Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Beitrag von DunkleAura » Mi 2. Jan 2008, 00:58

-tiger- hat geschrieben:Anderen Leuten vorschreiben zu wollen, welche Ausrüstung sie zur Orientierung in der Natur einsetzen, ist eine Ausprägung genau der Überheblichkeit, die mir langsam dermassen auf den Sack geht.
Gut gebrüllt Katze. *unterschreib*
Aber bei Geocaching geht es halt nunmal um GPS, trotzdem sollte man es nicht so Kleinkariert sehen.
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Werbung:
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Re: Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Beitrag von morsix » Mi 2. Jan 2008, 09:56

DunkleAura hat geschrieben:
-tiger- hat geschrieben:Anderen Leuten vorschreiben zu wollen, welche Ausrüstung sie zur Orientierung in der Natur einsetzen, ist eine Ausprägung genau der Überheblichkeit, die mir langsam dermassen auf den Sack geht.
Gut gebrüllt Katze. *unterschreib*
Aber bei Geocaching geht es halt nunmal um GPS, trotzdem sollte man es nicht so Kleinkariert sehen.
Genau, ich möchte, das meine versteckten caches gefunden werden. Ob dazu GE, GPS oder die Stelle mittels Pendeln und Kartenlegen gefunden wurde ist mir sowas von Schnuppe. Klar, gc ist ein Spiel mit GPSr und GPS elemenaterer Bestandteil - die Mehrzahl wird den Cache auch mit GPSr suchen, fein, passt, .... gc ist genüge getan.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Wildniswanderer
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Do 14. Sep 2006, 19:54

Beitrag von Wildniswanderer » Mi 2. Jan 2008, 10:00

DocW hat geschrieben:War der Thread nicht schon mal länger?
Ja, das Posting, indem ich mitgeteilt habe, den Cache jetzt bei Opencaching zu listen, ist als neuer Thread abgetrennt worden.

Zu eigengott kann ich nur sagen: Dies ist in etwa die Argumentation des Reviewers. Jedem seine Meinung, aber für mich ist es nicht nachvollziehbar. Demnach gibt es dann wohl Caches, bei denen einmalige GPS-Nutzung in Ordnung ist, bei anderen dann wohl nicht. Entscheidende Instanz bleibt hier nur der Reviewer, wozu haben wir sie denn, gelle!? Und wo kämen wir denn hin, wenn solche wichtigen Entscheidungen von jedem Cacher selbst vorgenommen werden könnten???

:lol: Chaos und Anarchie :lol:
Bild

Bist Du schlauer als der Schmuggler?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 2. Jan 2008, 23:44

Wildniswanderer hat geschrieben: Jedem seine Meinung, aber für mich ist es nicht nachvollziehbar. Demnach gibt es dann wohl Caches, bei denen einmalige GPS-Nutzung in Ordnung ist, bei anderen dann wohl nicht.
Aus den Guidelines:
| You as the owner of the cache must visit the site and obtain the coordinates
| with a GPS. GPS usage is an essential element of geocaching. Therefore,
| although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using
| accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be
| demonstrated for all physical cache submissions.
http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx

Es ist nirgendwo festgelegt, daß man den GPSr mehr als einmal nutzen muß.

Es wird akzeptiert, daß ein Cache auch ohne GPS-Nutzung gefunden werden kann:
| although it is possible to find a cache without a GPS,

Es wird aber auch verlangt, daß der Cache mittels GPS-Nutzung gefunden werden kann:
| the option of using accurate GPS coordinates

Die Nutzung von GPS muß jedoch wesenlicher Teil der Cachesuche sein:
| the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt

Bei einem Multi oder Traditional ist das der Fall. Auch wenn man diese Caches mit Karten und Luftbildern finden kann, ist der übliche Weg die Nutzung des GPSr. Und einen Cache bzw. eine Multi-Stage mitten im Wald findet man viel einfacher mit dem GPSr.

Bei der Reflektorstrecke ist die GPS-Nutzung i.A. nicht erforderlich. Der Startpunkt kann wahrscheinlich in den meisten Fällen ohne GPSr gefunden werden und je nach Reflektordichte wird man mit der Taschenlampe auch schneller einen der Reflektoren finden.


Eigentlich schade, denn so eine Reflektorstrecke, die zur Dose führt, ist sicher sehr ästhetisch.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Mi 2. Jan 2008, 23:56

radioscout hat geschrieben:Bei der Reflektorstrecke ist die GPS-Nutzung i.A. nicht erforderlich.
Richtig. Deswegen ist es doppelt schwachsinnig, die Angabe der Koordinaten aller Reflektoren als Additional Waypoints zu verlangen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 3. Jan 2008, 00:02

Auch wenn ich jede Abstands/Cachedichte-Regeln für unnötig halte:

Nehmen wir an, Du hättest eine Reflektorstrecke eingerichtet, die zum Cache führt.
Ein anderer Cacher versteckt auch einen Nachtcache in der selben Gegend, egal ob mit oder ohne Reflektorstrecke.
Wie willst Du verhindern, daß es zu Verwechslungen kommt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Do 3. Jan 2008, 00:25

radioscout hat geschrieben:Wie willst Du verhindern, daß es zu Verwechslungen kommt?
Schon mal was davon gehört, dass Cacher untereinander kommunizieren können?

Benutzeravatar
Grauer Star
Geowizard
Beiträge: 1411
Registriert: So 3. Dez 2006, 13:45
Wohnort: 55411 Bingen Mäuseturm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grauer Star » Do 3. Jan 2008, 09:53

radioscout hat geschrieben:Nehmen wir an, Du hättest eine Reflektorstrecke eingerichtet, die zum Cache führt.
Ein anderer Cacher versteckt auch einen Nachtcache in der selben Gegend, egal ob mit oder ohne Reflektorstrecke.
Wie willst Du verhindern, daß es zu Verwechslungen kommt?
Dieses Problem hatten wir hier, da der neue Cache nichts vom "alten" wusste - na und, dann wird eben repariert & verbessert, wo ist das Problem ? 8)

Wie legt man eigentlich einen Nachtcache ohne Reflektoren ? :?
Grüße aus Bingen,
Mahatma Grauer Star der Beleuchtete aka Sturnus Canus, bekannt aus Funk & Fernsehen
Bild Bild

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » Do 3. Jan 2008, 11:43

Grauer Star hat geschrieben:[...]
Wie legt man eigentlich einen Nachtcache ohne Reflektoren ? :?
ach mitlerweile gibbet so viele reaktivlichter bastler...

wer weiß *gg* bald gibbet ne reaktivlicht kette, statt reflektorkette *gg*

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Do 3. Jan 2008, 15:47

movie_fan hat geschrieben:ach mitlerweile gibbet so viele reaktivlichter bastler...

wer weiß *gg* bald gibbet ne reaktivlicht kette, statt reflektorkette *gg*
bevor sie dir ausgehen, hier ein paar Gs: gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg

ach so, falls noch nicht bekannt:
http://www.canoo.net/ und http://www.korrekturen.de/ und http://www.duden-suche.de/
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Gesperrt