Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
Termite2712
Geowizard
Beiträge: 1074
Registriert: So 18. Mär 2007, 09:00
Wohnort: Termitenbau
Kontaktdaten:

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von Termite2712 » Di 10. Mär 2020, 08:23

Ich begann mit einem GPSMap 76 S und wechselte in der Folge zu GPSMap 60 CSx und Oregon 550.
Seit 11/2019 habe ich ein Orgeon 750T, das im November kurzzeitig nur knapp über 300 Euroschillinge kostete und möchte das eigentlich nicht mehr missen.
Bei diesem Gerät stört mich (noch) lediglich der extrem empfindliche Touchscreen - ist aber auch Gewöhnungssache, wann man sich z.b. eine Taste als Sperrtaste belegt und diese immer brav betätigt.
Als Akkus verwende ich die Ladda vom Ikea, die baugleich mit den eneloops sind und schon hat das Gerät trotz intensiver Nutzung immer ausreichend Saft (das mitgelieferte Akku-Pack vom Oregon liegt unbenützt in der Schublade).
Die Kamera ist ein nettes add-on, auch wenn ich sie fast nicht nütze, aber das Gerät kostete im November vorigen Jahres mich mit der Kamera unwesentlich mehr als ein 700er.
(Habe mir voriges Jahr einfach einen Preisalarm beim Geizhals gesetzt und dann zugeschlagen)
Gruß,
Bild

Werbung:
THC
Geomaster
Beiträge: 735
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von THC » Di 10. Mär 2020, 14:15

Termite2712 hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 08:23
Als Akkus verwende ich die Ladda vom Ikea, die baugleich mit den eneloops sind
Moin,

hast du da eine belastbare Quelle?, oder schließt du das daraus, dass die Akkus wahrscheinlich aus der
gleichen Fabrik kommen.
Gruß
THC

Benutzeravatar
Hynz
Geocacher
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Mär 2006, 14:00
Wohnort: Wien

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von Hynz » Di 10. Mär 2020, 16:38

THC hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 14:15
Termite2712 hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 08:23
Als Akkus verwende ich die Ladda vom Ikea, die baugleich mit den eneloops sind
Moin,

hast du da eine belastbare Quelle?, oder schließt du das daraus, dass die Akkus wahrscheinlich aus der
gleichen Fabrik kommen.
Ich fand dieses Posting von Robert Lipe im Groundspeak-Forum sehr informativ:
https://forums.geocaching.com/GC/index. ... nt=5767608

THC
Geomaster
Beiträge: 735
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von THC » Di 10. Mär 2020, 17:52

danke für den Link, ist aber auch nix genaues
Gruß
THC

Benutzeravatar
Team Riker
Geocacher
Beiträge: 153
Registriert: So 24. Mai 2009, 20:27
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von Team Riker » Di 10. Mär 2020, 19:07

THC hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 14:15
Termite2712 hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 08:23
Als Akkus verwende ich die Ladda vom Ikea, die baugleich mit den eneloops sind
Moin,

hast du da eine belastbare Quelle?, oder schließt du das daraus, dass die Akkus wahrscheinlich aus der
gleichen Fabrik kommen.
https://www.nikon-fotografie.de/2018/02 ... dda-akkus/

Durch den Fred hier hab ich mal gegoogelt - sieht fast danach aus.

Gruß Riker
Bild

THC
Geomaster
Beiträge: 735
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von THC » Di 10. Mär 2020, 23:35

Scheinen wohl relativ indentisch zu sein, werde die mal testen.
Mit den originalen Eneloop Pro hatte ich kein Glück, die waren ziemlich schnell
hinüber.
Im Moment benutze ich 2500er Duracell Recharge Ultra, die sind sehr gut, haben aber nur
400 Ladezyklen
Gruß
THC

Benutzeravatar
Termite2712
Geowizard
Beiträge: 1074
Registriert: So 18. Mär 2007, 09:00
Wohnort: Termitenbau
Kontaktdaten:

Re: Welches GPS-Gerät ist zu empfehlen...???

Beitrag von Termite2712 » Mi 11. Mär 2020, 09:11

Weiss es auch nur aus dem Nikon-Link und aus einem österreichischen Forum.
Habe die Dinger nun seit ca. einem Jahr im Einsatz (mit Ladegerät BC 1000) und sehr zufrieden.

Gesendet mittels Buschtrommel


Gruß,
Bild

Antworten