Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Von schönen Geocaches, schlechtem Wetter und
exzessiven Schützenfesten.

Moderatoren: Pike2000, shapeshifter79

die Isi's
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 23:34

Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von die Isi's » So 20. Nov 2011, 18:01

Wir wollten heute die Sally Runde angehen, aber nicht mit dem Gedanken mal schnell 13 Punkte zu sammeln nein, nur mal gemütlich im Wald ein paar Dosen suchen.
An Station 1 wollten wir doch schon fast umdrehen. Der Cache ist 3 Tage alt und der Waldboden im Umkreis von 5m von den Koordinaten sah aus, als währe da eine Herde Elefanten durchgelaufen.
Naja, wir schauen mal was da noch so kommt.
Station 2 das gleiche Spiel und noch schlimmer, um alle Baumwurzeln im Umkreis von den Koordinaten, alles aufgewühlt und weggekratzt usw.
Leute MUSS das sein? Warum verhalten sich so einige Cacher im Wald so rücksichtslos??
Warum muss alles umgegraben werden? Kann man nicht mal auch was ertasten, ohne gleich alles umzugraben? Oder vielleicht auch mal nach OBEN schauen. :kopfwand:
Ich bin keiner von den grünen, aber mich stört das, das nach 3 Tagen published der Wald so umgegraben wird.
Wir müssen uns dann nicht wundern, wenn die Förster sich aufregen und Caches zerstören und das wollen wir doch alle nicht! Dafür machen sich die Owner zu viel Mühe.
Wir werden die Runde in ein paar Tagen/Wochen noch einmal angehen. Wenn der große Ansturm auf den 13 Punkte Trail weg ist.
Diese Kritik richtet sich NICHT gegen den Owner. Der hat hier nichts falsch gemacht!
Habe grad zufällig mit dem Owner telefoniert und ab jetzt ist der Cache Premium :-)


Gruß Markus
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von JR849 » So 20. Nov 2011, 18:05

die Isi's hat geschrieben:Diese Kritik richtet sich NICHT gegen den Owner. Der hat hier nichts falsch gemacht!
13 Dosen/Punkte auf einem Haufen... sorry, aber da ist der Owner definitiv mit dran Schuld, wenn nicht sogar allein dafür verantwortlich. :roll:

die Isi's
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 23:34

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von die Isi's » So 20. Nov 2011, 18:12

Das sehe ich nicht so, es waren ja nicht nur 161m dazwischen sondern weit aus mehr. Das eine Runde mit 11 Stationen und Final + Bonus für newbies reitzt ist ganz klar.
Bei einem Multi der gut gemacht ist, kann dir so etwas auch passieren. Siehe den kleinen Bergmechaniker in Marl. Da habe ich nach der 2 Station das GPS ausgeschaltet und bin der Cacherautobahn gefolgt und habe das Final auch gefunden.
Bild

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von Thaliomee » So 20. Nov 2011, 18:14

Hallo,
ich gebe owner bei so etwas auch manchmal die Mitschuld. Ich habe letzte Woche einen large (Startinhalt: 21 Bücher) nicht gefunden. Er ist am Boden, was wegen der Gegebenheiten dort klar ist. Ich habe fast eine Stunde gesucht und das Gelände ist sehr übersichtlich. Vielleicht kann sich jemand vorstellen wie der Boden (1 Tag nach Publish) aussah.
Ja, die Cacher graben den Wald um. Ja, man sollte die Eier haben nach Hause zu fahren und DNF zu loggen. Aber man kann dies als owner eindämmen, indem man geeignete Orte wählt, sinnvolle Hints gibt und die Anzahl der Sucher gering hält. Ein 1,5/1,5 Micro im Wald ist halt potentiell eher geeignet die Umgebung in Mitleidenschaft zu ziehen.

edit: Der owner schreibt, die Runde (12Caches) ist in 1,5-2 Stunden zu schaffen. Sind (inkl Laufen!!) unter 10min pro Cache. Und solche Leute werden halt auch angesprochen...

onkelfelix

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von onkelfelix » So 20. Nov 2011, 18:22

Wir waren gestern auch vor Ort und uns ist das mit dem Aufwühlen auch aufgefallen.

Aber glaube da kann man nicht viel dran machen.Man kann sich ja schlecht auf die Lauer legen, damit man die folgenden Cacher auffordert alles so zurück zu legen wie man es vorgefunden hatte.

Für manche ist es vielleicht nicht eine schöne Runde durch den Wald sondern ein Versuch 13 Dosen in möglichst kurzer Zeit zu loggen ohne Rücksicht auf die Natur.

steffav
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 01:12

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von steffav » So 20. Nov 2011, 18:30

Schuld ist immer der Owner denn:

-er hätte die Caches so verstecken müssen das jeder sie ohne suchen sofort findet auch wenn er (der cache) noch so verantwortungs und rücksichtslos gesucht wird.
-er den Cache nicht leuchtend markiert das jeder smartie ihn bequem findet
-er einfach pech hat weil der cache so nah am weg ist das jeder zweite Muggel ihn sofort entdeckt und er deshalb wöchentlich eine Wartung durchführen darf.
-weil das Wild ca 5-10m neben dem Weg seine ruhe und Schlafstellen hat und sich tagsüber extrem durch cacher,muggels etc gestört fühlt.
-weil unterschiedliche Hersteller scheinbar auch unterschiedliche entfernungen haben. Wenn der Owner mit einem Magellan einen Cache an unterschiedlichen Tagen ausmittelt und auf gleiche koordinaten kommt (mit 1-2m abweichung) aber Herr Garmin meint man sei noch 10-30m daneben. Das hätte der Owner doch berücksichtigen sollen
-es diverse Besserverstecker gibt, die es ihren Mitcachern gönnen das sie mal richtig suchen sollen. Scheinbar reicht es nicht die Caches wieder so zurück zu legen wie sie waren.
-Schön fand ich auch den Hinweis: Schon wieder eine Tradirunde. Mir währe ein Multi lieber gewesen. Dazu noch alle koordinaten im Off. - Warum der Cacher dann aber die Runde fertig gemacht hat ist mir schleierhaft. Hätte er sich noch 13 mal überlegen können das er lieber einen Multi macht.

Gruß von Sally
Steff

steffav
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 01:12

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von steffav » So 20. Nov 2011, 18:34

Thaliomee hat geschrieben: edit: Der owner schreibt, die Runde (12Caches) ist in 1,5-2 Stunden zu schaffen. Sind (inkl Laufen!!) unter 10min pro Cache. Und solche Leute werden halt auch angesprochen...
Und da sind wir wieder beim LESEN. Die WEGSTRECKE ist in 1.5-2 Std zu schaffen. Wie lang man suchen muss ist individuell unterschiedlicht.

Steff

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von friederix » So 20. Nov 2011, 18:35

JR849 hat geschrieben:13 Dosen/Punkte auf einem Haufen... sorry, aber da ist der Owner definitiv mit dran Schuld, wenn nicht sogar allein dafür verantwortlich. :roll:
Ich sehe nicht ganz den Unterschied zu einem Multi mit 13 Stationen.
Der ist zwar für Statistiker nicht so magnetisch, dafür aber für die selbsternannten "Genusscacher"
Sind zwar insgesamt weniger, dafür suchen die aber umso intensiver.
Ohne eine Stage gefunden zu haben, geht's nämlich nicht weiter. Punkt.
Bei einem der 13 Tradies fällt es schon mal leichter, das Handtuch zu werfen.

Bei einem Multi ist der "Findedruck" viel höher.

Ehrlich gesagt, machen mir derzeit Multies kaum noch Spaß weil die Owner sich gegenseitigkeit im Schwierigkeitsgrad übertreffen wollen.
Die Schäden in der Natur sind entspreched größer, als bei leicht zu finden Tradies.

Vor 5 Jahren konnte man Multies sogar noch alleine ansteuern. Das kann man aktuell komplett vergessen, da man chancenlos ist.

Also ich sehe hier nicht die geringste Schuld beim Owner.
Gibt er einen Hint, heißt es: "Schnell gefunden, der Hint war aber nicht nötig" (obwohl er selbstverständlich genutzt wurde)

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von Trracer » So 20. Nov 2011, 18:36

Na wenn die Koordinaten so off sind dann hat der Owner wohl Schuld.

onkelfelix

Re: Rücksichtsloses Verhalten im Wald

Beitrag von onkelfelix » So 20. Nov 2011, 18:49

Naja, nichts desto trotz ist es schön, wenn sich jemand die Mühe macht um diese Runde zu legen.

Für das Verhalten der Cacher kann man keinen verantwortlich machen, außer den Cacher selbst.

Wichtig ist so ein Thema hier allemal, vielleicht wird dann in Zukunft beim Suchen auch mal mehr nachgedacht.

Antworten