Die Zukunft von Geocaching.de / Relaunch in Kürze

Das Forum zum Klassiker der deutschen Seiten.

Moderatoren: mic@, TeamGeocaching.de, biboleck31

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Mo 17. Apr 2006, 20:05

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Mein Angebot eines finanziellen Beitrages an Opencaching. de wurde seinerzeit dankend agbelehnt, die Tatsache, dass Geofeax mit seinem -mir ebenfalls nicht bekannten- Spendenaufruf keinen Erfolg hatte, beweist meines Erachtens nur, dass selbiger in ungeeigneter Weise publik gemacht wurde.

Ein geeigneter Fred als Spendenaufruf wär schon noch gekommen, aber nachdem das Sponsoringangebot der DWJ ohne Gegenstimmen im Team aktzeptiert wurde, war der vorerst mal nicht mehr nötig.

Gruß,
GeoFaex

Werbung:
Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mo 17. Apr 2006, 20:48

Das Angebot der DWJ war ja schon viel länger bekannt, wie ich gerade erfuhr:

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?t=4 ... &start=115
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Portitzer
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Di 27. Jul 2004, 13:51
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Portitzer » Mo 17. Apr 2006, 20:58

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Wanderer sind Muggels, also der natürliche Feind des Geocachers.


Tolles Feindbild. Dann sollte ab sofort eine AK47 zur Standartausrüstung eines Cachers gehören?!

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Man könnte jetzt die Meinung vertreten: Macht doch aus allen Wanderern Geocacher und das Problem ist gelöst. Wir hätten dann das, was DWJ bereits jetzt öffentlich propagiert, Geocaching als "Breitensport". Alleine der Gedanke schüttelt mich !!


Und mich schüttelt es, wenn ich diesen Humbug lese!
Ich bin schon ein paar Monate früher als Du zum Cachen aufgebrochen. Wenn ich Deinem Gedankengang folgen würde, müsstest Du selbst noch zum Muggelvolk gehören. Zu der Zeit gab es in meiner Gegend (ganz Sachsen) nur ca. 15 - 20 aktive Cacher. Ohne die vielen, in den vergangenen drei Jahren neu hinzugekommenen Cacher, würden wir immer noch im eigenen Saft schmoren. Ich hätte viele tolle Cachelocations und noch mehr neue Freunde nie kennengelernt!
Also was soll dieser Schwachsinn in Sachen Breitensport? Geocachen nur für eine ausgewählte Elite? Ich glaub, ich bin im falschen Film!

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:
Wenn ich die vielen, vielen wunderschönen und verschwiegenen Locations Revue passieren lasse, die wir während der letzten Jahre im Rahmen des Geocachings aufgesucht haben und ich mir vorstelle, da laufen künftig statt 12 Teams p.a. künftig 120 oder mehr durch, bekomme ich das kalte Grausen.


Ich auch! Aber nur von diesem Unfug. Meine Meinung dazu: siehe oben!
Geocaching lebt von den Leuten, die es betreiben. Wie bist Du eigentlich zum Cachen gekommen? Durch einen Zeitungsbericht? Hat Dich jemand eingeladen mitzumachen? Nach Deinen eigenen Worten, hätter er das lieber bleiben lassen sollen. Wir wollen ja schließlich keinen Breitensport...


Mahlzeit. Mir reichts jetzt.
Kurt

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 17. Apr 2006, 21:35

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Mit der Open Source Bewegung hat das m.E. nichts mehr zu tun. Ich werde meine Caches b.a.w. bei OC.de belassen, jedoch nicht mehr als überzeugter Verfechter des Projektes, sondern als reines Back-Up.


dann würde mich mal interessieren, was deiner Meinung nach eine Opensource-Bewegung ist ...

Ist SuSE nicht mehr Open-Source, nur weil es von Novell übernommen wurde?

Opencaching ist immernoch Open Source, die Daten sind weiterhin frei verfügbar und Ideen werden immernoch - je nach Freizeit - aufgenommen.

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 17. Apr 2006, 21:44

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Mein Angebot eines finanziellen Beitrages an Opencaching. de wurde seinerzeit dankend agbelehnt ...


zum 5. mal: Geld und Server ist nicht alles!

Bitte jeder ankreuzen der bereit ist künftig Betreiber von Opencaching.de oder Geocaching.de zu werden ... natürlich beides als Communityprojekte mit div. Koordinationsaufwand usw.

[ ] ja, ich stelle mich als künftiger Betreiber von opencaching.de zur Verfügung
[ ] ja, ich stelle mich als künftiger Betreiber von geocaching.de zur Verfügung

Alternativ eine Definiton oder Beispiele eines akzeptablen Betreibers:
----
{please insert here}
----

Bitte nur ernstgemeinte Angebote ... könnte ja sein das wir drauf zurückkommen.


Schöne Grüße,
Oliver

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 17. Apr 2006, 21:53

Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Wie Starglider schon völlig richtig anmerkte, hat Geocaching mit Wandern nichts aber auch gar nichts gemeinsam, mit der Ausnahme, dass zufällig beide Gruppen die Beine benutzen. Das tun Eierläufer oder Bockspringer aber auch.


komisch ... http://www.google.de/search?q=wandern+geocaching ... nicht gerade wenig Treffer

Und: in 1005 von 8100 OC-Beschreibungen von Geocaches kommt "%wander%" drin vor ...


Haben die beiden Worte wirklich nix aber auch absolut garnix miteinander zu tun?



*kopfschüttelübertoleranteleute*
Oliver

tandt

Beitrag von tandt » Mo 17. Apr 2006, 21:56

Oliver hat geschrieben:*kopfschüttelübertoleranteleute*
Oliver

:shock:

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 17. Apr 2006, 21:58

Oliver hat geschrieben:
Team-Ludwigshafen hat geschrieben:Wie Starglider schon völlig richtig anmerkte, hat Geocaching mit Wandern nichts aber auch gar nichts gemeinsam, mit der Ausnahme, dass zufällig beide Gruppen die Beine benutzen. Das tun Eierläufer oder Bockspringer aber auch.


{...}

Und: in 1005 von 8100 OC-Beschreibungen von Geocaches kommt "%wander%" drin vor ...


zum Vergleich: Eierläufer + Bockspringer = 0 mal

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 17. Apr 2006, 21:59

TandT hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:*kopfschüttelübertoleranteleute*
Oliver

:shock:


wer Ironie findet darf sie behalten ...

*kopfschüttelübersountoleranteleute*
Oliver

Team-Ludwigshafen
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:09
Wohnort: Kurpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Team-Ludwigshafen » Mo 17. Apr 2006, 22:05

Portitzer hat geschrieben:Dann sollte ab sofort eine AK47 zur Standartausrüstung eines Cachers gehören?!


Was bitte ist "AK 47", ein Schießgewehr ? Bin selbst nur am G3/MG 21/MP5 ausgebildet.

Und mich schüttelt es, wenn ich diesen Humbug lese!
Aber aber, wer wird denn persönlich werden ! Nur Trolle reagieren hier auf der Spielwiese, so wie Du !

Ohne die vielen, in den vergangenen drei Jahren neu hinzugekommenen Cacher, würden wir immer noch im eigenen Saft schmoren


Abgesehen davon, dass mich die sächsische Cacherszene im o.g. Zusammenhang lediglich peripher tangiert, könnte ich notfalls mit diesem Umstand leben.

Also was soll dieser Schwachsinn in Sachen Breitensport? Geocachen nur für eine ausgewählte Elite? Ich glaub, ich bin im falschen Film!


Wenn das, was wir hier als Geocaching kennen und schätzen gelernt haben, nicht anders zu erhalten ist, ausdrücklich JA !
Das Hobby -nicht die "Leitplankencaches"- ist zu sensibel, um als Breitensport zu taugen.

Ich auch! Aber nur von diesem Unfug. Meine Meinung dazu: siehe oben!
Geocaching lebt von den Leuten, die es betreiben. Wie bist Du eigentlich zum Cachen gekommen? Durch einen Zeitungsbericht? Hat Dich jemand eingeladen mitzumachen? Nach Deinen eigenen Worten, hätter er das lieber bleiben lassen sollen. Wir wollen ja schließlich keinen Breitensport...


Und schon wieder .... ts..ts..ts ..... Mund zu Mund Propaganda hat uns zum Geocachen gebracht und die ist auch absolut ausreichend für eine gesunde Expansion unseres Hobbys. In einigen Regionen mehr, in einigen weniger.

Beste Grüße aus der Pfalz

Michael
Bild

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder