Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verklebung Gummiarmierung eTrex

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
Isar-12
Geocacher
Beiträge: 192
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 09:16
Wohnort: München

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Isar-12 » Di 21. Aug 2012, 07:40

Ich hatte das das Ablösen des Gummis damals bei meinem Etrex auch zweimal. Hatte dann jeweils von Garmin ein neues Ersatzgerät erhalten (war innerhalb der Garantiezeit).
Jetzt kommt es aber. Das Ganze ist meiner Meinung nicht nur ein Problem der Etrex (da ist es ja schon lange bekannt), sondern ich meine generell von dem Kleber den Garmin verwendet.
Ich habe gestern mein 62s nach knapp zwei Jahren Einsatz zu Garmin eingeschickt, da auch hier sich jetzt die Gummierung löste und an der Kante der Halbschale öffnete. Mein Glück ist nur das noch einen Monat Garantie drauf ist und ich somit ein neues Ersatzgerät von Garmin wieder erhalte.

Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von adorfer » Di 21. Aug 2012, 14:27

Isar-12 hat geschrieben:Ich hatte das das Ablösen des Gummis damals bei meinem Etrex auch zweimal.[..]
Ich habe gestern mein 62s nach knapp zwei Jahren Einsatz zu Garmin eingeschickt,
Das ist einfach eine religiöse Frage:
Soll Garmin es selbst (immer wieder) vor die Füße geworfen bekommen, in der Hoffnung, dass sie es irgendwann mal lernen. Oder kommt das ständige Tauschen bei vielleicht 5% der Kunden immernoch billiger als ein besserer Kleber?

Ich für meinen Teil sehe es nicht als meine Mission, Garmin zu erziehen.
Da kaufe ich lieber einmal eine Tube vom richtigen Kleber und investiere 30min Bastelarbeit als dass ich immer wieder zur Postfiliale kurve und anschließend genauso oft wieder mit Zustellbenachrichtigungskarten nochmal losziehe oder bei (für mich) unauffindbaren Nachbarn abgegebenen Nachbarn fahnde.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Beleman » Di 21. Aug 2012, 17:23

-jha- hat geschrieben:Da kaufe ich lieber einmal eine Tube vom richtigen Kleber und investiere 30min Bastelarbeit
Eben. Wäre es (schon damals vor zwei Jahren) sicher gewesen, dass das Problem nach der Reparatur bei Garmin nicht mehr auftritt, wäre die Entscheidung damals auch für das Einschicken ausgefallen. Aber da das Problem ja nie wirklich beseitigt wurde, ist Selbsthilfe besser, kostet nur wenig Geld und Aufwand, und nach spätestens zwei, drei Tagen ist das Gerät wieder im Einsatz.
Und nach meiner Reparaturaktion jetzt kann ich auch sagen: Mit ein wenig Umsicht ist das eine einfach zu bewerkstelligen. Am schlimmsten war es, Gummi und Folie von den alten Klebstoffresten zu reinigen.

Benutzeravatar
Isar-12
Geocacher
Beiträge: 192
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 09:16
Wohnort: München

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Isar-12 » Fr 24. Aug 2012, 19:17

-jha- hat geschrieben:
Isar-12 hat geschrieben:Ich hatte das das Ablösen des Gummis damals bei meinem Etrex auch zweimal.[..]
Ich habe gestern mein 62s nach knapp zwei Jahren Einsatz zu Garmin eingeschickt,
Das ist einfach eine religiöse Frage:
Soll Garmin es selbst (immer wieder) vor die Füße geworfen bekommen, in der Hoffnung, dass sie es irgendwann mal lernen. Oder kommt das ständige Tauschen bei vielleicht 5% der Kunden immernoch billiger als ein besserer Kleber?

Ich für meinen Teil sehe es nicht als meine Mission, Garmin zu erziehen.
Da kaufe ich lieber einmal eine Tube vom richtigen Kleber und investiere 30min Bastelarbeit als dass ich immer wieder zur Postfiliale kurve und anschließend genauso oft wieder mit Zustellbenachrichtigungskarten nochmal losziehe oder bei (für mich) unauffindbaren Nachbarn abgegebenen Nachbarn fahnde.
In dem Fall nützt Dir nur leider die Selbsthilfe nicht einfach neu zu verkleben. Der Gummi hatte richtig Blasen geworfen und ging aus dem Leim. Ich habe jetzt nach knapp zwei Jahren wieder ein nagelneues Gerät (damit bin ich auch meine abgenützten Tasten und die Kratzer im Display los) ;)

Mache aber gerne für Garmin den Dauertester, die Geräte sind bei mir im täglichen Stresstest :D

firlefranz1
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 30. Aug 2012, 10:25

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von firlefranz1 » Do 30. Aug 2012, 10:54

Ich habe mir Anfang des Jahres das Garmin eTrex 10 zugelegt, weil es einfach sehr handlich ist und in jede Hosentasche passt und es eine sehr lange Akkulaufzeit hat. Bis jetzt habe ich noch keine Beschwerden bezüglich des Gehäuses und das obwohl mein Gerät wirklich viel mitmachen muss. Das einzige, was manchmal nervt, ist, dass die Speicherkapazität so gering ist, so dass man teilweise Probleme mit Software-Updates bekommt oder sich Speicherpunkte selbstständig löschen. Ansonsten kann ich das Gerät nur wärmstens empfehlen. Wie gesagt, die Probleme mit der Gehäuseauflösung scheint Garmin überwunden zu haben. Hier noch ein detaillierter Testbericht, den ich vor meinem Kauf sehr hilfreich fand: http://www.gpsgeraete.com/garmin-etrex-10-test

LG,
firlefranz

Benutzeravatar
S!roker
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: Weiterstadt

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von S!roker » Di 11. Sep 2012, 18:22

Hallo an alle Nutzer des "alten" eTrex.

Ich bin (auf der Suche nach Ersatzteilen generell für Garmin) auf diese Webseite
(Shop) gestoßen:
http://www.outdoorkompetenz.com/gummium ... /a-272474/

Garmin scheint wohl schon ein Reparaturset herausgebracht haben.
Wichtig: Ich bekomme weder Provision für den Shop, noch stehe ich dem Shop in irgend
einer Weise nahe. Wer mag, der kann gerne weitere Ergebnisse ergoogeln und
Preisvergleiche anstellen.

Gusti
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 15:26

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Gusti » Di 11. Sep 2012, 22:46

Erfahrungsbericht: Nach Ankleitung geklebt, mit Pattex Repair Extreme, passt. (Das war das dritte oder vierte Gerät mit Kleber-Pest. Der letzte Tausch war gut jenseits der 2-Jahres-Grenze auf Kulanz. Garmin war da zuvorkommend, und der Service hat sogar die gute Vikuiti-Bildschirmschutzfolie abgelöst und auf eine Tragerfolie gepappt -- und noch einen Träger mit ein paar von den dünnen "ab Werk" Folien dazugelegt. Porto hat's keins gekostet, zum Händler gebracht und 3-5 Tage später neues Gerät abgeholt -- das war der Därr in München.)

Der Gummi war allerdings nur ganz wenig lose, aber der Kleber schmierte an den Ecken, und ich hatte ja Erfahrung wie der sich weiter auflöst. Den Kleber entfernen ist eine fiese Arbeit... ein braune klebrige schmierige Masse. Also etwas experimentiert: der Gummi meines eTrex Legend HCx ist Aceton-fest, der lag eine zeitlang unbeeindruckt drin, und die Klebeschmiere löst sich hervorragend. Und der Gummi ist hinterher restlos entfettet.

Das Gehäuse des eTrex wird von Aceton angelöst! Von dem Gerät bzw. dem doppelseitigen Klebeband ging mit Feuerzeugbenzin und Lappen die Schmiere ab. Ich hab dann vor dem Kleben die Teile einen Tag auslüften lassen. Dann das Gehäuse und die Scheibe abgeklebt -- das ist nicht notwendig, aber es macht dann halt gar nix, wenn man doch Kleber an die Finger bekommt und verteilt. Den übrigen Kleber etwas früher als nach einer Stunde (45 min., sowas) entfernt, teils mit dem Fingernagel, teils wo noch "frisch" mit Alkohol am Wattestäbchen.

Axel2
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 10:56

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Axel2 » Sa 27. Jul 2013, 19:07

Hallo,

kurzer Bericht zur Reparatur mit "Tesa-Bastelband" (Anleitung von Carlosanto, 19. Mär 2012: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f ... 70#p985207):

* Habe die Reparatur vor einer Woche durchgeführt, hat gut funktioniert, es ist aber Geduld erforderlich. _Vielen_ Dank für die Anleitung!
* Als Reinigungsmittel habe ich Aceton (Gummi) und Waschbenzin (Gehäuse) verwendet. Vielleicht gibt's aber noch was besser Geeignetes. Isopropanol eignete sich nicht gut, außer zur Nachreinigung.
* Hatte nicht sofort erkannt,daß sich unter dem Gummi _zwei_ durchsichtige Folienbänder befinden. Das äußere kann/soll man entfernen und als Schablone verwenden.
* Folienschreiber haben auf dem braunen Trägerband sehr schlecht gehalten. Mit einer Anreißnadel (für Metall/Blech) funktionierte das Anzeichnen gut.

Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, allerdings weiß ich noch nicht, wie lange es hält.

Happy Caching!
Axel

Benutzeravatar
Merlyxs y Jens
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: Do 21. Sep 2006, 19:18
Wohnort: 13469 Berlin

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von Merlyxs y Jens » So 2. Feb 2014, 12:25

Venceremos

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2824
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Verklebung Gummiarmierung eTrex

Beitrag von SammysHP » So 2. Feb 2014, 13:36

Das ist aber ein heftiger Preis. :/
c:geo-Entwickler

Antworten