Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reviewer beim Ostereiersuchen?

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » Di 25. Mär 2008, 23:37

na finde ich jetzt nicht!
wenn du die entsprechenden sachen auswählst im listing formular, sind da auch links bei, wo du dir das nochmal durchlesen kannst, und dann die entsprechenden sachen einfach verstehen würdest.

ich glaube eher, das es mode geworden ist, davon auszugehen, das man es richtig macht, und wenn nicht, dann wird einem die lösung auf dem silbertablett herrangetragen, wenn nicht eh schon selber verbessert.

ich finde das ziemlich bescheiden von den cachern.

wer nen cache legen möchte, sollte sich auch vorher mal damit auseinander gesetzt haben, was da alles dazu gehört!

man muss doch auch die verkehrsregeln einhalten, um daran teilzunehmen. und dann gibbet die netten herren und damen in blau bzw. grün udn weiß die dich darauf hinweisen, wenn du es nciht machst.

ich finds toll was die reviewer für nen job machen!

Werbung:
JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Beitrag von JMF » Di 25. Mär 2008, 23:41

-tiger- hat geschrieben:Viele der genannten "Fehler" wären früher keine gewesen. Dadurch, daß ihr bei gc.com die Regeln immer mehr verkompliziert, gibts logischerweise auch mehr Fehler und mehr Arbeit.
Ich bin nicht gc.com. Div. Regeln würde ich sofort kippen, wenns nach mir geht.
Die Regeln sind nicht logisch
Darüber brauchen wir uns nicht zu unterhalten; ändern können wir (du, ich, dieses Forum hier) sie nicht.
Wie schon oft gesagt, wurden die Reglen von gc.com erstellt. Und daß hauptsächlich für die USA.
Daß diese "USA-Regeln" nicht 1:1 auf den Rest der cachenden Welt übertragen werden können, sollte eigentlich auch jedem klar sein.

Wer eben bei gc.com einen Cache einstellen will, muß sich nun mal an die Regeln von gc.com halten.

und nur für Insider auf deutsch verfügbar, nur ein kleiner Teil der Cacher liest das Forum hier oder kennt die Reviewer-Seite.
Wer in der letzten Zeit mal aufmerksam die Reviewer-Notes liest, sollte sehen, daß dort auf http://www.die-reviewer.info hingewiesen wird.
Hat man nicht beim Anmelden bei gc.com irgendwo bestätigt, die Guidelines gelesen zu haben? :-)


Kein Wunder, daß bei deutschen Cachern dadurch Probleme entstehen, diese sind aber weitgehend hausgemacht.
Hat man nicht beim Anmelden bei gc.com irgendwo bestätigt, die Guidelines gelesen zu haben? :-)

gc.com schreibt auf deren Seiten mehrfach daß man bei Fragen ins Forum (nicht dieses hier, sondern das von gc.com) schauen soll. Dort gibts auch einen deutsch-sprachigen Bereich.
Zuletzt geändert von JMF am Di 25. Mär 2008, 23:43, insgesamt 1-mal geändert.

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 25. Mär 2008, 23:41

JMF,

Du selber hast geschrieben, welche KO-Punkte in Deiner Exel-Tabelle für ein Nicht-Freischalten gegolten hat:
Dinge wie nicht gesetzte Attribute oder keine Parkplatzkoord. sind mal nicht mitbetrachtet.
Ich wollte von Dir nur wissen, wo sowas vorgeschrieben ist, Dir reicht es ja als KO-Argument. Diese selbstgemachten Regeln sind schon etwas wischiwaschi, aberdarüber brauchen wir nun nicht lamentieren.

grisu

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Beitrag von JMF » Di 25. Mär 2008, 23:56

grisu1702 hat geschrieben:JMF,

Dein Ton gefällt mir absolut nicht.
Dein Geschreibsel mir auch nicht. Das Gemeckere von div. Herrschaften hier auch nicht.
Kritikfähig scheinst Du nicht zu sein,
Oh, okay. Warum schreibe ich dann trotzdem etwas zu deinem Text, auch wenn er mir nicht paßt?
Du jaulst ja gleich rum..
Das würde ein wenig anders klingen.


Du selber hast geschrieben, welche KO-Punkte in Deiner Exel-Tabelle für ein Nicht-Freischalten gegolten hat:
Dinge wie nicht gesetzte Attribute oder keine Parkplatzkoord. sind mal nicht mitbetrachtet.
Ich habe das geschrieben aber nirgendwo geschrieben, daß letzteres Pflichtangaben oder KO-Kriterien sind.

Nochmal, damit du es versteht:
Dinge wie nicht gesetzte Attribute oder keine Parkplatzkoord. sind mal nicht mitbetrachtet.
Diese sind auch keine KO-Kriterien. Damit wollte ich lediglich weitere Dinge "aufzählen" die immer wieder "vergessen"/nicht beachtet werden.
Ja, ich weiß, das sind keine Pflichtangaben.
Aber sie können gemacht werden; das hat gc.com so vorgesehen. Warum dann also nicht nutzen?

Ich wollte von Dir nur wissen, wo sowas vorgeschrieben ist,
Das habe doch nicht nur ich jetzt schon deutlich gemacht, daß diese KEINE Pflichtangaben sind!
Dir reicht es ja als KO-Argument.
:roll:
Siehe oben. Sie dienten lediglich der weiteren Aufzählung der am häufigsten "nicht gemachten Angaben".
Ich schreibs aber gerne nochmal für dich:

"Attribute setzen" und "Anlegen von Wegpunkten mit Parkplatzkoordinten" sind KEINE Pflicht bei geocaching.com / Groundspeak.
geocaching.com / Groundspeak hat jedoch in deren Software extra Möglichkeiten geschaffen, Attribute zu setzen und Wegpunkte mit Parkplatzkoord. anzugeben.
Daher empfinde ich persönlch es als bedauerlich, daß diese Möglichkeiten von so vielen Cachern nicht genutzt werden, gerade dann, wenn ein Cacher im Listing schreibt "Parken könnt ihr an den und den Koord.".

Ist das so nun deutlich genug für Dich und deine Frage somit beantwortet?

Diese selbstgemachten Regelen sind schon etwas wisciwaschi, aberdarüber brauchen wir nun nicht lamentieren.
grisu

DAS ist das richtige Wort.

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mi 26. Mär 2008, 00:16

JMF hat geschrieben:
doc256 hat geschrieben:Trotzdem würde mich mal interessieren, ob es Fehlerschwerpunkte gibt?
Och, ich habe gestern mal eine kleine Excel-Tabelle zusammengebastelt und mir mal die ganzen "Fehler" notiert.
Ich meine, dass es keinen Sinn macht, den schwarzen Peter zwischen Reviewern und Cache-Legern hin- und herzuschieben. Letztendlich machen das beide Parteien in ihrer Freizeit. Bei den von Dir genannten ersten beiden Punkten
Platz 1
Abstände nicht eingehalten (hauptsächlich die 161 Meter).

Platz 2
Bei Multis / Mysterys keine zusätzlichen / nicht alle Wegpunkte angelegt.
liegt es m. E. bei GC.com im Argen. Gerade im urbanen Raum liegen mittlerweile so viele Caches, dass es kaum möglich ist, alle eventuell kollidierenden Wegpunkte anderer Caches zu (er)kennen. Wenn GC.com diese Abstandsregel so wichtig ist (Welche denn sonst noch? :twisted:), weshalb wird dann Eure wertvolle ehrenamtliche Arbeitszeit für diese Abstandsüberprüfung verschwendet? Soweit ich es verstanden habe, wird der Abstand doch sowieso automatisch überprüft und Ihr bekommt Konflikte direkt angezeigt. Das könnte dem Cache-Leger auch automatisch per Email mit einer gewissen Zeitverzögerung mitgeteilt werden, wodurch das Ausspähen der Finalkoordinaten anderer Caches weitgehend unterbunden würde. Der Cache landet dann erst gar nicht in Eurer Queue, sondern der Owner bekommt die Mitteilung, dass er da noch etwas nacharbeiten muß. Oder es wird wie beim Geochecker gelöst, d.h. beim Abschicken eines Cache-Listings ist ein Capcha auszufüllen. Gibt es ein Abstandsproblem, bekommt der Anwender eine entsprechende Mitteilung. Sobald er das Formular wieder abschicken will, muß er erneut ein Capcha ausfüllen.
Damit wären die Reviewer von dieser Arbeit schon mal weitgehend entlastet.

Auch bei der Angabe zusätzlicher Wegpunkten von Multis und Mysteries liegt es nach meiner Einschätzung weniger am Unwillen der Cache-Leger sondern an dem undurchsichtigen Formular für zusätzliche Wegpunkte. In meiner Erinnerung war es so, dass ich zu jedem zusätzlichen Wegpunkt noch zwei beliebige, irgendwie sinnbefreite Kürzel angeben muß. Falls die für die Datenbank notwendig sind, könnte die der Server auch selbst zufällig generieren oder einfach stur durchnummerieren.
Immer wieder werden auch gern die Textaufgaben in den Wegpunkt-Text gepackt - zum Unmut vieler Paperless-Cacher. Eigentlich ist das auch ein altes Thema, von dem ich vermute, dass es immer noch aktuell ist.
Platz 3
"An den angegebenen Koordinaten könnt ihr parken. Der Cache beginnt bei ....." bei Multis.

Steht im Formular, dass die Koordinate des Parkplatzes i.d.R. nicht als Startkoordinate des Caches zu verwenden ist?
Ausserdem gibt es noch genug ältere Caches, bei denen genau so etwas zu lesen ist "Parken kannst Du an der Startkoordinate, die erste Aufgabe findest Du bei ....". Das ist für den Suchenden zunächst mal ganz schlüssig und daher auch kein so großes Wunder, wenn er es bei seinem nächsten eigenen Cache ebenso anlegt.
Platz 4
Falscher Cachetyp (z.B. Als Tradi gelistet, ist aber ein Multi/Mystery).
Eine Multi als Tradi zu listen, sollte eigentlich nur noch Anfängern oder versehentlich passieren. Die verschiedenen Indikationen für ein Listing als Mystery dürften aber vielen Geocachern fremd sein - längst nicht alle lesen hier oder in dem anderen Forum mit. Sehr nützlich wäre vermutlich ein Link auf die bereits genannte Check-Liste direkt im Formular. Hier wäre mal wieder GC.com gefragt.
Platz 5
Keine oder falsche Heimatkoordinaten angegeben (oft W statt E).
Auch hier wäre GC.com mal wieder am Zuge, denn aus dem Anmelde-Formular ist nicht ersichtlich, dass es später wichtig sein könnte - seine (ungefähren) Heimat-Koordinaten anzugeben.
Platz 6
Falsche Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten angegeben (oft W statt E).
Auch hier ließe sich ein Teil durch eine automatische Plausibilitäts-Prüfung abfangen. Wer E-Homekoordinaten hat, aber einen Cache mit W-Koordinate legen will, könnte einen automatisch generierten Fehlerhinweis bekommen. Ebenso, wenn zusätzliche W-Wegpunkte zu E-Startkoordinaten angelegt werden.
Platz 7
Keine Größenangabe des Cachebehälters.
Wieder GC.com - eine fehlende Angabe zur Cache-Größe ließe sich doch auch sofort automatisch erkennen.
Dinge wie nicht gesetzte Attribute oder keine Parkplatzkoord. sind mal nicht mitbetrachtet.
Die Angabe von Parkplatz-Koordinaten empfinde ich als nur optional. Die Welt besteht für mich nicht nur aus Auto. Wenn GC.com zukünftig zwingend Parkplatz-Koordinaten verlangt, dann können die mich mal. Aber das nur am Rande.
Dann kommen die Kombinationen aller möglicher Punkte, was auch sehr sehr sehr häufig vorkommt.
Der Knaller gestern war die Kombination aus den Plätzen 1, 2 und 3 bis 7.
Ganz ohne Zweifel ist das sehr mühselig und wenig erfreulich und das um so mehr, wo sich viele der Probleme durch Software abfangen ließen. Letztenendes liegt es an GC.com, hier für Verbesserungen zu sorgen.
Und dann immer schön ruhig und geduldig bleiben.
Nein, ganz im Gegenteil! Äußert Euren Unmut doch bei GC.com, dass Eure Freizeit mit redundanten oder automatisierbaren Tätigkeiten vergeudet wird! Irgendwann mit der neuen Version soll bestimmt alles besser werden, aber wann kommt die und wird dann alles besser sein?
Streikt doch einfach mal ein paar Tage für bessere Arbeitsbedingungen. Ich bin sicher, dass Ihr damit hier auf breites Verständnis und Unterstützung treffen würdet.

8|

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mi 26. Mär 2008, 00:25

JMF hat geschrieben: Ich bin nicht gc.com. Div. Regeln würde ich sofort kippen, wenns nach mir geht.
:D :D :D

8|

JMF
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: So 19. Mär 2006, 21:10
Wohnort: Flörsheim

Beitrag von JMF » Mi 26. Mär 2008, 00:28

kruemelmonster hat geschrieben:Streikt doch einfach mal ein paar Tage für bessere Arbeitsbedingungen. Ich bin sicher, dass Ihr damit hier auf breites Verständnis und Unterstützung treffen würdet.

8|
Irgendwie glaube ich an letzteres nicht ganz.


Stimmt schon; wenn die Software "angepasst" werden würde, würde einiges ein wenig einfacher gehen, wie z.B. Plausibilitätsprüfungen und Fehlermeldungen, wenn etwas nicht ausgewählt wurde oder Abstände nicht passen.

Ob, wann und welche Software-Änderungen bei gc.com kommen wissen wohl nur ganz wenige.

Abwarten, Tee trinken, sich beruhigen und bald schlafen gehen. :-)

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mi 26. Mär 2008, 00:49

JMF hat geschrieben: Stimmt schon; wenn die Software "angepasst" werden würde, würde einiges ein wenig einfacher gehen, wie z.B. Plausibilitätsprüfungen und Fehlermeldungen, wenn etwas nicht ausgewählt wurde oder Abstände nicht passen.
Wenn die Reviewer sich da einig wären und das GC.com mal gebündelt mitteilen würden ... letztenendes ist GC.com doch auf Eure ehrenamtliche Arbeit angewiesen. Massive Verzögerungen beim Veröffentlichen der Caches mangels Reviewer dürfte ein Problem sein, bei dem GC.com handeln muß.
Abgesehen davon würde ich ein Ehrenamt zurückgeben, wenn es mir chronisch keine Freude mehr bereiten würde - Altruismus hin oder her.

8|

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 26. Mär 2008, 02:59

kruemelmonster hat geschrieben:
Platz 1
Abstände nicht eingehalten (hauptsächlich die 161 Meter).
liegt es m. E. bei GC.com im Argen. Gerade im urbanen Raum liegen mittlerweile so viele Caches, dass es kaum möglich ist, alle eventuell kollidierenden Wegpunkte anderer Caches zu (er)kennen.
Bei Multis stimme ich Dir zu, aber Don Cerebro schrieb schon mal, dass auch häufig zu nahe an Tradis rangegangen wird. Das müsste nicht sein.
kruemelmonster hat geschrieben:
Platz 3
"An den angegebenen Koordinaten könnt ihr parken. Der Cache beginnt bei ....." bei Multis.

Steht im Formular, dass die Koordinate des Parkplatzes i.d.R. nicht als Startkoordinate des Caches zu verwenden ist?
Ausserdem gibt es noch genug ältere Caches, bei denen genau so etwas zu lesen ist "Parken kannst Du an der Startkoordinate, die erste Aufgabe findest Du bei ....". Das ist für den Suchenden zunächst mal ganz schlüssig und daher auch kein so großes Wunder, wenn er es bei seinem nächsten eigenen Cache ebenso anlegt.
Steht zwar nicht drin und war früher (als es noch keine Möglichkeit der Additional Waypoints gab) nicht schlecht (wobei ich auch viele Listings kenne, bei denen eine Parkplatzempfehlung im Text eingebaut ist), aber wenn man am Parkplatz nicht mehr machen muss als das Auto abzustellen, ist es eigentlich keine Stage (wo ich hinmuss, um den Cache finden zu können). Da sollte eigentlich der gesunde Menschenverstand ausreichen, um zu erkennen, dass es auch andere Möglichkeiten geben könnte, um in die Nähe der ersten Stage zu kommen (wer aus der anderen Richtung gelaufen kommt, braucht keinen Parkplatz, ebenso Radfahrer, ÖPNV'ler...).
kruemelmonster hat geschrieben:
Platz 5
Keine oder falsche Heimatkoordinaten angegeben (oft W statt E).
Auch hier wäre GC.com mal wieder am Zuge, denn aus dem Anmelde-Formular ist nicht ersichtlich, dass es später wichtig sein könnte - seine (ungefähren) Heimat-Koordinaten anzugeben.
Platz 6
Falsche Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten angegeben (oft W statt E).
Auch hier ließe sich ein Teil durch eine automatische Plausibilitäts-Prüfung abfangen. Wer E-Homekoordinaten hat, aber einen Cache mit W-Koordinate legen will, könnte einen automatisch generierten Fehlerhinweis bekommen. Ebenso, wenn zusätzliche W-Wegpunkte zu E-Startkoordinaten angelegt werden.
ACK, allerdings würde ich nicht auf "E statt W" kontrollieren, sonst bekommen die Regionen um den Nullmeridian herum Probleme. Feste Abstände in km und ein Pop-Up-Fenster o.ä. als Erinnerung, dass ein großer Abstand vorliegt und evtl. was korrigiert werden muss, würde schon reichen. Müsste halt von Groundspeak eingebaut werden.
kruemelmonster hat geschrieben:
Dinge wie nicht gesetzte Attribute oder keine Parkplatzkoord. sind mal nicht mitbetrachtet.
Die Angabe von Parkplatz-Koordinaten empfinde ich als nur optional. Die Welt besteht für mich nicht nur aus Auto. Wenn GC.com zukünftig zwingend Parkplatz-Koordinaten verlangt, dann können die mich mal. Aber das nur am Rande.
JMF hat ja inzwischen verdeutlicht, dass das praktisch nur Schönheitsfehler sind.
kruemelmonster hat geschrieben:Äußert Euren Unmut doch bei GC.com, dass Eure Freizeit mit redundanten oder automatisierbaren Tätigkeiten vergeudet wird! Irgendwann mit der neuen Version soll bestimmt alles besser werden, aber wann kommt die und wird dann alles besser sein?
Streikt doch einfach mal ein paar Tage für bessere Arbeitsbedingungen. Ich bin sicher, dass Ihr damit hier auf breites Verständnis und Unterstützung treffen würdet.
Und dann heulen Manche wieder, dass Ihr Cache schon 3 Tage in der Warteschlange liegt. Wie viele heulen nur deswegen nicht, weil sie nicht hier schreiben? Diejenigen bekämen von dem Grund für den Streik gar nichts mit.

@JMF: wie schonmal woanders angeboten, allerdings damals nicht beachtet - können wir (sprich die Cacher) irgendwie helfen? Gibt's eine Mailadresse für Anregungen oder nur diese Appeals@...? Offener Brief im blauen Forum (sprich Einer schreibt, Andere posten ein "I agree" oder ähnliches)?
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mi 26. Mär 2008, 07:01

wutzebear hat geschrieben:Offener Brief im blauen Forum (sprich Einer schreibt, Andere posten ein "I agree" oder ähnliches)?
Welchen Stellenwert kann das "I agree" haben, wenn es nicht von anderen Reviewern kommt?
Alle anderen haben ja mit dem Thema nicht direkt zu tun.

Die Leute tun sich schwer damit, Zustimmung zu irgendwas zu posten. Kontroverse Meinungen werden gerne kundgetan, aber wenn man mit einem Posting übereinstimmt wird beim lesen doch meistens nur still genickt.

So etwas öffentlich zu machen wäre auch sehr undiplomatisch.
Es könnte bewirken, dass die Beschwerdeführer mittelfristig entlastet werden, nur anders als sie es gerne hätten. Es mangelt ja nicht an Freiwilligen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten