Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - US-Geräte, Basemap und Garantie - lohnt sich das?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Europe Basemap

Beitrag von Christian und die Wutze » Mi 19. Apr 2006, 17:08

Hallo,

ich habe bei http://hws.webhosting.gs/basemap.html eine routingfähige Europa Basemap für die Garmins gefunden. Mit meinem Legend C funktioniert die recht zufriedenstellend.
Im Vergleich mit der original Basemap von Garmin sind sogar ein paar Bundesstrassen mehr vorhanden (Montag mit dem europäischen Gerät von Schliemann verglichen).

Damit gibt es eigendlich keinen Grund mehr für die Europa-Versionen (bis auf 10MB Kartenspeicher belegt).

Christian

Werbung:
DrMurphy
Geocacher
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 22:07
Wohnort: Vellmar
Kontaktdaten:

Beitrag von DrMurphy » Sa 22. Apr 2006, 19:25

Ich hab meinen CSX direkt aus den USA nach deutschland bestellt. für 429$.- außer porto kam da auch nix mehr drauf. keine steuer, kein zoll. deutsche menüführung gibts nicht. irgendwie haben es die meisten von uns aber auch geschafft, sich bei gc.com anzumelden, wo es ja auch nicht allzuviel deutsch gibt. ob die bedienungsanleitung englisch ist, nehme ich nur an, denn die brauch man nicht. das ding is so simple, dass es sich auch in englisch selbst erklärt.
wenn jemand die 200€ mehr dafür mehr hat, soll er sie doch einfach mir überweisen. geht auch per paypal
Alles was aus der Flasche rauskommt, muss auch erstma rein.

radler
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Mai 2006, 13:28

GPSMAP 60 csx

Beitrag von radler » So 21. Mai 2006, 13:33

Hallo,

ich habe mir am 12.5.2006 ein 60csx bei amazon.com für 404 US-Dollar bestellt und zu einem Bekannten in die USA liefern lassen. Der hat mir das Teil gestern (20.5.2006) mitgebracht. Incl. Versandkosten hab ich also ca. 430 Dollar bezahlt -> ca. 340 Euro.

Inzwischen ist das Angebot bei Amazon sogar noch billiger geworden.

visioneer
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 11:17

Beitrag von visioneer » Mi 24. Mai 2006, 11:22

Hallo,

hat einer ne Ahnung ob die Mail In Rabatte auch bei internationalen Bestellungen von Garmin akzeptiert werden?

Ansonsten könnte man gerade den GPSMap 76CSX für umgerechnet 334 Dollar (also aktuell 250 Euro) + 45 Dollar Versand und Zoll bestellen. Wäre ja mal ein ultimativer Preis!

http://www.compuplus.com/i-Garmin-GPSMA ... archViewed

http://www.compuplus.com/fpage/GARMIN76MAYJUL06.pdf

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Mi 24. Mai 2006, 11:32

radler hat geschrieben:Inzwischen ist das Angebot bei Amazon sogar noch billiger geworden.
Stimmt. 395,- $ --> 294,- €. im November 2004 habe ich mir damals den 60CS für umgerechnet 288,- € mitgebracht und für mich gab es nie ein Problem damit, daß keine European Basemap in dem Gerät war.

Dank der Anleitung von Goldensurfer ist es sogar möglich MetroGuide Karten routingfähig zu machen.

European MetroGuide routingfähig aufs GPSMAP

Gruß

Armin
Bild
Bild
Micros sind doof!

Benutzeravatar
dobifan
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mi 12. Jul 2006, 16:16

Beitrag von dobifan » Mi 19. Jul 2006, 10:22

Wobei zolltechnisch gesehen noch folgendes in Betracht gezogen werden kann:
1.
Als Privatperson kann ich bis zu einem Betrag ( ich glaube zu wissen das es ca 500 EUR sind ) eine Pauschalabgabe verlangen ( Zoll und EUST in einem) ist meistens günstiger. (Kommt auf die Art und weise des Transportes ab)

2. Ich kann, wenn der abzuführende EUSt.-Betrag EUR 12 nicht überschreitet, eine Abfertigung in Bezug auf ARt. 15 EUStBV verlangen. somit werden EUSt. nicht erhoben. Einziger Nachteil : Das ganze muss Zollfrei sein.

Benutzeravatar
dobifan
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mi 12. Jul 2006, 16:16

Re: Zoll

Beitrag von dobifan » Mi 19. Jul 2006, 10:25

Eliveras hat geschrieben:http://www.zoll.de ist Dein Freund.

Ohne Gewähr: Güter im Gegenwert bis €175,- dürfen ohne Einfuhrzoll importiert werden, wenn sie für den persönlichen Bearf sind.

Bei einem Warenwert bis zu €350,- wird ein vereinfachtes Einfuhrverfahren angewendet, es wird 13,5% Einfuhrzoll erhoben.

Offene Fragen:
Zu welchem Zeitpunkt wird die Mehrwertsteuer erhohen, vor oder nach der Verzollung?
Wird vor der Verzollung mit 13,5% der Freibetrag von €175,- abgezogen?
Zu Deinen Offenen Fragen:

Frage:
Zu welchem Zeitpunkt wird die Mehrwertsteuer erhohen, vor oder nach der Verzollung?

Antwort:
Die MWSt ( auch EUSt. genannt ) wird vom auf der Rechnung ausgewiesenen Warenwert bestimmt, hat also direkt nichts mit der abfertigung zu tun.
Die EUSt. ist auch sofort nach Verzollung fällig.

Frage:
Wird vor der Verzollung mit 13,5% der Freibetrag von €175,- abgezogen?

Antwort:
Nein.

leBendig
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Mo 10. Apr 2006, 23:21
Wohnort: 73732 Esslingen

Beitrag von leBendig » Di 1. Aug 2006, 23:01

Ich interessiere mich für ein Garmin 60cx.
Denke daran ein amerikanisches GErät über navifuture zu kaufen.

Jetzt ist mir in einem Katalog aber eine Bemerkung in´s Auge gestochen. Da steht um die amerikanischen Importe madig zu machen : "Und dann kommt noch hinzu, dass es mitunter technische Unterschiede gibt, (etwa kein deutsches Menü und nicht Egnos-kompatibel) ..."
Wie, nicht Egnos-kompatibel?!? Ich meine gelesen zu haben. dass WAAS und Egnos kompatibel sind, d.h. dem Gerät es eigentlich egal ist, ob das nun ein WAAS- oder Egnos-Satellit empfängt.
Frage:
Stimmt die Bemerkung auch in Bezug auf das 60cx?
Wenn ja, beeinträchtigt dies die Genauigkeit?

Vielen Dank schon mal für Eure Aufklärung.

M.B.
Geomaster
Beiträge: 459
Registriert: Do 27. Jan 2005, 19:27
Kontaktdaten:

Beitrag von M.B. » Di 1. Aug 2006, 23:05

die aussage das man die sprache eines us-gerätes nicht auf "deutscsh" umstellen kann stimmt.

die egnos/waas behauptung stimmt _nicht_.

mfg M.B.
-> SiRFstar-III Chipsatz-Lusche

leBendig
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Mo 10. Apr 2006, 23:21
Wohnort: 73732 Esslingen

Beitrag von leBendig » Di 1. Aug 2006, 23:12

Danke für die superschnelle Antwort.

Das mit der Menüsprache wusste ich schon.

Dann ist es ja prima, wenn Egnos auch geht.

leBendig

Antworten