Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pubertierender Reviewer oder uneinsichtiger Cacher?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

whiterabbit
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 18:46
Wohnort: N51° 20.xxx E12° 24.xxx

Beitrag von whiterabbit » Di 25. Dez 2007, 17:31

Du hast wohl nicht alle Threads aufmerksam gelesen? Einer hat sich mal kurz geäußert.

Fröhliches Suchen :)
Follow the white rabbit...

Werbung:
Benutzeravatar
Holger_Danske
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: So 23. Dez 2007, 20:27
Wohnort: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag von Holger_Danske » Di 25. Dez 2007, 20:21

kruemelmonster hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Das dürfte somit das Ende aller Tradis sein! :twisted:
Wieso? Tradis kann man dank maps.google.com u.a. auch ganz ohne GPSr leicht finden.

Genau das !!! Meinen letzten Fund am 24.12. konnte ich auch ohne Weiteres ohne GPS gefunden. Wird der jetzt archiviert :?: :?: :?:

Nochmal: wir betreiben hier ein Hobby, wo niemand Geld fürs Verstecken oder Finden Geld bekommt.

Holger Danske

Stuggi911
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 20:05
Wohnort: Esslingen

Beitrag von Stuggi911 » Di 25. Dez 2007, 21:23

Muss man nun bei gc.com JEDEN Reflektor in Zukunft einmessen oder nicht? Das muss doch einheitlich geregelt sein!

...ich will wissen auf was ich mich da in Zukunft einlassen muss bzw. ob mir der Aufwand dann in Zukunft noch wert ist.

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Di 25. Dez 2007, 21:28

Stuggi911 hat geschrieben:Muss man nun bei gc.com JEDEN Reflektor in Zukunft einmessen oder nicht? Das muss doch einheitlich geregelt sein!

...ich will wissen auf was ich mich da in Zukunft einlassen muss bzw. ob mir der Aufwand dann in Zukunft noch wert ist.
Wenn dem so ist, werde ich keinen cache mehr bei gc.com veröffentlichen. Dazu ALLE Caches archivieren. Versprochen.

Mit ALLE Reflektoren meine ich nicht die Stationen, sondern z.B. eine Wolke aus Reflektoren im Umkreis bis 50m - nur ein Reflektor hat einen Hinweis, alle anderen sind Nieten und ich meine mit ALLE: Jeden Reflektor einer Reflektorstrecke - obwohl ich bei langen Strecken schonmal "Zwischen-WPs" anlege, so etwa alle 100m.

Jeden Reflektor seinen WP würde bei einem cache von mir bedeuten: Etwa 70 WPs anlegen für eine 3,5km Wegstrecke.

Daher, sollte das nun so ausgelegt werden und man muß (damit man ohne Beschiss der reviewer einen cache anlegt) all diese Reflektoren als WPs anlegen, dann werde ich ganz sicherlich meine Konsequenzen daraus ziehen. siehe oben.

Es könnte aber auch ganz anders sein (dummerweise kann man wieder nur raten, da es keine einheitliche Regelung oder Regung seitens der reviewer gibt - schade):
Ich sehe an der Cachebeschreibung (wesswegen der Fred hier aufgemacht wurde) sowas wie: Starke Taschenlampe, weit auseinander ... also da würde ich auch bei so gut wie jedem Reflektor einen WP anlegen, schon alleine desswegen, damit nicht der nächste Dödl auf die Idee kommt genau auf meiner Strecke einen anderen Nachtcache zu legen.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 25. Dez 2007, 23:29

Naturekid hat geschrieben:Langsam reicht es wirklich. Wir sollten mal einen offenen und ehrlichen brief an Groundspeak verfassen, um die Reviewer mal einheitlich auf den richtigen weg zu bekommen. Nur rummeckern bringts auch nicht, auch wenn die Reviewer hier mitlesen.

Ich bin nicht der Held im Briefe schreiben, wer kann da helfen?

Lasst uns was tun, damit es ein für alle mal geklärt wird!
Darf ich Dir empfehlen, daß nicht zu machen?

Was erwartest Du für eine Antwort zu bekommen? Möchtest Du wirklich, daß einheitlich und ohne Ermessensspielraum reviewt werden muß?

Ich bin sicher, daß viel mehr Caches unter Nutzung des Ermessensspielraums freigegeben werden, wovon man aber nichts erfährt als Caches nicht freigegeben werden.

Eine Entscheidung, wie Du sie haben willst, würde zwangsläufig das Ende aller Ausnahmen von den Regeln bedeuten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 25. Dez 2007, 23:40

Zai-Ba hat geschrieben: Falsch! Die guidelines besagen, dass der Cache mit Hilfe von exakten Koordinaten gefunden werden können muss.
GC-guidelines hat geschrieben:Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated for all physical cache submissions.
Warum falsch? Wie übersetzt Du das von Dir aus den Guidelines zitierte "an integral part of the cache hunt"?

Zai-Ba hat geschrieben: Da steht nicht drin, dass es nicht nen zweiten Weg drum rum geben darf! (z.B. Letterbox-Hybrid)
Das habe ich nicht bestritten, daß steht schließlich auch in den Guidelines:
| Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the
| option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache
| hunt must be demonstrated for all physical cache submissions.
Quelle: http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx, Hervorhebung von mir.

Gc akzeptiert also sehr wohl, daß ein Cache auch ohne GPS-Nutzung gefunden werden kann, der primäre Weg muß aber die GPS-Nutzung sein.

Zai-Ba hat geschrieben: Wollen wir uns mal nicht in Phantastereien verrennen. Es geht hier um einen speziellen Cache, der eindeutig nicht grob gegen die guidelines verstößt. Wenn der Verstoß so eklatant und auffällig wäre, wären etliche andere des gleichen Typus nicht abgesegnet worden.
Ich war sicher, daß jeder erkennen konnte, daß das ein allgemein gehaltenes Beispiel war.

Und mit dem Reviewer etwas vereinbaren und es dann nicht machen ist sehr unfair.

Nochwas zum Thema Reviewer beschummeln (NICHT auf den aktuellen Fall bezogen):

| Was passiert wenn ich einen Cache nach der Freischaltung so ändere,
| dass er nicht mehr den Guidelines entspricht?

| Wir bezeichnen soetwas als "Supertrick": Es kommt immer mal wieder
| vor, dass ein problemloser Cache zur Begutachtung vorgelegt wird und
| dann, kaum freigegeben, in einen völlig anderen Cache abgeändert wird.
| Wir machen eine freiwillige und unentgeltliche Arbeit und wir geben uns
| Mühe praktisch jeden Cache noch so hinzubiegen bzw. hinbiegen zu
| lassen, dass er veröffentlicht werden kann. Sehen wir aber im Sinn
| veränderte Listings oder absichtlich falsch angegebene Koordinaten ist
| Schluss mit Lustig und der Cache schneller als er tuppern kann im
| Cacherhimmel. Unter Umständen lassen wir auch Deinen Cacheraccount
| sperren!
Quelle: http://www.die-reviewer.info/faq.htm
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 25. Dez 2007, 23:45

morsix hat geschrieben: - Reflektorstrecke
- Massenhaft Reflektoren im Umkreis, aber nur einer hat tatsächlich einen Hinweis (die anderen sind "Nieten")
Vorschlag zur Handhabung:
- Von reinen Reflektorstrecken nur Anfang und Ende erfassen und angeben lassen.
- Reflektoren, an denen etwas zu ermitteln ist, nach Art der Stage als "Question to answer" oder "Stage of a Multi Cache" erfassen und angeben lassen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Di 25. Dez 2007, 23:49

radioscout hat geschrieben:Vorschlag zur Handhabung:
- Von reinen Reflektorstrecken nur Anfang und Ende erfassen und angeben lassen.
- Reflektoren, an denen etwas zu ermitteln ist, nach Art der Stage als "Question to answer" oder "Stage of a Multi Cache" erfassen und angeben lassen.
Ist das jetzt eure offizielle Handhabung?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 25. Dez 2007, 23:54

Das ist ein Vorschlag von mir an die Reviewer. Mehr nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

littlefarmer
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 11:58

Beitrag von littlefarmer » Di 25. Dez 2007, 23:54

Hi Sascha,

es wäre echt ´ne Schande, wenn der sehr gut ausgearbeitete Cache, der mir sehr gut gefallen hat, archiviert bleiben sollte.
Die Vorschläge mit einem anderen Reviewer oder die Umstellung auf Mysterie fand ich schon recht gut.
Sollten die aber weiterhin auf die Einmessung der Reflektoren bestehen, wäre ich, und andere wahrscheinlich auch, gerne bereit, dies für das Überleben dieses Caches zu tun.
Wie ich dir schon einmal geschrieben habe, sind deine Caches mit die Besten, die ich bisher gemacht habe. Es wäre schade, einen so aktiven und fähigen Cacher wg. so einem Blödsinn zu vergraulen.
Gruß littlefarmer

Bild

Gesperrt