Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von friederix » Mi 12. Apr 2017, 20:34

kohlenpott hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 20:10
Muss man nicht die Garmin USB Treiber installieren damit das läuft? Kann mich aber ehrlich gesagt nicht mehr genau erinnern, ob das wirklich nötig ist. Mein 76CSx läuft unter Win 8 problemlos.
Soweit ich weis, installieren sich die Treiber bei den meisten Geräten automatisch. Bekommt man also gar nicht mit.
Wenn Du eine neue Maus einstöpselst, muss die natürlich erkannt werden.
Dazu muss es einen Treiber geben, der entweder schon vorhanden ist, oder irgendwie auf den Rechner kommen muss.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von friederix » Do 13. Apr 2017, 23:30

So, ich habe mich jetzt nochmal am - Dönerstag :-) - einige Stunden mit dem Problem beschäftigt.
Es liegt eindeutig an meinem Recher, der kann alles aber keinen Connect zum GPX60 und einigen Garmin-Programmen.
Es scheint irgendein Win-Framework zu fehlen weswegen der Treiber nicht arbeiten kann.

Aber ich habe eine Alternative, von der ich überhaupt nichts wußte.
Ich habe mir aus Neugier vor einigen Wochen ein Gerät gekauft, dass einen nicht genutzen 24Zoll Monitor für kleines Geld zur Internet-Station machen sollte.
Das war dieses Gerät. Pipo X8
Ich hatte nicht viel erwartet, aber das besondere an dem Gerät ist, dass es sowohl WIN 10 als auch Android 4.4 kann.
Nicht gleichzeitig aber umschaltbar.
Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass das billige Ding hat auch noch Zugriff auf den Google Appstore.
(Habe extra vorher nachgefragt weil ich es nicht für möglich gehalten hatte)
Und es funktioniert wirklich.
Damit habe ich ich jetzt Locus Pro (mein Lieblingsprogamm) auf einem Desktop bedienbar.

Und, oh Wunder, seit gestern läuft auch GSAK (im Windows-Modus) einwandfrei.
Jetzt der nächste Schritt: Das 60er angeschlossen.-> Wurde nicht erkannt.
Also den POI-Loaader installiert.
Der verlangte nache einem nicht vorhandenem Framework um den Treiber installieren zu können (Warum hat das mein PC nicht getan?)
Das habe ich akzeptiert.; und oh Wunder, das 60er läuft jetzt mit der Billig-Kiste.

Ich bin fassungslos, aber hochzufrieden.

Also lebt mein olles 60er doch noch weiter ... :p

Also diesen komischen Billig-Zwitter kann ich wirklich empfehlen.
Die 108 Euro werde ich nie bereuen.
Im aktuellen Angebot ist da allergings nur Win 8.1 drauf, aber das wär' mir auch egal.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von Eastpak1984 » Sa 15. Apr 2017, 11:47

Pardon, GPX60?
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Benutzeravatar
Flower Cacher
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Do 18. Jan 2007, 15:40
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von Flower Cacher » So 21. Mai 2017, 13:48

Also mein altes 60csx läuft mit einem 64Bit Windows 10 ohne Probleme. Mit GSAK und dem richtigen Macro kann ich eine unbegrenzte Anzahl an Geocaches als POI auf der Gerät spielen (incl. Hint, D/T Wertung, und Cache-Namen). Ich hatte mal zu Spitzenzeiten knapp 120.000 Caches drauf.
Mein Meinung nach ist das Gerät immer noch top und in Sachen GPS Empfang und Akkulaufzeit spitze.
Life is a flower - Genusscacher aus Westfalen auf Tour

Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von Guido-30 » So 21. Mai 2017, 20:28

Auch wenn ich davon ausgehe, dass sich das Thema inzwischen erledigt hat: Ich nutze auch noch mein 60cx. Und zwar noch das alte mit dem Sirf-Empfänger. Der soll angeblich vom GPS-Empfang besser sein als der Emfpänger der letzten 60er. Wie gut das Gerät im Vergleich zu Aktuellen, z.B. dem 64er, ist, kann ich nicht beurteilen. Mit dem 62er dürfte das auf jeden Fall noch mithalten.
Die Akkulaufzeit ist in der Tat gut, weil man zumindest tagsüber keine Beleuchtung braucht. Nur weil die meisten meiner Eneloops auch schon älter sind, muss ich bei Tagestouren oftmals einen Akkuwechsel machen. Aber mit Tagestouren meine ich auch locker über 12 Stunden Dauerbetrieb mit fast immer eingeschalteter Kartenfunktion. Das dürfte durch die dauerhafte Neuberechnung des kompletten Bildschirmes relativ viel Strom brauchen.
Nachteil ist natürlich, dass man keine Beschreibungen zur Verfügung hat. Aber wenn man das nicht gewohnt ist (und z.B. c:geo griffbereit in der Tasche hat), dann vermisst man das auch nicht.
Und stimmt: Die wichtigsten Daten eines Caches kann man auch auf ein 60er spielen.

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2771
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Pocketquery auf Gpsmap 60csx

Beitrag von SammysHP » So 21. Mai 2017, 23:07

Etwas off-topic: Nach meinen Erfahrungen waren die alten 60CSx wirklich besser. Hier mal ein altes (unten) und ein neues im direkten Vergleich. Da haben sich noch weitere Komponenten geändert und das Layout ebenso. Dazu noch Einsparungen bei der Abschirmung (oder vergessen?).

https://cloud.finf.uni-hannover.de/s/i04FSzctV03ni6e
c:geo-Entwickler

Antworten