Seite 3 von 3

Verfasst: Mo 27. Dez 2004, 10:48
von Sir Cachelot
Magic21 hat geschrieben: - bei guten Empfangsbedingungen kann es vorkommen, dass man den US-Ostküsten WAAS-Satellit (ich glaube Nr. 35) emfängt. Dessen Korrektursignale sind aber für unsere Region völlig unbrauchbar und führen zu einer Verschlechterung der Positionsangabe, ohne dass es im EPE berücksigtigt wird

Das Gute bei Garmin, wenn ich WAAS/EGNOS aktiviert habe, kann ich sehen welchen Satellit ich empfange (bei Nr. 33 und 44 ist es o.k., mit der Einschränkung, dass sich EGNOS wie schon gesagt noch im Testbetrieb befindet). Bei Magellan kann man nur ein (zwei) unterlegtes "W" sehen, wenn ein Korrektursignal empfangen wird. Man kann aber nicht genau sagen, von welchem Satellit es stammt.

Auch bei Magellan würde ich derzeit noch empfehlen die WAAS/EGNOS-Korrektur zu deaktivieren.
Gruss Magic21
Obengenanntes Problem tritt nur bei Garmin auf. Magellan wertet nicht den US-Sat aus bzw. weiss welcher sat richtig ist.
http://www.kowoma.de/gps/waas_egnos.htm
einmal lesen, bitte.
:wink:

Verfasst: Mo 27. Dez 2004, 14:21
von Magic21
Hallo Sir Cachelot,
wirklich interessante Diskussion. Wo kann man explizit die Information finden, dass Magellan nur die richtigen Korrektursatelliten verwendet?
In diesem Test wird nämlich auch berichtet, dass der permanten WAAS-Empfang zu Positionsfehlern geführt hat.

http://www.gpsinformation.net/mgoldrevi ... color.html

Schon mal Danke für Deine Info's
Magic21

Verfasst: Mo 27. Dez 2004, 14:40
von Schnüffelstück
Magic21 hat geschrieben:Hallo Sir Cachelot,
wirklich interessante Diskussion. Wo kann man explizit die Information finden, dass Magellan nur die richtigen Korrektursatelliten verwendet?
In diesem Test wird nämlich auch berichtet, dass der permanten WAAS-Empfang zu Positionsfehlern geführt hat.

http://www.gpsinformation.net/mgoldrevi ... color.html

Schon mal Danke für Deine Info's
Magic21
In diesem Artikel habe ich keine Unterschiede im WAAS/EGNOS Verhalten von Garmin und Magellan gefunden. Ich weiß nur, dass Garmin schreibt:
"Empfangen WAAS/EGNOS-fähige GPSe außerhalb der USA WAAS-Korrektursignale (erkennbar an der Satelliten-Nummer 35 auf der GPS-Seite im Gerät), so VERSCHLECHTERT sich die Genauigkeit der Positionsbestimmung."
So lange man amoklaufen Sats nicht im Gerät einzeln abschalten kann, schalte ich WAAS/EGNOS komplett ab und freue mich über prächtigen Empfang. Vielleicht wird ja irgendwan mal was aus EGNOS, dann isses natürlich praktisch, wenn das Gerät es schon beherrscht. Aber ein Kaufkriterium ist das m.E. nicht.

Verfasst: Mo 27. Dez 2004, 16:58
von Sir Cachelot
Ich konnte noch keine verschlechterung mit egnos feststellen.
bezüglich deiner bemerkung:
This will be a problem for users far outside the WAAS and EGNOS correction areas.
da ich nicht in australien wohne, hab ich da wohl kein problem.
heute war egnos aus, aber ansonsten hab ich sehr oft waas aktiv, bzw. sendet der sat die signale.
ich ändere da nichts, das magellan ist gut so-vom empfang her.