Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme mit Reviewern

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

whiterabbit
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 18:46
Wohnort: N51° 20.xxx E12° 24.xxx

Re: Probleme mit Reviewern

Beitrag von whiterabbit » So 6. Jan 2008, 21:28

kruemelmonster hat geschrieben:Langsam, nicht so schnell. Bisher fallen Stationen, an denen nur etwas bereits Vorhandenes im weitesten Sinne abgelesen oder gezählt werden muß, wo also nichts vom Cache-Owner versteckt wurde, nicht unter die Abstandsregel. Auch der Startpunkt eines Multis kann so eine Station sein.
Genau da irrst du! Der Startpunkt eines Multis ist auf jeden Fall abstandsgeschützt, egal ob es sich um eine "Question to answer"-Stage oder eine "Stage of a Multicache" handelt. Den gleichen Denkfehler hatte ich auch schon bei einem eigenen Cache, mit dem Resultat, dass er ohne Änderung nicht freigeschalten wurde. Nachzulesen ist das Ganze in der "Reviewer-Info". Also, sei dir dessen vor einer Cacheanmeldung bewusst und du ersparst dir Diskussionen und die eventuell aufwendige Startpunktverlegung.
Follow the white rabbit...

Werbung:
kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » So 6. Jan 2008, 21:33

movie_fan hat geschrieben:also laut don rocbeer gelten startkoordinaten die im lising stehen bei egal was für eine cache art zu den 161m
Gut zu wissen, quasi die Ausnahme von der Ausnahme. ;) Das Problem läßt sich dann aber wie folgt lösen: Wähle eine Startkoordinate für den Cache in 3783 Metern Entfernung (oder irgendwo, wo Platz ist), und gib gleich in der Cachebeschreibung an, dass von dort eine Projektion nach hier zu machen ist.
Gibt es schon eine Regel, wie lang die Wegstrecke eines Multis insgesamt oder der Abstand einzelner Stationen maximal sein darf? Hat der Geocaching-Vatikan sich schon mal dazu geäußert? ;)
8|

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Reviewern

Beitrag von Fedora » So 6. Jan 2008, 22:16

whiterabbit hat geschrieben:Genau da irrst du! Der Startpunkt eines Multis ist auf jeden Fall abstandsgeschützt, egal ob es sich um eine "Question to answer"-Stage oder eine "Stage of a Multicache" handelt. Den gleichen Denkfehler hatte ich auch schon bei einem eigenen Cache, mit dem Resultat, dass er ohne Änderung nicht freigeschalten wurde. Nachzulesen ist das Ganze in der "Reviewer-Info". Also, sei dir dessen vor einer Cacheanmeldung bewusst und du ersparst dir Diskussionen und die eventuell aufwendige Startpunktverlegung.
So hatte ich das nämlich auch verstanden.
movie_fan hat geschrieben:also laut don rocbeer gelten startkoordinaten die im lising stehen bei egal was für eine cache art zu den 161m
Das zumindest würde gegen die Guidelines verstoßen - und zwar eindeutig, nicht je nach Auslegung, denn:
"The [cache saturation] guideline does NOT apply to event caches, earthcaches, grandfathered virtual and webcam caches, stages of multicaches or puzzle caches entered as “question to answer” or “reference point,” or to any “bogus” posted coordinates for a puzzle cache."
Bild

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Re: Probleme mit Reviewern

Beitrag von movie_fan » So 6. Jan 2008, 22:46

Fedora hat geschrieben:[...]
movie_fan hat geschrieben:also laut don rocbeer gelten startkoordinaten die im lising stehen bei egal was für eine cache art zu den 161m
Das zumindest würde gegen die Guidelines verstoßen - und zwar eindeutig, nicht je nach Auslegung, denn:
"The [cache saturation] guideline does NOT apply to event caches, earthcaches, grandfathered virtual and webcam caches, stages of multicaches or puzzle caches entered as “question to answer” or “reference point,” or to any “bogus” posted coordinates for a puzzle cache."
ok ok. ich hatte nru nach multis gefragt...

das events, earth webcams und virtuals net dazu zählen weiß ich..
nicht das heiko noch ärger wegen mir bekommt :)
denn das vorherige abklären klappt wunderbar mit ihm, so dass sich unnötige bastelein u.ä. bisher wunderbar vermeiden ließen :)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 6. Jan 2008, 23:17

kruemelmonster hat geschrieben: Das Problem läßt sich dann aber wie folgt lösen: Wähle eine Startkoordinate für den Cache in 3783 Metern Entfernung (oder irgendwo, wo Platz ist), und gib gleich in der Cachebeschreibung an, dass von dort eine Projektion nach hier zu machen ist.
Ich habe Caches gefunden und daher auf der Watchlist, die eine etwas seltsame und wirklich sinnlos erscheinende Wegführung haben.
Sowas bekommt ständig entsprechende Logs.

Ich würde mir meine Cachebeschreibung nicht mit so einem "Trick" abwerten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » So 6. Jan 2008, 23:36

radioscout hat geschrieben:Ich würde mir meine Cachebeschreibung nicht mit so einem "Trick" abwerten.
Sondern? Die vielleicht super geniale Location nur bei opencaching.de vercachen und die geocaching.com User ausschließen? Was hast du gegen gc.com und die dortigen Cacher?
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 7. Jan 2008, 00:11

-tiger- hat geschrieben: Sondern? Die vielleicht super geniale Location nur bei opencaching.de vercachen und die geocaching.com User ausschließen? Was hast du gegen gc.com und die dortigen Cacher?
Gar nichts.
Aber ich würde eine andere Möglichkeit finden, die keine Projektion oder ähnlichen "Umweg" verwendet, nur um einen bereits verwendeten Punkt oder einen, der zu nah an einem anderen liegt, nicht als Hauptkoordinate angeben zu müssen.

Mir erscheint die hier beschriebene Methode nicht besonders schön.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 7. Jan 2008, 09:48

radioscout hat geschrieben:Mir erscheint die hier beschriebene Methode nicht besonders schön.
Dann mach einen anderen, besseren Vorschlag. Nur meckern ist nicht besonders konstruktiv.
Bild

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Mo 7. Jan 2008, 10:02

Die erste Station entsprechend legen und die als erste Koordinate angeben. Den Parkplatz als Addi Waypoint.
Dann sollte man doch klarkommen.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mo 7. Jan 2008, 17:06

Die Baumanns hat geschrieben:Die erste Station entsprechend legen und die als erste Koordinate angeben. Den Parkplatz als Addi Waypoint.
Dann sollte man doch klarkommen.
So war es ja auch gemeint. Die erste Station dahin, wo "Platz ist", es also keine Kollisionen mit benachbarten Wegpunkten gibt. Von dort aus geht es weiter, ob per Projektion oder sonstwie.
Wenn sich aber in der Nähe kein geeigneter Startpunkt finden läßt, weil es zu viele andere Wegpunkte gibt, die für die 161m-Regel relevant sind oder der Weg von der ersten zur zweiten Station herzlich uninteressant ist, dann würde ich es schon so lösen, dass eigentlich jeder, der die Beschreibung liest, darauf kommen kann, gleich bei Station 2 in die Cache-Suche einzusteigen.
8|

Antworten