Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

catch

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von catch » Mo 17. Nov 2008, 02:59

Ich habe da als Anfänger nun auch meine Erfahrungen mit der Abstandsregel bei GC gemacht.
Ich habe einen Micro-Cache an einem Spaziergängerweg versteckt, der dummerweise an einem alten Rangiergleis liegt. Das Gleis ist jedoch nicht zu erreichen, da eine Mauer sowie eine hohe Böschung davor ist. Da rennen auch Kinder rum und ein Hundeplatz ist auch nebenan.
Nun bekam ich die Nachricht, dass ich die 45 Meter zu der Bahnstrecke einhalten und den Cache verlegen soll...geht da leider nicht und wäre völlig unsinnig.
Genau gegenüber liegt ein Cache ( Körnebach 03 Dortmund glaube ich) wirklich in Nähe einer Hauptstrecke (!), allerdings auch an einem sicheren Weg, von dem aus die Bahn nicht zu betreten ist.
Nun Frage ich mich, wie denn ein Reviewer "reviewt"? Der muß doch auf der Karte sehen, dass dort bereits Caches liegen, es ein öffentlicher Weg ist und der Ort nun nicht als "Blutbadbereich" eingestuft werden kann!?
Ich habe den Cache dann bei OC geloggt. OC6EE8
Wer den Bereich kennt, wird sich über Einwände amüsieren.
Ich fand es ehrlich gesagt auch etwas ärgerlich, dass diese Reviewermail gleich einen recht totalitären und abweisenden Tonfall hatte und u.a. Vergleiche zu "Ausreden" beinhaltete, wie man sie Kindern auftischt, wenn man Einwände im Keim ersticken will.
Nach dem Motto, keine Diskussion...Fresse halten..gehorchen.
Eine Anmerkung wie "Bist Du sicher, dass der da gut liegt, bedenke die Guidelines" hätte mich gefreut.
Also wenn ein Reviewer nicht mal anfragen kann, was es mit dem Ort auf sich hat und ob der denn wirklich sicher ist, habe ich mit meinem Premium Account bei GC anscheinend auf den falschen Anbieter gesetzt.
Das stimmt mich als Neuling nicht wirklich gut ein.
Wenn es einem Reviewer zu viel ist, kurzweilige Absprachen bezüglich der Cachelage erläutert zu bekommen, ist er offensichtlich mit seiner Aufgabe überfordert und sollte vielleicht jemanden den Vortritt lassen, der stressfest und bereit ist, sich mit den Hobbykollegen auseinander zu setzen. So ein Cache hat ja ruhig ein paar Tage Zeit bevor er veröffentlicht wird....
Vielleicht war es auch erstmal reiner Selbstschutz des Reviewers nach tausend Spammails und er reagiert auf sachliche Erläuterungen!?
Ich habe eine Mail zurück geschrieben, in der ich den Ort begründet habe und bezüglich der Sicherheitslage eine Erklärung abgab.
Verlegen werde ich ihn ganz sicher nicht.

Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen gemacht?


Hier mal die Mail..ohne Namen..

Bitte lies diese Note aufmerksam durch, besonders die Kontaktmöglichkeiten!

Die Guidelines von Groundspeak / geocaching.com besagen:
„kein Cache im Abstand von 45 m zu Gleisen“.
Bitte halte dich hieran und verlege deinen Cache, damit der Abstand eingehalten wird und gibt mir dann bitte Bescheid, damit ich mir den Cache nochmal anschauen und ggf. freigeben kann.
Ich mache von dieser Regel keine Ausnahme!

Und bitte keine Diskussion wie "aber es gibt doch andere Caches dicht an Bahngliesen" oder "Da kommt man nicht dran"..... Nicht nur, daß diese Diskussionen (die jeden Tag kommen) Nerven und Zeit kosten; sie bringen auch nichts ausser Frust.

Vielen Dank und Grüße

Nun zu den Guidelines:
# Caches hidden in close proximity to active railroad tracks. In general we use a distance of 150 ft (46 m) but your local area’s trespassing laws may be different. All local laws apply.

There may be some exceptions. If your cache fits within one of the above areas, please explain this in a note to the reviewer.

Geocaching.com gesteht Ausnahmen ein und wünscht, eine "Note" diesbezüglich an den Reviewer zu schicken.

PS: Habe zu dem Thema jetzt so schnell keinen anderen Thread gefunden...is spät... :-) Falls das also schon mal irgendwo anders langwierig ausdiskutiert wurde...sorry.
Zuletzt geändert von catch am Mo 17. Nov 2008, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von Carsten » Mo 17. Nov 2008, 07:03

catch hat geschrieben:Habe zu dem Thema jetzt so schnell keinen anderen Thread gefunden
Damit hast du dich jetzt disqualifiziert. Es gibt mehr Threads mit insgesamt mehr Beiträgen zu dem Thema, als du in 2 Wochen Urlaub lesen könntest.

catch

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von catch » Mo 17. Nov 2008, 11:25

Carsten hat geschrieben:
catch hat geschrieben:Habe zu dem Thema jetzt so schnell keinen anderen Thread gefunden
Damit hast du dich jetzt disqualifiziert. Es gibt mehr Threads mit insgesamt mehr Beiträgen zu dem Thema, als du in 2 Wochen Urlaub lesen könntest.
Lieber Carsten, willst du stänkern? Lese mal den Satz richtig! Du widersprichst dir selber:

catch

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von catch » Mo 17. Nov 2008, 14:18

So, trotz sachlicher Erklärung hat der Reviewer verweigert, den Cache freizugeben. Der Hinweis auf die Guidelines haben ihn nicht interessiert.

mirosch
Geocacher
Beiträge: 187
Registriert: So 19. Aug 2007, 15:49
Wohnort: Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von mirosch » Mo 17. Nov 2008, 17:33

ja, man hat immer wieder das Gefühl, dass die Freischaltung nahe von Bahngleisen immer vom Reviewer und dessen Tageslaune abhängig ist. Grenzwertige Caches werden einfach durchgewunken und solche mit einem Fluß, Lärmschutzmauer und sonstigen geringfügigen Hindernissen im Abstand von 40 Metern werden zurückgewiesen...

Aber das Thema gab es schon oft genug und wird sich wohl auch so bald nicht ändern.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von radioscout » Mo 17. Nov 2008, 21:37

catch hat geschrieben:So, trotz sachlicher Erklärung hat der Reviewer verweigert, den Cache freizugeben. Der Hinweis auf die Guidelines haben ihn nicht interessiert.
Was sollte er denn machen, wenn Du ihn nochmal auf die Regeln hinweist, die die Ablehnung begründen?

Wenn ich mich an das hier irgendwo gelesene richtig erinnere, haben die Reviewer die Anweisung, die 45 und 161 m Abstand ausnahmslos zu beachten.

Und welchen Sinn hat es, wenn sie Ausnahmen machen? Wie man hier nachlesen kann, führt das dazu, daß sich andere User beschweren und der Cache dann retracted wird.

Unter diesen Voraussetzungen kann ich gut verstehen, daß (nahezu) keine Ausnahmen mehr gemacht werden, egal ob auf Anweisung von TPTB oder aus eigener Entscheidung.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

catch

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von catch » Mo 17. Nov 2008, 21:41

radioscout hat geschrieben:
catch hat geschrieben:So, trotz sachlicher Erklärung hat der Reviewer verweigert, den Cache freizugeben. Der Hinweis auf die Guidelines haben ihn nicht interessiert.
Was sollte er denn machen, wenn Du ihn nochmal auf die Regeln hinweist, die die Ablehnung begründen?

Wenn ich mich an das hier irgendwo gelesene richtig erinnere, haben die Reviewer die Anweisung, die 45 und 161 m Abstand ausnahmslos zu beachten.

Und welchen Sinn hat es, wenn sie Ausnahmen machen? Wie man hier nachlesen kann, führt das dazu, daß sich andere User beschweren und der Cache dann retracted wird.

Unter diesen Voraussetzungen kann ich gut verstehen, daß (nahezu) keine Ausnahmen mehr gemacht werden, egal ob auf Anweisung von TPTB oder aus eigener Entscheidung.
Nochmal Guidelines geocaching.com:

# Caches hidden in close proximity to active railroad tracks.
-Da is nix "Active". Ist fast'n Lost Place wenn da nicht 100 Meter weiter die Hauptgleise wären. Da steht nur noch alter Schrott von der Bahn rum.
In general we use a distance of 150 ft (46 m) but your local area’s trespassing laws may be different. All local laws apply.
-brauchen wir nicht...is ja nix Active....
There may be some exceptions. If your cache fits within one of the above areas, please explain this in a note to the reviewer.
-nö, macht kein Sinn, mein Reviewer ist ein echter "linientreuer Falschausleger" ;-)

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von feinsinnige » Di 18. Nov 2008, 00:17

Kann bitte einer der Mods diesen Thread verschieben nach Geocaching.com/ Reviewer? De 45m-Mindestabstand-zur-Bahn-Regel hat glücklicher Weis nichts mit Opencaching.de zu tun.

Und für de catch hier eine kleine Auswahl zum Nachlesen ohne Suchen: ;)
Abstandsregel
Bahngleise und 45m
45m abstand zu gleisen?!

f

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von Oliver » Di 18. Nov 2008, 13:41

Gesagt, getan ...
... Thema verschoben.


Antworten