Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ortungsproblem

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

DieterNe
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Sep 2010, 20:42
Wohnort: 86169 Augsburg

Ortungsproblem

Beitrag von DieterNe » Do 9. Sep 2010, 21:19

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen bin ich zum ersten mal mit (m)einem GPS-Gerät (Garmin etrex Vista HCx) und darauf geladenen Koordinaten für "Lech-Nord, N 48°23.462 E 010° 54.617" auf Cachesuche gegangen.
Dabei habe ich folgende Erfahrung gemacht:
Mittels der Führung durch den Richtungszeiger auf der Kompassseite lag das Cache mitten in einem privaten Schrebergarten. Da das ja nicht sein konnte, wechselte ich auf die Satelitenseite und bewegte mich so lange, bis ich, die den Koordinate entsprechende Stelle erreicht hatte. (Ich habe zwar das Cache nicht gefunden, aber diese Stelle erschien mir anhand der Beschreibung die Richtige zu sein.) Wenn ich jetzt an dieser Stelle wieder auf die Kompassseite wechselte, führte mich das Garmin wieder 50m zurück, mitten in den Schrebergarten.
Wie kann das sein? Verwendet die Kompassseite nicht die von der Satellitenseite ermittelten Koordinaten? Die Genauigkeit der Koordinaten der Satellitenseite war übrigens mit +-3m sehr gut angegeben.
Ja und noch etwas: Nachdem ich doch etwas überrascht war ob dieser Ungenauigkeiten, habe ich den Kompass neu kalibriert - ohne Erfolg: die Abweichung blieb die gleiche.
Es wäre für mich sehr hilfreich, könnten Sie mir da weiter helfen. Im Moment weiß ich nicht, soll ich mich bei der Suche nach einem Cache auf die Kompass- oder auf die Satellitenseit verlassen. Als totaler Neuling bin ich daher jetzt etwas ratlos.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und
liebe Grüße

Dieter Neumann

Werbung:
PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Re: Ortungsproblem

Beitrag von PHerison » Do 9. Sep 2010, 21:26

Wahrscheinlich verwendest Du eine falsche Projektion (WGS84 ist richtig) und/oder hast die Zielkoordinaten im falschen Format (H DDD° MM.MMM') eingegeben. Die Angaben auf der Satellitenseite sind immer WGS84, auch wenn Du ansonsten eine andere Projektion eingestellt hast.

DieterNe
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Sep 2010, 20:42
Wohnort: 86169 Augsburg

Re: Ortungsproblem

Beitrag von DieterNe » Do 9. Sep 2010, 21:43

o.k., werd` ich mal kontrollieren.
vielen Dank schon mal für die schnelle Antwort

DieterNe
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Sep 2010, 20:42
Wohnort: 86169 Augsburg

Re: Ortungsproblem

Beitrag von DieterNe » Sa 11. Sep 2010, 21:57

hab ich heute kontrolliert - alles i. O.
sowohl Projektion als auch Format sind korrekt.
Also daran kann`s leider nicht gelegen haben.
Gibt`s noch ne Möglichkeit ???

Benutzeravatar
Elbe1
Geocacher
Beiträge: 188
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 14:49

Re: Ortungsproblem

Beitrag von Elbe1 » Sa 11. Sep 2010, 22:31

Moin, Moin Dieter,

mögliche Gründe für die Abweichung:

- der Owner des Caches hat beim Einmesser der Koordinaten schlechtes Wetter gehabt, der Cache liegt unter Bäumen, er hat einen ungeeigneten GPSr verwendet, er hat nur einmal eingemessen.
- Du hast Dich beim Eingeben der Koordinaten vertippt, Du hast schlechtes Wetter gehabt (wobei die 3 m Genauigkeit dagegen sprechen),
- Der Owner hat sich beim Anlegen des Listings vertippt.
- Der Owner ist auch Owner des Schrebergartens :-)

Hast Du schon einmal in den Logs geguckt ob andere Cache die gleiche Erfahrung gemacht haben?

Gruß

Kay
Dakota 20 mit OSM (kostenlos), Samsung GT-I5800 mit c:geo (Spende) und GCDroid, GSAK (bezahlt)

I say NO to Nanos!

Vitrus
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 14:55
Wohnort: 45711 Datteln

Re: Ortungsproblem

Beitrag von Vitrus » So 12. Sep 2010, 14:09

Hallo,

statt Luftlinie vielleicht routing eingestellt?
Grüße
Vitrus

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Ortungsproblem

Beitrag von wallace&gromit » So 12. Sep 2010, 18:49

Schon mal einen anderen Cache probiert?

Der von Dir genannte hat ja eh nur 1,5 Sterne bei GC-Vote und ist noch dazu ein Micro.
Bevor Du dich damit rumärgerst teste das ganze doch mal an einer anderen Dose. ;)
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Ortungsproblem

Beitrag von robbi_kl » Mo 13. Sep 2010, 05:48

Elbe1 hat geschrieben: - der Owner des Caches hat beim Einmesser der Koordinaten schlechtes Wetter gehabt, der Cache liegt unter Bäumen, er hat einen ungeeigneten GPSr verwendet, er hat nur einmal eingemessen.
- Der Owner hat sich beim Anlegen des Listings vertippt.
- Der Owner ist auch Owner des Schrebergartens :-)
Dies würde aber doch nicht erklären, warum es eine Abweichung zwischen der Kompassanzeige und den aktuellen Koordinaten gibt. Selbst wenn die im Listing angegebenen Koordinaten nicht exakt wären, müsste der Kompass zu diesen "unexakten" Koordinaten führen.

@DieterNe: Wie hast du denn die Koordinaten auf der Satelliten-Ansicht mit den aufzusuchenden Koordinaten verglichen? Ich nehme an, dass du die Koordinaten auch noch schriftlich auf einem Zettel dabei hattest. Wenn du dich so bis zur maximalen Genauigkeit den Koordinaten genähert hast, dann ist die naheliegendste Erklärung, dass du dich bei der Eingabe der Koordinaten vertippt hast. Der Kompass hat dich somit an eine "falsche" Stelle gelotst, während die Koordinaten in der Satelliten-Ansicht zu den richtigen Koordinaten führte. Einfach noch mal überprüfen ...
DieterNe hat geschrieben:Im Moment weiß ich nicht, soll ich mich bei der Suche nach einem Cache auf die Kompass- oder auf die Satellitenseit verlassen.
Prinzipiell geht man nach der Kompassnadel (oder nach Karte), dafür ist sie da. Die Annäherung über die Koordinaten des momentanen Standortes ist zwar auch möglich, aber da man ständig beide Werte (Längen- und Breitengrad) beobachten muss, ist das eher mühsam.

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Ortungsproblem

Beitrag von Nachtfalke » Mo 13. Sep 2010, 09:00

robbi_kl hat geschrieben:Prinzipiell geht man nach der Kompassnadel (oder nach Karte), dafür ist sie da. Die Annäherung über die Koordinaten des momentanen Standortes ist zwar auch möglich, aber da man ständig beide Werte (Längen- und Breitengrad) beobachten muss, ist das eher mühsam.
So ist es. Es sei denn man ist <ironie>anerkannter Fachjournalist</ironie>. Dann geht man nach den Koordinaten ;)
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Benutzeravatar
MakG700C
Geomaster
Beiträge: 444
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 11:10

Re: Ortungsproblem

Beitrag von MakG700C » Mo 13. Sep 2010, 13:45

Kann es sein, das du WAS/EGNOS nicht eingeschaltet hast? Das war bei meinem Legend am Anfang auch aus (ist wohl default so) und damit hatte ich die gleichen Probleme. WAS/EGNOS ist nun an, und wenn die Korrektursateliten einglesen sind (D), dann ist das GPS sehr genau.

Gruß MakG700c

Antworten