Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reviewer ....

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Mo 22. Okt 2007, 11:11

BerlinerKindl hat geschrieben: "Pufferspeicher in direkter nähe zu aktiven Eisenbahnschienen verstecken. Im allgemeinen verwenden wir einen Abstand von 150 ft (46 m) ,aber Abstands Gesetze Ihres lokalen Bereichs können unterschiedlich sein. Alle lokalen Gesetze treffen zu."

was ist an english so schwer, ...
Keine Ahnung, ich gebe meine Übersetzungen nicht bei Gugel in Auftrag. :lol:
Zuletzt geändert von pom am Mo 22. Okt 2007, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Werbung:
BerlinerKindl
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Aug 2006, 23:07

Beitrag von BerlinerKindl » Mo 22. Okt 2007, 11:11

morsix hat geschrieben:
BerlinerKindl hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben: Genau so interpretiere ich das auch.
GC sollte nur etwas eindeutiger formulieren.
Lies mal ein Deutsch-English Wörterbuch die wort für übersetzung sieht so aus

"Caches hidden in close proximity to active railroad tracks. In general we use a distance of 150 ft (46 m) but your local area’s trespassing laws may be different. All local laws apply. "
Für mich besonders Interessant:
-> active railroad tracks
und
-> All local laws apply

Damit sollte es eigentlich keine Diskussionen mehr geben, besonders durch "All local laws apply". Also kein Minimal oder Maximalabstand, sondern das nationale Gesetz. Das kann dann für einige Länder schärfer sein als 46m, für andere (BRD) wesentlich weniger scharf.

Grüße
Rudi
Thx @ Rudi warum kannst das lesen und verstehn was da steht :D und warum können das anderen nicht.Und warum können soviele sich einfach mal nicht eingestehen das ie nicht recht haben

BerlinerKindl
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Aug 2006, 23:07

Beitrag von BerlinerKindl » Mo 22. Okt 2007, 11:14

pom hat geschrieben:
BerlinerKindl hat geschrieben: "Pufferspeicher in direkter nähe zu aktiven Eisenbahnschienen verstecken. Im allgemeinen verwenden wir einen Abstand von 150 ft (46 m) ,aber Abstands Gesetze Ihres lokalen Bereichs können unterschiedlich sein. Alle lokalen Gesetze treffen zu."

was ist an english so schwer, ...
Keine Ahnung, ich gebe meine Übersetzungen nicht bei Gugel in Auftrag. :lol:
bin ich jetzet so dicht dran wie gugel damn,dabei wollte ich die überstzung doch nur ganz einfach machen :D

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mo 22. Okt 2007, 11:53

BerlinerKindl hat geschrieben:
pom hat geschrieben:
BerlinerKindl hat geschrieben: "Pufferspeicher in direkter nähe zu aktiven Eisenbahnschienen verstecken. Im allgemeinen verwenden wir einen Abstand von 150 ft (46 m) ,aber Abstands Gesetze Ihres lokalen Bereichs können unterschiedlich sein. Alle lokalen Gesetze treffen zu."

was ist an english so schwer, ...
Keine Ahnung, ich gebe meine Übersetzungen nicht bei Gugel in Auftrag. :lol:
bin ich jetzet so dicht dran wie gugel damn,dabei wollte ich die überstzung doch nur ganz einfach machen :D
Nur das Gegoogelte kann man fast noch besser lesen. :?
inactive account.

BerlinerKindl
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Aug 2006, 23:07

Beitrag von BerlinerKindl » Mo 22. Okt 2007, 12:03

ändern nur nix am sinn 45meter oder das was die örtlichen gesetze vorgeben,wenn weniger ist dann eben weniger bei mehr mehr

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mo 22. Okt 2007, 12:25

BerlinerKindl hat geschrieben:ändern nur nix am sinn 45meter oder das was die örtlichen gesetze vorgeben,wenn weniger ist dann eben weniger bei mehr mehr
Grundsätzlich sehe ich das nicht anders. Das Unverständnis ggü der deutschen Verhaltensmassnahme lugte ja schon im von den Hawks initiierten und dann in der Versenkung verschwundenen Thread im Blauen heraus.
inactive account.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mo 22. Okt 2007, 12:53

Ein Problem ist natürlich auch, daß die deutschen Gesetze und Verordnungen alles andere als eindeutig sind.

In der Eisenbahn Bau- und Betriebsordnung heisst es in §62 lapidar "Die Bahnanlagen und Fahrzeuge dürfen von Personen, die nicht amtlich dazu befugt sind, nur insoweit betreten oder benutzt werden, als sie dem allgemeinen Verkehrsgebrauch dienen oder ein besonderes Nutzungsverhältnis dazu berechtigt"

Und in §63 wird es dann noch schwammiger: "Von den Gleisen ist ein genügender Abstand zu halten."

Vielleicht kennt ja jemand einschlägige Gerichtsurteile, wie gross dieser Abstand denn in der Praxis sein sollte, um nicht vom BGS hops genommen zu werden und anschliessend die Kosten für die Streckensperrung übernehmen zu müssen.

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mo 22. Okt 2007, 13:01

eigengott hat geschrieben:Ein Problem ist natürlich auch, daß die deutschen Gesetze und Verordnungen alles andere als eindeutig sind.
Nur: Das gilt aber auch für Autobahnen etc.
Es geht hierbei ja nicht um evtl Gefährdungspotential oder Verstoss irgendwelcher Gesetze, nein hier wird eine für unseren Raum völlig willkürliche Regel umgesetzt. (Aber die Diskussion dreht sich im Kreise)
inactive account.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Mo 22. Okt 2007, 13:25

DocW hat geschrieben: (Aber die Diskussion dreht sich im Kreise)
Wie wahr. Seit Wochen bereits.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 22. Okt 2007, 13:56

In welchem Gesetz steht eigentlich, daß der Abstand zwischen zwei Caches min. 161 m betragen muß?

Wenn gc verlangt, daß ein Cache 45 m (ein wirklich geringer Abstand) von einem aktiven Gleis entfernt sein muß, dann ist das so hinzunehmen.

Und wenn das nur ein Richtwert ist, von dem Abweichungen zulässig sind, ist es das gute Recht der .de-Reviewer, diesen Richtwert zu übernehmen.

Wahrscheinlich bleibt ihnen auch nichts anderes übrig, wenn die nicht mit "warum darf der und ich nicht"-Mails überschüttet werden wollen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Gesperrt