Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Wildniswanderer
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Do 14. Sep 2006, 19:54

Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Beitrag von Wildniswanderer » So 23. Dez 2007, 16:07

Es könnte sehr gut sein, dass dies mein Abschiedsposting wird. Ich habe im Moment so überhaupt keine Lust mehr, dieses Hobby weiter zu verfolgen!
:twisted: :twisted: :twisted:

Was ist passiert? Ich habe drei Wochen an jedem Wochenende an einem neuen Nachtcache gearbeitet. (klickst Du hier) Es handelt sich um eine Reflektorstrecke, die zum Final führt. Rumrätseln und weiterer GPS-Einsatz abgesehen vom Startpunkt gibt es nicht. Daraufhin gab es bei der Freischaltung eine für mich nicht nachvollziehbare Rückfrage vom Reviewer, der meinte, es handele sich nicht um einen Geocache sondern um Zitat "eine Schnitzeljagd". Außerdem sollte ich alle Nadeln einmessen und online stellen. Da ich weder den ersten, noch den zweiten Punkt nachvollziehen konnte, ließ ich mich dazu hinreißen, einfach einen weiteren Punkt einzustellen und von einer Filmdose zu faseln. Soweit waren es in der Tat falsche Tatsachen, die zum freischalten geführt haben. In den ersten drei Tagen waren dann 12 Teams dort, den meisten scheint es gefallen zu haben. Zwei Finder schrieben davon, dass es schön sei, den Cache mal ganz ohne GPS finden zu können... Das rief den Reviewer wieder auf den Plan, der den Cache scheinbar auf der Watchliste hatte. Er schrieb mir eine Mail und bat um Klärung. Darauf hin habe ich folgende Mail zurück geschickt:

Hallo fortwo!

Ich kann Deine Verwunderung verstehen. Ehrlich gesagt verstehe ich aber die Aufregung nicht. Wir haben im Harz diese Idee aufgegriffen und fanden sie klasse. Bei jedem Tradi gibt es ja schließlich auch nur den ersten Punkt, an dem es losgeht und an dem gleichzeitig die Dose liegt. Ohne den Anfangspunkt ist auch dieser Cache nicht zu finden. Die von Dir zitierte Zeile aus den Guidelines läuft somit meiner Meinung nach ins Leere.

Da ich nun wirklich keine Zeit und Lust hatte, diese Dinge ständig und erschöpfend zu diskutieren, sah ich mich gezwungen, den zweiten Wegpunkt einzustellen. Das dies nötig war, um einen Cache approved zu bekommen, an dem ich an drei Wochen in Folge jedes Wochenende gebastelt habe, fand ich schon recht befremdlich. Offensichtlich ist Geocaching.com nicht an liebevollen Basteleien interessiert, sondern will lieber jeden Altpapiercontainer mit einer Filmdose versehen wissen, auf dass wir hier amerikanische Verhältnisse (LPCs) bekommen. Trotzdem halte ich meine Handlungsweise im Nachhinein für einen Fehler, der nicht meine Meinung über Reviewer (s.u,) zum Ausdruck bringt. Ich möchte mich dafür bei Dir entschuldigen.

Allerdings werde ich an diesem Cache trotzdem nichts mehr ändern. Es ist nicht der erste Cache, der so funktioniert (auch wenn es keine Präzedenzfälle gibt). Ich empfinde diese Einmischung als unnötige und ungerechtfertigte Gängelung.

Da Du ja die Logs liest, ist Dir sicher aufgefallen, dass in der ersten drei Tagen bereits 12 Teams da waren, die offensichtlich alle ihren Spass an diesem Cache hatten. Weitere 11 haben ihn auf der Watchlist. Ich habe mit einigen Findern gesprochen und von den anderen die Rückmeldung über Dritte bekommen: bis auf einen fanden alle den Cache gut bis sehr gut. Falls das immer noch kein Argument für Dich ist, archivier ihn. Es wäre für mich ein Zeichen, dass meine Caches bei GC nicht länger erwünscht sind und ich werde sicher meine Konsequenzen daraus ziehen.

Ich hatte und habe ziemliche Hochachtung, dass jemand einen erheblichen Teil seiner Freizeit darauf verwendet, Caches auf Regelverstöße zu untersuchen - erst recht wenn es so schnell geschieht wie bei Dir. Meiner Meinung nach ist dieses System einem System ohne Reviewer überlegen, wie die Diskussion um die 50er Runde gezeigt hat. Aber es muss immer noch Platzt sein für Caches, die (meiner Meinung nach) nicht oder nur entfernt Guidelines verletzen.

Frohe Festtage wünscht Dir

Sascha,
ein Wildniswanderer


Daraufhin gab es keinerlei Kontakt mehr - der Cache wurde sangundklanglos archiviert.

Mich würde jetzt mal die Meinung der anderen Cacher interessieren. In jedem Fall war die Einstellung des zusätzlichen WP nicht so ganz korrekt - hierfür habe ich mich allerdings nun auch schon sowohl per Mail als auch hier entschuldigt. Trotzdem sehe ich das Problem einfach nicht.
Bild

Bist Du schlauer als der Schmuggler?

Werbung:
Benutzeravatar
barca2006 - Andy
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 15:13
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Schade...

Beitrag von barca2006 - Andy » So 23. Dez 2007, 16:52

:evil: Also das ist ja jetzt wirklich mehr als ärgerlich... Wenn jeder Cache, bei dem was schief gelaufen ist oder ein wenig gemogelt wurde, im Nachhinein archiviert werden würde, dann gäbe es in Lübeck wohl so einige Caches nicht mehr. Was ich einfach schade fände. Ich denke, sowas lässt dich doch anders klären und auflösen als gleich zur Archivierung zu schreiten. Wenn man sich als Reviewer unbeliebt machen möchte, dann wohl am besten auf diese Weise... :?
Schade um die Mühe und den schönen Nachtcache! :cry:
Liebe Grüße,
Andrea

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » So 23. Dez 2007, 18:39

Jeden Reflektor einmessen? Ist der noch ganz dicht? Also echt, was fuer ein Paq als Reviewer genommen wird, das geht echt auf keine Kuhhaut mehr. Kein Wunder dass die Typen sich hinter Zweitaccounts verstecken...

Fuer wen halten sich da einige? Und warum schmeissen die anderen so ein Volk nicht einfach achtkantig raus? Wie koennen denn solche Leute, die sich auf die Macht die sie haben dermassen einen abwichsen wie mancher Reviewer in so einer Position bleiben koennen?

Viele Gruesse
Steve

Benutzeravatar
ceddy
Geomaster
Beiträge: 447
Registriert: Di 3. Apr 2007, 07:52
Wohnort: Niederrhein

Re: Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Beitrag von ceddy » So 23. Dez 2007, 18:41

Wildniswanderer hat geschrieben:
Daraufhin gab es keinerlei Kontakt mehr - der Cache wurde sangundklanglos archiviert.
Dies ist nicht die feine Art des Rew. , da wäre ich auch sauer !
Aber in Deiner Mail hast Du ihn ja quasi dazu aufgefordert den Cache zu archivieren falls er der Meinung ist dies zu tun !
Wildniswanderer hat geschrieben: Mich würde jetzt mal die Meinung der anderen Cacher interessieren. In jedem Fall war die Einstellung des zusätzlichen WP nicht so ganz korrekt - hierfür habe ich mich allerdings nun auch schon sowohl per Mail als auch hier entschuldigt. Trotzdem sehe ich das Problem einfach nicht.
Richtig ist das Du Dich nicht korrekt verhalten hast , deswegen hat der Reviewer ja nochmal Kontakt mit Dir aufgenommen !
Richtig ist das Du Dich für dieses Verhalten entschuldigt hast , aber der übrige Inhalt Deiner Mail ist doch recht angreifend und widerruft irgendwie die Entschuldigung !

Verstehe mich jetzt nicht falsch, ich selbst hatte eine ähnliche Situation mit einem anderen Reviewer und kann Deinen Groll verstehen , aber in dieser Situation fühlt man sich der Willkür ausgeliefert und kann schonmal erhitzte Mails schreiben die dann kontraproduktiv wirken !

Ich würde Dir nun raten erstmal Gras über die Sache wachsen zu lassen ,dann nochmal den Reviewer zu kontaktieren und evtl. einen Kompromiss einzugehen.
Unser Hobby ist doch viel zu schön und abwechslungsreich um sich den Spass daran durch solche Sachen zu versauen.

bye
Ceddy
Bild

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Re: Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Beitrag von smo » So 23. Dez 2007, 19:01

ceddy hat geschrieben:
Wildniswanderer hat geschrieben:
Ich würde Dir nun raten erstmal Gras über die Sache wachsen zu lassen ,dann nochmal den Reviewer zu kontaktieren und evtl. einen Kompromiss einzugehen.
Genau so zuechtet man solch ein Verhalten und solche absurden Forderungen des Reviewers noch heran. Immer schoen demuetig nach Kompromissen bitten.

Der Cache entsprach, wenn die Beschreibung des OP stimmte, den Regeln. Insbesondere der dass man ein GPS nutzen kann um ihn zu finden. Und das ist mit den Startkoordinaten getan. Nirgends steht etwas davon dass ein Cache nur mit GPS findbar sein muss.

Da ein Grossteil unserer deutschen Reviewer keinen blassen Schimmer von dem haben was sie da eigentlich tun, und scheinbar einmal in der Position keine grosse Lust haben sich zu ihrem Job weiterzubilden kann man denen eigentlich nur gewaltig verbal in den Arsch treten. Wenn einer von mir verlangt haette alle Nadeln einzumessen dann haette ich das ganz bestimmt auch getan. Und wenn das noch mehr tun wuerden, dann wuerde sich mancher, gelinde gesagt, unwissender Reviewer auch mal ueberlegen was er da fuer nen Schwachsinn verlangt.

Aber immer schoen devot vor den "oberen" bitten, das machts bestimmt nicht besser.

Steve

Benutzeravatar
Feodora_
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 18:56
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitrag von Feodora_ » So 23. Dez 2007, 19:21

Das Problem kenne ich. Ich mußte einen Cache extra mit einer (überflüssigen) Rechenaufgabe versehen weil sonst, außer beim Auffinden der Startko kein GPS zum Einsatz käme!!!!!

Ein Anderer wurde abgelehnt weil er nicht die "vorgeschriebenen" 45m von einer aktiven Bahnline weg wäre. Es handelt sich um einen Cache (Tradi) auf einem Parkplatz neben dem Bahnhof von Bad Godesberg,Argument war hier der Sicherheitsaspekt zum Einen wegen der Nähe zu den Gleisen (2 Zäune und ne Böschung) zum Anderen könnte es ja aufmerksame Bürger geben die eine Bombe vermuten könnten!!!!

Paranoia pur gepaart mit §§reitertum. :roll:
Feodora_ :queengrin: Tradifinderin mit Sissiqualitäten und ohne T5 Ehrencodex
skype: Feodora

Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » So 23. Dez 2007, 19:26

Stell den als Mystery ein. Nur den Final und den Start, keinen Text weiter dazu, auf sowas stehen die.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » So 23. Dez 2007, 19:28

moenk hat geschrieben:Stell den als Mystery ein. Nur den Final und den Start, keinen Text weiter dazu, auf sowas stehen die.
Ich glaub nicht dass solche Ratschlaege weiterhelfen, so machen die immer weiter so.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » So 23. Dez 2007, 19:29

Bei Myteries kann man sich den größten Unfug erlauben so lang man von der Bahn wegbleibt.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » So 23. Dez 2007, 19:34

Naja, aber solange man solchen Spinnern ausweicht, und ihnen nicht zeigt wo der Hammer haengt bessert sich trotzdem nichts

Gesperrt