Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reviewer ....

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mo 22. Okt 2007, 16:31

eigengott hat geschrieben:
DocW hat geschrieben:Nur: Das gilt aber auch für Autobahnen etc.
Oh, möchtest du da auch eine 45 Meter Regel? Ich nicht. :roll:
ich auch nicht.
inactive account.

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 22. Okt 2007, 16:53

Braucht auch keiner denn bei allen mir bekannten Autobahncaches ist eindeutig erkennbar, auf welcher Seite der Autobahn der Cache liegt.
Das Überqueren einer Autobahn endet üblicherweise sofort mit einem schweren Unfall, daher wird es niemand versuchen.
Bei Gleisen ist die Hemmschwelle leider deutlich niedriger weil man hier eine realistische Chance hat, das Gleis trotz der enormen Gefahren zu überqueren.

Ich habe gerade mal nachgeschaut, die meisten Autobahncaches liegen üblicherweise mehr als 45 m vom rechten Fahrstreifen entfernt.

Außerdem ist der Parkplatz immer durch die Leitplanke und fast immer zusätzlich durch einen Grünstreifen von der Autobahn getrennt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Don Cerebro
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 16:50

Beitrag von Don Cerebro » Mo 22. Okt 2007, 17:23

Oh.... Mir ist da eben was aufgefallen (da ja in Krümmeln suchen in ist):

Carsten schreibt hier (http://www.geoclub.de/ftopic19290-0-asc-250.html) zum einen Folgendes:
Es gelten ausschließlich die Regeln, die auf http://www.geocaching.com veröffentlicht werden. Sollte man sich entscheiden, dort irgendwann lokalisierte Versionen der Guidelines zu veröffentlichen, ist das ok. Sollte irgendjemand (auch wenn es ein Reviewer) ist, irgendwo anders eine Übersetzung oder eigene Regeln veröffentlichen, sind die ungefähr soviel wert, wie die Kurpfalzcharta - nichts.
Zum anderen weiter oben (nämlich hier: http://www.geoclub.de/ftopic19683-0-asc-90.html)
Die Reviewer haben aber nicht über die Regeln zu entscheiden, sondern für die Einhaltung der Regeln zu sorgen. Und in den Regeln steht nichts von einem Mindestabstand. Da steht auch nichts von einem empfohlenen Abstand. Alles was da steht ist "wenn keine lokalen Bestimmungen (rechtlicher Art, nicht irgendwelche eigenen Geocachingregeln) bekannt sind, dann wird üblicherweise ein Abstand von 45m verwendet".
Somit komme ich zu dem Schluß, daß er die Regeln von Groundspeak kennt und akzeptiert. Und in den Guidelines heißt es (http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx):
Caches may be quickly archived if we see the following (which is not inclusive):

* Caches hidden in close proximity to active railroad tracks. In general we use a distance of 150 ft (46 m) but your local area’s trespassing laws may be different. All local laws apply.

Und übersetzt lese ich da, daß Caches schnell archiviert werden können, wenn dir sehen, daß ein Cache nahe an einem aktiven Bahngleis liegt. Im Allgemeinen (in general) nutzen wir einen Abstand von 46m.

Mit anderen Worten sagen die Guidelines damit aus, daß Caches archiviert werden können, deren Abstand zu einer Gleisanlage 46m unterschreitet.

Tja Carsten.... Ich glaube, entweder willst du hier nur mit aller Gewalt provozieren, weil ich hier einen Widerspruch in deiner Aussage lese oder du wirst mir gleich sehr wortreich darlegen, warum ich Unrecht habe.

HHL

Beitrag von HHL » Mo 22. Okt 2007, 17:28

Don Cerebro hat geschrieben:
… but your local area’s trespassing laws may be different. All local laws apply.
du solltest nicht die wirklich wichtigen passagen vergessen. :roll:
coincidence??

Happy Hunting – The Old Fashioned Way (Trads only, NO Micros, NO vanity caches, exceptions may appear)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Mo 22. Okt 2007, 17:32

Don Cerebro hat geschrieben:Tja Carsten.... Ich glaube, entweder willst du hier nur mit aller Gewalt provozieren, weil ich hier einen Widerspruch in deiner Aussage lese oder du wirst mir gleich sehr wortreich darlegen, warum ich Unrecht habe.
Bitte lies den gesamten Abschnitt und übersetze ihn *richtig*. HHL hat dir den entsprechenden Teil nochmal zitiert.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 22. Okt 2007, 17:44

Welches .de-Gesetz regelt denn, wie nah man an ein Bahngleis herangehen darf? Gibt es eins? Wenn nicht bleiben nur die von gc vorgeschlagenen 46 m.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mo 22. Okt 2007, 17:50

radioscout hat geschrieben:Welches .de-Gesetz regelt denn, wie nah man an ein Bahngleis herangehen darf? Gibt es eins? Wenn nicht bleiben nur die von gc vorgeschlagenen 46 m.
Tja, da bin ich auch rs Meinung: Obwohl ich natürlich ein starker Verfechter der "local law" Meinung bin, muß das "local law" schwarz auf weiss endlich her. Nur so kann man diesem Absatz genüge tun. Dummerweise finde ich keinerlei Regelungen. Genau definiert ist leider nur, wie man sich direkt an der Bahnanlage zu verhalten hat (z.B. als Gleisarbeiter oder Rangierer) aber nicht, wo eine Bahnalage endet.

Eigentlich muß es sowas aber geben, oder regelt das einfach nur die Grundstücksgrenze? Dann wirds haarig, denn dann benötigen wir amtliche Flurkarten des an der bahn angrenzenden Grundstücks.

Also, Leute, frohes googeln!!!

Solange wir also kein local law finden braucht man eigentlich nicht weiter zu diskutieren. Finden wir etwas verbindliches, dann lasst uns kämpfen mit Messern bis aufs Blut :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Mo 22. Okt 2007, 17:53

radioscout hat geschrieben:Welches .de-Gesetz regelt denn, wie nah man an ein Bahngleis herangehen darf? Gibt es eins? Wenn nicht bleiben nur die von gc vorgeschlagenen 46 m.
Ich dachte, du liest diesen Thread :roll: Tiger hat es gerade auf Seite 10 geschrieben.

HHL

Beitrag von HHL » Mo 22. Okt 2007, 17:56

Carsten hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Welches .de-Gesetz regelt denn, wie nah man an ein Bahngleis herangehen darf? Gibt es eins? Wenn nicht bleiben nur die von gc vorgeschlagenen 46 m.
Ich dachte, du liest diesen Thread :roll: Tiger hat es gerade auf Seite 10 geschrieben.
ich habe den thread zwar nicht zur gänze gelesen, bin aber nach einer minute googeln zum selben ergebnis gekommen. eigentlich sollten die reviewer hinreichend verstand haben, die EBO entsprechen den groundspeak guidelines als local law zu interpretieren. aber ich habe schon pferde vor der apotheke kotzen sehen. :wink:

Happy Hunting – The Old Fashioned Way (Trads only, NO Micros, NO vanity caches, exceptions may appear)

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mo 22. Okt 2007, 17:56

Carsten hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Welches .de-Gesetz regelt denn, wie nah man an ein Bahngleis herangehen darf? Gibt es eins? Wenn nicht bleiben nur die von gc vorgeschlagenen 46 m.
Ich dachte, du liest diesen Thread :roll: Tiger hat es gerade auf Seite 10 geschrieben.
Tiger hat geschrieben:Wie "innerhalb der Gleise" definiert wird, müsste mal mal raussuchen"
Und genau danach google ich grad wie irre .

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Gesperrt