Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

nüvi-Empfehlung gesucht

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
kron4401
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Di 9. Nov 2010, 11:57
Wohnort: 56859 Alf / 74858 Aglasterhausen-Michelbach

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von kron4401 » So 25. Sep 2011, 23:55

Gründe dafür:
Was es können MUSS:

Display: 4 Zoll oder größer 4,3 Zoll
Sprachausgang der Routinganweisungen hat es
Speicherkarten-Slot micro SD-Karten Slot
Mini-USB-Anschluss ebenfalls enthalten
TMC auch hier ein klares ja, hat uns schon einiges an Zeit im Stau erspart


Was schön wäre:

Aussprache von Straßennamen macht es
Bildbetrachter (gibts das bei Garmin? Mein altes TomTom hatte das) hierzu kann ich dir grad gar nix sagen habs noch nie versucht und kann leider grad auch nicht nachschauen, aber Spiczek meinte das das Gerät das kann
Trackaufzeichnung jopp hat er nennt sich Triplog Funktion - habs aber noch nie getestet wie gut es ist
Unterstützung von GPX-Dateien statt nur GPI-POIs meines wissens nach gehts hier leider nur mit GPI-POIs aber da gibts ja Möglichkeiten sich die zu erstellen
Wechselbarer Akku leider nein, aber im Auto brauch mans eh nicht und für den Outdoorteil hat man ja ein Oregon
3D-Gebäudeansichten soll gehen aber auch das hab ich nie probiert
Spurassistent sehr gut nennt sich hier PhotoReal™ 3D-Kreuzungsansicht und Fahrspurassistent, funktioniert aber nur auf Autobahnen was aber nicht weiter tragisch ist
Sprachsteuerung leider nein, hab es aber ehrlich gesagt nie vermisst]
Was mir weiterhin sehr gut gefallen hat:
- das man die Datenfelder beliebig belegen und teilweise an/aus schalten kann
- das es intuitiv bedienbar ist
- gut ablesbares Display
- schnelle Routenberechnung
- Bluetooth
- das 1390T ist zudem noch recht Preiswert
Unterwegs mit: Oregon 450, eTrex H und meiner Freundin ;)
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 26. Sep 2011, 00:01

Hm, danke, klingt interessant. Für was ist Bluetooth da?
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Benutzeravatar
kron4401
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Di 9. Nov 2010, 11:57
Wohnort: 56859 Alf / 74858 Aglasterhausen-Michelbach

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von kron4401 » Mo 26. Sep 2011, 14:28

Wenn ichs richtig verstanden hab dient der Bluetooth anschluss um als Freisprecheinrichtung mit einem Handy zu agieren.
Unterwegs mit: Oregon 450, eTrex H und meiner Freundin ;)
Bild

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von kiozen » Mo 26. Sep 2011, 15:35

Ich habe mir vor kurzem ein Garmin 2460LMT gekauft und bin sehr zufrieden. Auch meine Frau, die mit GPS nix am Hut hat. ;)

Zusätzlich zur oben genannten Liste funktioniert es als Bildbetrachter, versteht GPX Dateien und hat eine recht passabel funktionierende Sprachsteuerung. Das LMT bedeutet, dass man ein gerätelebenlang mit Karten und TMC Pro versorgt wird.

Straßennahmen werden genannt, wenn auch manchmal etwas seltsam ("in den Reinhausen", weil die Straße offiziell nur "Reinhausen" heißt). Die synthetische Frauenstimme macht aggressiv. Die Männerstimme ist ok.

Über Bluetooth und Handy wird es eine brauchbare Freisprecheinrichtung.

Der einzige Kritikpunkt ist die unbrauchbare akustische Geschwindigkeitswarnung. Ansonsten ist es für 250.- € mein erstes Garmingerät das einfach vernünftig funktioniert und gut zu bedienen ist. Mit Outdoorgeräten überhaupt nicht zu vergleichen.

Grüße

Oliver

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 26. Sep 2011, 15:39

Das klingt doch recht schick, danke für die Empfehlung. Nutzt du es zufällig in Kombination mit GSAK?
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von kiozen » Mo 26. Sep 2011, 15:50

Nein. Ich schiebe immer nur die Wegpunkte, die zur Straßennavigation wichtig sind, auf den internen Speicher. Den Rest erledige ich auf dem 62er. Aber ich probiere gerne mal eine GPX Datei aus, wenn Du mir eine schickst.

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von baby hübner » Mo 26. Sep 2011, 17:10

Kann mir jemand mal erklären, was für cachespezifische Vorteile ein Auto-Navi von Garmin gegenüber einem von TomTom, etc hat?

Benutzeravatar
kron4401
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Di 9. Nov 2010, 11:57
Wohnort: 56859 Alf / 74858 Aglasterhausen-Michelbach

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von kron4401 » Mo 26. Sep 2011, 19:00

Hauptsächlich den das Garmin in meinen Augen wesentlich intuitivere Benutzmenüs verbaut hab (kenn aber auch nur ein TOMTOM), zum anderen gibts da so einen spruch: "never change a wining team" ;)
baby hübner hat geschrieben:Kann mir jemand mal erklären, was für cachespezifische Vorteile ein Auto-Navi von Garmin gegenüber einem von TomTom, etc hat?

Zum 1390 is mir noch ein Negativpunkt eingefallen:
zuviele Caches als POIs mag er anscheinend nicht und zeigt dann gar nichts an. Aber keine Ahnung ab welcher Menge das passiert.
Unterwegs mit: Oregon 450, eTrex H und meiner Freundin ;)
Bild

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2120
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von RainerSurfer » Mo 26. Sep 2011, 19:10

Manchmal schadet es auch nicht über den Tellerrand zu schauen ;-) Trotz vorhandenem Zumo660 nutze ich lieber ein Navigon im Auto. Kommt halt immer drauf an, was man möchte. Bei Garmin ist die Kartenauswahl ungeschlagen.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Garbor
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Do 20. Sep 2007, 15:27

Re: nüvi-Empfehlung gesucht

Beitrag von Garbor » Mo 26. Sep 2011, 20:37

Hmmm... Ich fange auch an, in Richtung 2460 zu tendieren. Unter anderem auch, weil es offenbar möglich sein müsste (beim 3790 ist es das), eine Topo-Karte zusätzlich anzeigen zu lassen (das hatte ich bisher als "Alleinstellungsmerkmal" beim 550er angenommen).
Was mich aber ziemlich stört ist, dass offenbar die (als POI´s zu übertragenden) Caches nicht auf dem Bildschirm angezeigt werden (sondern sich nur über Annährungsalarme bemerkbar machen können).

Gibt es (zu beiden Punkten) Erfahrungen?

Gruß und Dank im voraus
Karsten

PS: Ich nehme auch qualifizierte Hinweise auf andere Hersteller entgegen - sofern die von Eastpak1984 gesposteten Anforderungen (zuzüglich GSAK) erfüllt sind...

PPS: @Eastpak1984: Wenn Dich das Gefühl beschleicht, ich würde Deinen Thread kapern, sag Bescheid. Ich höre dann sofort auf :-)

Antworten