Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Papa Delta
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Mi 9. Apr 2008, 16:53

manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Papa Delta »

Hallo,
Frage: wie stelle ich es an, dass manuell eingegebene Koordinaten von Caches in den gpsmap62s auch als Caches im 62s erscheinen und nicht nur als Wegpunkte?
mfg Papa Delta
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Schnueffler »

Gar nicht. Sowas ist nicht vorgesehen.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: AW: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Eastpak1984 »

Hat die 62er-Serie nicht auch die "nächste Station"-Funktion?
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von rolf39 »

Hat es, paßt aber nicht zur Frage, da der nächste Abschnitt nicht als eigenständiger Cache gespeichert wird.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T
Papa Delta
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Mi 9. Apr 2008, 16:53

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Papa Delta »

Danke für die Info -

hab ich schon fast vermutet, dann kann ich die weitere Suche aufhören... ging beim 60er ja noch problemlos...
Vielleicht kommt es ja noch in einem weiteren Softwarerelease...
mfg Papa Delta
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Schnueffler »

Das glaube ich nicht. Schon die Colorado-Reihe vor 5 Jahren hatte dieses Feature nicht. Und daher denke ich auch, dass Garmin das aktuell nicht mehr in der Software nachbasteln wird.

Beim 60er gab es ja auch noch keine Unterscheidung zwischen Caches und Wegpunkten. Damals waren die Caches einfach nur Wegpunkte mit einem besonderen Sysmbol. Heute sind das zwei grundlegend verschiedene Speicher, die jeweils ihre eigenen Beschränkungen haben.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: AW: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Eastpak1984 »

rolf39 hat geschrieben:Hat es, paßt aber nicht zur Frage, da der nächste Abschnitt nicht als eigenständiger Cache gespeichert wird.
Aber er lässt sich sich dann ebenso anlaufen, mit einer Fieldnote versehen, etc.
Je nachdem was der OP vor hat evtl. ein kleines Trostpflaster.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Schnueffler »

Und wenn man schnell unterwegs einen Cache holen möchte, den man nicht auf dem GPSr hat, sondern nur mal schnell per mobilem Internet heruntergeladen hat, dann klappt das auf diese Weise auch nicht.
Klar kann man den Cache dann noch schnell als Wegpunkt eingeben. Aber in die FieldNote gelangt der Cache damit immer noch nicht.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von Eastpak1984 »

Ah, so kann man das natürlich auch verstehen.

Bei mir kam das so an, als wolle der Owner zu einem bestehenden Cache eigene Koordinaten (quasi korrigierte) hinzufügen.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
FHMMS
Geocacher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:43

Re: manuelle Eingabe von Cache Koordinaten gpsmap62s

Beitrag von FHMMS »

Schnueffler hat geschrieben:Klar kann man den Cache dann noch schnell als Wegpunkt eingeben. Aber in die FieldNote gelangt der Cache damit immer noch nicht.
Wer schon mal versucht hat, mit dem GPSMap 62s Text einzugeben, wird von FieldNotes schnell Abstand nehmen... Das ist sowas von lahm mit den Richtungstasten, da hab ich im Zweifel lieber Zettel und Stift dabei... :irre:
Antworten