Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Oregon 450 keine Caches auf dem Gerät.

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

THC
Geomaster
Beiträge: 644
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Oregon 450 keine Caches auf dem Gerät.

Beitrag von THC » Mo 18. Mär 2019, 12:55

Kocherreiter hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 09:54
Ich hatte vor 2 oder 3 Jahren das Problem, dass eine GPX-Datei mit Umlaut Ö zwar auf dem Gerät lag aber nichts daraus angezeigt wurde. Als ich Ö in OE umbennant habe wurde alles angezeigt. Seitdem habe ich mir die Umlaute beim Garmin abgewöhnt; egal ob es noch notwendig ist oder nicht.
Moin,
trat das Problem bei einer *.GPX Datei auf oder bei einer GGZ?

Denn bei einer GPX hatte ich dieses Problem noch nicht, verwende aber auch keine *.GPX mehr.
Bei einer GPX im GGZ-Format ist das Problem aber jeder reproduzierbar

Kocherreiter hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 09:54
Bei meinem 600er überschreibe ich die GPX-Datei mit selbem Namen, trenne das Garmin "sauber" vom PC, starte es neu und hatte dabei noch keine Probleme. Da die Dinger aber launisch wie alte Esel sind wäre Datei löschen, Garmin neu starten und Datei neu speichern sicherlich kein Fehler um etwaige Probleme auszuschließen..
Das mit dem "sauber trennen" habe ich noch nie gemacht, weder bei Festplatten, Sticks oder beim Garmin.
Noch nie irgendetwas nachteiliges dadurch erlebt.
Vielleicht sollte ich mal Lotto spielen
Gruß
THC

Werbung:
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2851
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Oregon 450 keine Caches auf dem Gerät.

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 18. Mär 2019, 14:37

Eastpak1984 hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 22:05
Die gleiche PQ in unterschiedlicher Version hat doch aber immer den gleichen Dateinamen...
Bei mir nicht. Wenn man keinen Namen vergibt, dann haben die gpx-Dateien irgendeine (fortlaufende) Nummer. Bei den 1000er PQs gibt es die Nummer sogar, wenn man einen eigenen Namen vergeben hat.
Kocherreiter hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 09:54
Bei meinem 600er überschreibe ich die GPX-Datei mit selbem Namen, trenne das Garmin "sauber" vom PC, starte es neu und hatte dabei noch keine Probleme.
Das 600 ist von dem hier beschriebenen Problem nicht betroffen. Es hat eher das gegenteilige Problem, nämlich immer wiederkehrendes Neueinlesen von gpx-Dateien nach dem Starten, obwohl diese bereits eingelesen wurden.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geowizard
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Oregon 450 keine Caches auf dem Gerät.

Beitrag von Kocherreiter » Mo 18. Mär 2019, 15:48

THC hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 12:55
trat das Problem bei einer *.GPX Datei auf oder bei einer GGZ?
Ich bin kein Freund vom GGZ-Format, daher verwende ich nur GPX.
Ich kann es sogar konkretisieren: Die GPX-Datei - erstellt aus GSAK - hieß Föhr.gpx
Als ich die Datei dann in Foehr.gpx umbenannte war alles gut.

Vielleicht liegt/lag es am GSAK-Export.
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

THC
Geomaster
Beiträge: 644
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Oregon 450 keine Caches auf dem Gerät.

Beitrag von THC » Mo 18. Mär 2019, 20:48

Interessant, werde mal eine Datenbank mit dem Namen Föhr anlegen und schauen was passiert.
Gruß
THC

Antworten