Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme mit Reviewern

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: @schoki

Beitrag von radioscout » Sa 12. Jan 2008, 19:23

Schoki hat geschrieben: Es wäre doch ein Leichtes von einem reviewe mal einen Lokalen Cacher zu bitten kurz drüberzuschauen.
Wie würde es einem Cacheowner gefallen, wenn seine Beschreibung mit allen notwendigen Informationen incl. Finalkoordinaten eines Multis oder "?"-Caches irgendeinem Cacher vorgelegt wird?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: @schoki

Beitrag von DunkleAura » Sa 12. Jan 2008, 20:43

radioscout hat geschrieben:
Schoki hat geschrieben: Es wäre doch ein Leichtes von einem reviewe mal einen Lokalen Cacher zu bitten kurz drüberzuschauen.
Wie würde es einem Cacheowner gefallen, wenn seine Beschreibung mit allen notwendigen Informationen incl. Finalkoordinaten eines Multis oder "?"-Caches irgendeinem Cacher vorgelegt wird?
Naja ich plane gerade einen Mystery und ganz ehrlich, es ist mir schei** egal, denn es ist nicht mein Problem wenn jemand zu faul ist um zu lernen.

Gruss DunkleAura
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

kawahh

newbie

Beitrag von kawahh » So 13. Jan 2008, 00:08

also um mal das Argument aufzunehmen
ich wäre einfach nur zu blöde..
Nehmen wir also mal an, das wäre so und ich eben nach docs meinung zu schlicht gebaut - zu newbie (62 found - ich weis das ist gar nichts) - also gut:
(ich finde das eine geile oberlehrerhafte arrogante Einstellung als angeblicher bestimmender Platzhirsch übrigens!)

Unabhängig davon nämlich ist es so einem Reviewer zuzumuten evlt mal freundlich nachzufragen und um Details zu bitten oder evlt kurz einen Hinweis zu geben.

Wenn man dann nicht komplett formal ins gehirn geschissen ist..
dann versteht man evlt dass es im Leben Unterschiede gibt.. die man differenziert anschauen sollte, wenn man denn will. (Beispiel hier in der Grossstadt gibt es ein Haufen Schienenverläufe durch S und U Bahn) und hier gilt offenbar keine 45 meter Regel.
Was denn nun.. hier gilt es nicht.. aber bei der Bahn doch..
Beim Güterverkehr wieder nicht.. (nur weil die alten Bahnverläufe zum Teil nicht eingetragen sind)

Ich finde wenn man so schlicht arbeitet wie so ein Reviewer sollte man sich bei Lidl ein Job an der Kasse suchen und nicht als Reviewer bei Groundspeak - und das ist letztlich das was ich dazu sagen wollte.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: newbie

Beitrag von radioscout » So 13. Jan 2008, 00:15

kawahh hat geschrieben: Unabhängig davon nämlich ist es so einem Reviewer zuzumuten evlt mal freundlich nachzufragen und um Details zu bitten oder evlt kurz einen Hinweis zu geben.
Reicht das nicht?
http://forums.groundspeak.com/GC/index. ... &p=3247127

Oder wolltest Du einen Hinweis in dieser "Sprache"?
kawahh hat geschrieben: Wenn man dann nicht komplett formal ins gehirn [...]
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: newbie

Beitrag von Fedora » So 13. Jan 2008, 00:20

kawahh hat geschrieben:Unabhängig davon nämlich ist es so einem Reviewer zuzumuten evlt mal freundlich nachzufragen und um Details zu bitten oder evlt kurz einen Hinweis zu geben.
Einem Owner aber auch. Und wieso sollte jemand für den Cache den DU veröffentlicht haben willst um Hinweise bitten? Wenn du was Spezielles hast, weswegen DEIN Cache besonders behandelt werden sollte, dann stell DU es auch dem Reviewer zur Verfügung.
Du willst doch was vom Reviewer und nicht umgekehrt.

Und dein Lidl-Vergleich hinkt ein wenig... Reviewer ist kein (bezahlter) Beruf...
Bild

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: newbie

Beitrag von TMC » So 13. Jan 2008, 00:39

kawahh hat geschrieben:also um mal das Argument aufzunehmen
ich wäre einfach nur zu blöde..
Nehmen wir also mal an, das wäre so und ich eben nach docs meinung zu schlicht gebaut - zu newbie (62 found - ich weis das ist gar nichts) - also gut:
(ich finde das eine geile oberlehrerhafte arrogante Einstellung als angeblicher bestimmender Platzhirsch übrigens!)

Unabhängig davon nämlich ist es so einem Reviewer zuzumuten evlt mal freundlich nachzufragen und um Details zu bitten oder evlt kurz einen Hinweis zu geben.

Wenn man dann nicht komplett formal ins gehirn geschissen ist..
dann versteht man evlt dass es im Leben Unterschiede gibt.. die man differenziert anschauen sollte, wenn man denn will. (Beispiel hier in der Grossstadt gibt es ein Haufen Schienenverläufe durch S und U Bahn) und hier gilt offenbar keine 45 meter Regel.
Was denn nun.. hier gilt es nicht.. aber bei der Bahn doch..
Beim Güterverkehr wieder nicht.. (nur weil die alten Bahnverläufe zum Teil nicht eingetragen sind)

Ich finde wenn man so schlicht arbeitet wie so ein Reviewer sollte man sich bei Lidl ein Job an der Kasse suchen und nicht als Reviewer bei Groundspeak - und das ist letztlich das was ich dazu sagen wollte.
Also, ich hab' nicht alles verstanden, von dem da oben (warum auch immer?), aber der letzte Absatz sollte Dir schon krass peinlich sein.
WAS EIGENTLICH WILLST DU UNS SAGEN?
PS: Die Anzahl von Finds oder Hiddens mag Manchem wichtig sein, hat aber nicht wirklich keine Relevanz in diesem Forum - ähhh oder (?) :) .
Bild My post is my castle. Bild Bild

kawahh

okay.. zu krass

Beitrag von kawahh » So 13. Jan 2008, 00:57

okay ich hab das wohl zu krass ausgedrückt..
es hat mich nur angenervt angepöpelt zu werden
ich wäre zu schlicht.
Ich wüsste nicht warum ich das finanziell unterstützen sollte
und bei dem bisher gemachten Service schon gar nicht
da ist mir jede Lust dazu vergangen. Nehmen wir das mal als Test
der Publizierung dann kann ich nur sagen:
Lausiger Service.
Und dein Lidl-Vergleich hinkt ein wenig... Reviewer ist kein (bezahlter) Beruf...
Also ich wäre mir da nicht so sicher, denn ich denke schon so ein Job tut man sich nicht freiwillig an, sondern macht das bezahlt. Bei 140 Caches publiziert letzte Woche macht das 1400 - 2000 min Zeit für das Reviewen also ca. 20 - 30 Std, also fast schon ein Fultime Job. Dazu kommt noch das moderieren des Forum.. also ich denke schon das ist ein normaler Job.
Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren und nehme meine Behauptungen zurück falls das nicht so ist.

Die so erfahrunen Cacher dürfen in Zukunft übrigens gerne weiter alleine ihre Caches auslegen, denn ich werde meine nur noch in OC auslegen, sofern ich überhaupt noch welche auslege, was erstmal nicht mehr passieren wird.

ps. ich hab den Reviewer extra zweimal hinterher angeschrieben, aber statt einer Antwort eine Archivierung bekommen, auch wenn 2 das abstreitet.

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: okay.. zu krass

Beitrag von TMC » So 13. Jan 2008, 01:12

kawahh hat geschrieben:...
Und dein Lidl-Vergleich hinkt ein wenig... Reviewer ist kein (bezahlter) Beruf...
Also ich wäre mir da nicht so sicher, denn ich denke schon so ein Job tut man sich nicht freiwillig an, sondern macht das bezahlt. ...
Ich habe mich auch schon gefragt, WER (R*) ... DAS ... WARUM? immer freiwillig macht. :wink: ........................
Aber, kannst Du Deine Behauptung IRGENDWIE belegen, dass R* Kohle für ihren Job bekommen?????
Bild My post is my castle. Bild Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: okay.. zu krass

Beitrag von radioscout » So 13. Jan 2008, 01:16

kawahh hat geschrieben: Bei 140 Caches publiziert letzte Woche macht das 1400 - 2000 min Zeit für das Reviewen also ca. 20 - 30 Std, also fast schon ein Fultime Job. Dazu kommt noch das moderieren des Forum.. also ich denke schon das ist ein normaler Job.
Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren und nehme meine Behauptungen zurück falls das nicht so ist.
Die-reviewer.de listet für .de acht Reviewer aus.
Wenn Deine Vermutung stimmt, sind das pro Person ca. 3 Stunden.

Im Blauen Forum gibt es nur wenig Aktivität und demnach nicht viel zu moderieren. In diesem Forum gibt es sehr viele Moderatoren und wahrscheinlich sind davon die wenigsten auch Reviewer.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: newbie

Beitrag von -tiger- » So 13. Jan 2008, 01:47

Fedora hat geschrieben:Du willst doch was vom Reviewer und nicht umgekehrt.
...da hab ich doch glatt wieder was dazugelernt. Ich dachte bisher, daß Groundspeak (gegenüber uns Cachern vertreten durch die Reviewer) sehr wohl von uns etwas will, nämlich unsere Caches und unsere Logs. Was wäre geocaching.com ohne die Arbeit der Cacher? Nichts.. nur eine leere Datenbank. Das haben anscheinend aber weder die Reviewer noch Groundspeak wirklich kapiert. Wenn meine Mitarbeiter so mit den Kunden umgehen würden, wie die Reviewer das hier und da mit den Cachern machen, hätten sie postwendend die fristlose Kündigung auf dem Tisch. Der Kunde ist und bleibt König, wer das konsequent ignoriert, hat irgendwann solche Abwanderungsraten wie die Telekom momentan.
Bild

Antworten