Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

egnos 2008

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Nutzt ihr egnos?

Ja
65
55%
Nein
53
45%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 118

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Beitrag von Moeff » Mi 19. Mär 2008, 16:45

Hi, Funky,
der Track wird ja durch den Egnos-Empfang nicht beeinflusst, somit auch nicht die Koordinaten, es findet lediglich eine andere Berechnung der Accuracy und der Elevation statt.
Und der Akku ist schneller leer.

Gruß
Günther

Werbung:
JLacky
Geocacher
Beiträge: 292
Registriert: Di 31. Jan 2006, 22:36

Beitrag von JLacky » Mi 19. Mär 2008, 19:00

Moeff hat geschrieben:der Track wird ja durch den Egnos-Empfang nicht beeinflusst, somit auch nicht die Koordinaten,
Aber natürlich werden die Koordinaten durch EGNOS beeinflusst.

mfg
JLacky

Funky1975
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Di 19. Feb 2008, 16:09
Wohnort: Berlin

Beitrag von Funky1975 » Mi 19. Mär 2008, 19:06

...und durch gagan ;-)

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Beitrag von Moeff » Mi 19. Mär 2008, 20:23

Hi, JLacky,
ich habe vor 2 Jahren im Sommer 2 Tracks während einer Fahrradtour aufgezeichnet.
Die Tracks habe ich auf der TOP50 akribisch geprüft. Es waren keine Ausreisser und unübliche Abweichungen zu erkennen.
Auch beim 2-D-Differenzialempfang bleiert die Position nicht (GPS 72), der Track ist ok.

Gruß
Günther

Funky1975
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Di 19. Feb 2008, 16:09
Wohnort: Berlin

Beitrag von Funky1975 » Mi 19. Mär 2008, 21:13

Das müsste man dann heute nochmal überprüfen...
Waren das vor zwei jahren nicht eher testsignale? Und gagan ist ja auch erst letztes jahr gestartet...

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Do 20. Mär 2008, 08:14

Funky1975 hat geschrieben:Das müsste man dann heute nochmal überprüfen...
Waren das vor zwei jahren nicht eher testsignale? Und gagan ist ja auch erst letztes jahr gestartet...
Wie ich im Vorpost geschrieben bzw. von der ESA Seite kopiert habe
"Since July 2006 the operational EGNOS signal broadcast on PRN126 and PRN120"

Seit Juli 2006 senden der 120 und 126 im Regelbetrieb ;-)

@Funky1975
Hast Du schon mal den Empfänger komplett resettet ?!

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Funky1975
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Di 19. Feb 2008, 16:09
Wohnort: Berlin

Beitrag von Funky1975 » Do 20. Mär 2008, 08:47

@die_baumanns: jau. Aber wie ich ja jetzt erfahren habe ist das "problem" bei garmin bekannt (siehe letzte seite)...

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Beitrag von Moeff » Do 20. Mär 2008, 11:26

Hi, Funky,
ich hatte 3-D-Differenzial-GPS bei meinen Trackaufzeichnungen, Herbst 2006 Elmshorn auf einer Fahrradtour.

Da ich sehr weit hoch im Norden wohne, kommt mein Gerät über 2-D-Differenzial nicht hinaus. Der Accuracy-Wert haut dann weg (30 m), aber im Tack ist nichts davon zu sehen.

Jedenfalls liegen die Tracks auf einer TOP 50 genau so gut auf den Wegen wie immer.

Bei einer Beobachtung wurde der EGNOS-Sat sogar gelockt, der Balken war auch schwarz.

Gruß
Günther

P.S. Ich schalte EGNOS nur ein, wenn ich mal wieder testen will.

Funky1975
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Di 19. Feb 2008, 16:09
Wohnort: Berlin

Beitrag von Funky1975 » Do 20. Mär 2008, 11:37

Aloha günther!
Wäre dann ja mal spannend dieses experiment mit dem gagan zu machen (so man ihn denn empfängt).

Benutzeravatar
gruenteefan
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 23:06

Empfange den GAGAN Satelliten (Garmin-ID 40)

Beitrag von gruenteefan » Fr 21. Mär 2008, 18:04

Die Baumanns hat geschrieben:Falsch, die Nachricht von Meoff ist nicht richtig.
siehe Link

Satellit: SBAS (EGNOS, WAAS, MSAS)
Diese Verfahren nehmen eine Sonderstellung ein. Die Daten (die unter anderem auch die Korrekturdaten enthalten) werden von einem geostationären Satelliten im gleichen Frequenzband wie die GPS-Signale gesendet und vom GPS-Empfänger in ein oder zwei reservierten Kanälen empfangen und decodiert - ein zusätzliches Empfangsmodul ist also nicht erforderlich. Das WAAS-System bedient Amerika mit Schwerpunkt USA, EGNOS Europa, MSAS Asien mit Schwerpunkt Japan, SBAS ist der Oberbegriff (SBAS = Satellite Based Augmentation Systems). Die meisten der moderneren GPS-Empfänger verfügen über die "EGNOS"-Fähigkeit, ein "Aufrüsten" älterer Empfänger ist meist nicht möglich resp. nicht vorgesehen.

Die für Europa aufgrund ihrer geostationären Position geeignetsten EGNOS-Satelliten (in absteigender Reihenfolge) sind ( Nr/PRN, Name, Position):

124 Artemis Zentralafrika
120 Inmarsat AOR-E 3F2 Westl. v. Afrika (Testmodus)
126 Inmarsat IOR-W 3F5 Zentralafrika (Testmodus)
Bei vielen GPS-Empfängern (Garmin GPS-60) können (und sollten) bestimmte Satelliten selektiert werden, um zu vermeiden, dass WAAS-Signale, die für den amerikanischen Kontinent vorgesehen sind, verarbeitet werden. Desweiteren kann oftmals voreingestellt werden, ob Testdaten (Testmodus) akzeptiert werden sollen.

Das sind die Satelliten die für EGNOS zuständig sind.
Siehe auch KOWOMA oder die ESA Seiten.

Gruß GUido
Hallo zusammen!

Bin ein relativer Neuling beim Thema GPS. Ware heute im Wald und hab trotz dichter Bewaldung die Korrekturdaten des 40er Satelliten empfangen (besitze seit kurzem ein GPSMAP 60CSx).

Lt. obigem Post sollten die kontraproduktiven Signale der nicht für Europa gedachten SBAS-Satelliten "deselektiert" werden.

Meine Frage ist: Wie ist das beim GPSMAP 60CSx möglich? Kann man das als End-User überhaupt machen, oder ist das nicht eher eine Einstellung in der Firmware?

Viele Grüße und ein schönes Osterfest für euch,

gruenteefan

Antworten