlichen Förderung und bei gleiche allgemeinen Preiserhöhung müssen wir unsere Beiträge erhöhen."
Auszug ohne Quelle posten! --> Reine Rhetorik!
Gibts auch nen Link zur Quelle, damit der geneigte (Mit)Leser sich auch selbst ein Bild über den ganzen Text machen kann?

Und ein gesellschaftlicher Fakt ist:
Viele Vereine - von Feuerwehr, THW, Rotes Kreuz, Schützenvereine, Sportvereine usw. und auch Wandervereine - haben Stagnation oder Mitgliederrückgang. Manche (Wander)Vereine sind in ihrer Arbeit innovativ, sie haben leichten Zuwachs. Andere machen das, was sie schon (seit Jahren) immer taten. Die verlieren Mitglieder.

Rückgang von Fördermitteln: Nicht nur die Finanzkrise erzeugt einen Rückgang von Fördermitteln. In NRW. z.B. wurde die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in den letzten Jahren um ca. 20 % zurückgefahren. Und das betrifft fast alles in der Kinder- und Jugendarbeit in NRW. Offene Jugendarbeit, verbandliche Jugendarbeit, Kinder- und Jugendarbeit in den Kommunen, Ferienreisen für (bedürftige) Kinder usw..
KoenigDickBauch hat geschrieben:Bekommt die DWJ für die Mitglieder eine staatliche Förderung wie eine Kopfpauschale?
Staatliche Förderung ja (KJP-Mittel),
Kopfpauschale nein (wohl zuviel FDP-Gesundheitspolitikern zugehört?).

Du hast ja offenbar (zu)viel Zeit:

hier findest Du alles Wissenswertes http://bmfsfj.de/

Und jetzt lass mich meine Arbeit tun, ich werd nicht auschließlich fürs posten bezahlt...

KG
Jörg
(EOD)
argus1972 hat geschrieben:Hoffentlich ist der Schnee bald weg, dann können alle wieder Cachen und Wandern und schon liegt das Thema hier wieder genauso auf Eis, wie zwischen dem 27.1 und dem 16.2.
Es fehlt einfach Outdoorbeschäftigung. :roll: :D
wie recht Du hast!!!

LG
Jörg
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Werbung:
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Dialog zum Thema Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von KoenigDickBauch » Di 16. Feb 2010, 19:26

DWJ_Bund hat geschrieben:Geplänkel... :down:
Du fragtest per PN z.B. woran wir (DWJ) unseren Erfolg messen?
Ich antwortete: an der wachsenden Zahl bei uns registrierter Jugendleiter/-innen. An der wachsenden Zahl von Anfragen aus unseren Reihen hinsichtlich Beratung bei Kinder- und Jugenarbeit.

Am Thema vorbei?
Ja, denn ich sehe hierin nur das die staatliche Förderung des Multiplikationsfaktor zieht.

Warum spricht du nicht von den wirklichen Zahlen? Da drückst dich wie der Teufel vor dem Weihwasser.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

geolino
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 14:26

Naturverträgliches Geocaching - DWV/DWJ - eigentliches Motiv

Beitrag von geolino » Do 18. Feb 2010, 15:48

Von „DWJ_Bund“ (wohl ein Mitarbeiter der Deutschen Wanderjugend ?) wurde
das Sponsoring durch Garmin nicht dementiert. Somit ist das ganze auch unter einem
anderen Blickwinkel zu betrachten. Neben dem (vermeintlichen) Werben für´s
„umweltverträglichen Geocaching“ ging es dem Deutschen Wanderverband doch
hauptsächlich um die eigene Publicity und die Sponsorgelder.

Wer jedoch mit dem (erhobenen) Zeigefinger auf andere zeigt, sollte immer auch
bedenken, dass einige Finger auf ihn zurückwiesen. Der Wanderverband muß sich
schon die Frage gefallen lassen, was er den selber in Sachen Umwelt- und Naturschutz tut.
Gibt es Richtlinie für das umweltreundliche Wandern? Wo stehen diese?
Was gibt er als anerkannter Naturschutzverband den für den Naturschutz aus. Alles andere
wäre nur reine (Umwelt)Rhetorik. Welche Summer weist der Wanderverband konkret im
aktuellen Haushaltsplan aus? Nach meinem Kenntnisstand so gut wie nicht.

Und um Glaubwürdig zu bleiben sollte man auch nicht in Pressemitteilungen geschönte Mitgliederzahlen verbreiten. Statt 600.000 Mitglieder weisen interne Statistiken nur rund 470.000 Mitglieder aus.

Übrigens gibt es bei einem Mitbewerber Richtlinien für das umwelt- und sozialverträgliche Wandern.

http://www.naturfreunde.de/cms/System/S ... rueck=1221

Und andere Verbände scheuen sich auch nicht ihre Mitgliederstatistik ins Netz zu stellen.

http://www.lsb-rlp.de/adobepdf/Statisti ... ik2007.pdf

Der Wanderverband verfügt selbstverständlich über eine ähnliche Auflistung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder