Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
squirrel42
Geocacher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 10:19
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von squirrel42 » Mi 19. Nov 2008, 17:59

Och odink, es geht doch nich darum, sämtlich Abstandsregeln zu kippen, sonder um mehr Transparanz bei den Entscheidungen der Reviewer.
Und was die Sicherheit angeht: Das ist imho nicht der Grund für die Abstandregeln bei Bahnstrecken, sonder die Eigentumsverhältnisse. Ansonsten müsste es auch Regeln bezüglich der Mindestabstände zu andern gefährlichen Stellen geben, wie etwa Autobahnen oder steilen Abhängen etc...
Bild Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von Carsten » Mi 19. Nov 2008, 18:11

squirrel42 hat geschrieben:Ansonsten müsste es auch Regeln bezüglich der Mindestabstände zu andern gefährlichen Stellen geben, wie etwa Autobahnen oder steilen Abhängen etc...
Ganz abgesehen vom Verbot von Klettercaches *fg*

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von ElliPirelli » Mi 19. Nov 2008, 19:26

ovnn hat geschrieben:falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Auf den Topo Karten sind Bahngleise nicht unterschiedlich eingetragen für aktiv und inaktiv. Wie soll ein Reviewer dann vom heimischen PC beurteilen ob hier eine Regel Ausnahme möglich wäre.
Aber Wanderwege sollten auf Topokarten zu sehen sein.

Wenn also ein Wanderweg/Fußweg/Radweg direkt neben den Bahnschienen verläuft, läßt das doch darauf schließen, daß die Verantwortlichen, die Gemeinde, dies für unbedenklich hält.
Dann sollte es auch möglich sein, dort einen Cache zu legen...

Kein Mensch will hier die Cacher gefährden. Die sollten auch von sich aus wissen, daß man auf Schienen nichts zu suchen hat. Aber wenn hier Regeln in einem Sinn ausgelegt werden, der so gar nicht in dem Originaltext drin steht, find ich das schon nervig. Woran soll ich mich als Cacheowner denn halten, wenn nicht an die Guidelines?
Klar, ist alles immer Auslegungssache, aber bitte doch die Kirche im Dorf lassen. Einen Weg, den hunderte täglich nutzen, um ihre Hunde auszuführen, zur Schule zu gehen, oder einfach um von A nach B zu kommen, ohne dem Autoverkehr ausgesetzt zu sein, scheint mir nicht zu gefährlich, um dort einen Cache zu verlegen.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

nightjar
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 15:54
Wohnort: St. Adeln

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von nightjar » Mi 19. Nov 2008, 20:16

catch hat geschrieben:[... CACHES ... MUSS.
@catch: Mit Deinem Text in übergroßer, roter Schrift und komplett mit Großbuchstaben hast Du Dich selber disqualifiziert. Dies ist kein guter Stil in einer Diskussion.
nightjar
Moderator

ovnn
Geocacher
Beiträge: 123
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:42

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von ovnn » Mi 19. Nov 2008, 20:40

ElliPirelli hat geschrieben:
ovnn hat geschrieben:falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Auf den Topo Karten sind Bahngleise nicht unterschiedlich eingetragen für aktiv und inaktiv. Wie soll ein Reviewer dann vom heimischen PC beurteilen ob hier eine Regel Ausnahme möglich wäre.
Aber Wanderwege sollten auf Topokarten zu sehen sein.

Wenn also ein Wanderweg/Fußweg/Radweg direkt neben den Bahnschienen verläuft, läßt das doch darauf schließen, daß die Verantwortlichen, die Gemeinde, dies für unbedenklich hält.
Dann sollte es auch möglich sein, dort einen Cache zu legen...

Kein Mensch will hier die Cacher gefährden. Die sollten auch von sich aus wissen, daß man auf Schienen nichts zu suchen hat. Aber wenn hier Regeln in einem Sinn ausgelegt werden, der so gar nicht in dem Originaltext drin steht, find ich das schon nervig. Woran soll ich mich als Cacheowner denn halten, wenn nicht an die Guidelines?
Klar, ist alles immer Auslegungssache, aber bitte doch die Kirche im Dorf lassen. Einen Weg, den hunderte täglich nutzen, um ihre Hunde auszuführen, zur Schule zu gehen, oder einfach um von A nach B zu kommen, ohne dem Autoverkehr ausgesetzt zu sein, scheint mir nicht zu gefährlich, um dort einen Cache zu verlegen.
Schon aus Erfahrung weiß ich das nicht alle Wege in der Topo drin sind, auch große breite Waldwege fehlen teilweise. Ob das hier auch der Fall ist kann ich nicht beurteilen.
Ich wollte damit lediglich zum ausdruck bringen das der Reviewer nicht unbedingt immer alle Infos auf dem heimischen PC hat, der Owner vor Ort aber eventuell schon.

catch

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von catch » Mi 19. Nov 2008, 21:05

nightjar hat geschrieben:
catch hat geschrieben:[... CACHES ... MUSS.
@catch: Mit Deinem Text in übergroßer, roter Schrift und komplett mit Großbuchstaben hast Du Dich selber disqualifiziert. Dies ist kein guter Stil in einer Diskussion.
nightjar
Moderator
Is klar...was ist disqualifiziert und was bedeutet das in letzter Konseqenz? Die Diskussion wird jetzt echt zu albern hier. Für mich ist das Thema damit beendet!
...Admin, wie bitte kann ich mein Account löschen...ich habs versucht...geht nicht....bitte diesbezüglich um Info...Danke

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von radioscout » Mi 19. Nov 2008, 22:23

Zum Thema "wann ist eine Bahnstrecke eine aktive Bahnstrecke" gab es hier vor langer Zeit im Zusammenhang mit einem Cache eine Diskussion. Dort erklärte ein cachender Lokführer, daß auf solchen Strecken ganz plötzlich doch mal ein Zug fahren kann.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von Aceacin » Mi 19. Nov 2008, 22:32

@catch:
Mhh.. schlaf doch erst mal 'ne Nacht drüber, schlage ich vor.

Ich hatte auch mal nen netten Cache (wie ich meinte) gelegt, war halt mit Zaun, Böschung und Straße von den Schienen entfernt. Ich habe die gleichen 2 Auto-generierten Mails bekommen und als ich versuchte, die Situation vor Ort zu erklären, wurde mir auch ziemlich unwirsch über den Mund gefahren. Hab mich da schon etwas amgegriffen gefühlt. Nunja... Wenn die Regeln halt so Eng ausgelegt werden, isses halt so. :gott:
Und das da halt mal der eine oder andere Cache doch näher an 'ner Schiene liegt (Einer sogar in 'nem (stillgelegten) Eisenbahntunnel)... Was solls...

Ich hab beruflich mit etwas schwierigeren Jugendlichen zu tun, und wenn ich mal jemanden zurechtweise wegen irgendwas kommt auch das Argument "Aber die Anderen haben doch auch..." Das kann ich ja auch nicht gelten lassen, weil ich nunmal nicht mit "den Anderen" rede, sondern mit diesem Einen. Ich denke als BP siehst Du das Ähnlich.

Klar fand damals ich die Unnachgiebigkeit, aber vor allem den Ton unmöglich und hab mich an anderer Stelle ausgeweint :motz: , aber davon lass ich mir mein Hobby nicht verderben und schaue halt jetzt, dass ich 'nen Cache anders lege (wenn ich einen lege) und vor Allem die Abstandsregel beachte.

CU,

Aceacin
PS: Auf meiner Arbeitsstelle denk ich manchmal, ich bin im Kindergarten. Hier auch? :irre:
PPS: Besagter Cache wurde mitlerweile von mir selbst auf OC archiviert, weil er gemuggelt wurde und da wo er lag wohl bei jeder Heckenschneide-Aktion wieder gemuggelt wird.
PPPS: Meine Ansprüche an mich selbst diesbezüglich sind seitdem etwas gewachsen. *g*
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von huzzel » Do 20. Nov 2008, 08:11

catch hat geschrieben:
spun hat geschrieben:Einer meiner Bahnhofscaches wurde sofort durchgewunken nachdem ich Fotos der Location gemailt hatte. Aus denen ging hervor das die Bahngleise vollkommen harmlos waren.

Vielleicht solltest du es auch einmal damit probieren.
"Mein" Reviewer ist so Beratungsresistent, da habe ich keine Lust, mich wegen einer Filmdose zum Affen zu machen. Ich habe dem alles erklärt, Beweise angeboten ....
Und Du weißt nicht, was Du willst :???: . Du bietest (angeblich) Beweise an, willst den Reviewer aber keine Bilder schicken?? :irre:
Woher soll er es dann wissen? Sich auf Dein Wort verlassen?? Klar :irre: .
catch hat geschrieben:Huzzel, auch für dich...erst richtig lesen lernen, dann antworten........

CACHES
(Fettschrift von mir)
Gilt auch für Dich :D , guckst Du: hzzel, mit kleinem "h" :roll: . Den folgenden persönlichen Angriff übersehe ich einfach einmal.
Zu allem was dann in rot folgte :roll: , man hätte es auch noch größer schreiben können :roll: .

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Vielleicht sollte OC doch keine Astandsregel einführen

Beitrag von huzzel » Do 20. Nov 2008, 08:15

So und un zum eigentlichen Thema:
Wenn man eine Location hat, wo man schon im Voraus weiß, dass es Probleme geben kann, was ist dann daran so schwer vorher schon mit dem Reviewer darüber zu reden und im Vorfeld schon alles klar zu machen? z.B. Bilder schicken, aus denen eindeutig hervorgeht, dass keine Gefahr besteht.
Dann aber anschließend nicht vergessen, dem Reviewer bescheid zu geben, wenn man den Cache dann auch zum Reviewen gibt ;) .

Antworten